AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazMuss man für Öffis zahlen, wenn sie Verspätung haben?

Nach einem Polizeieinsatz gab eine Grazer Schwarzfahrerin an, nur zahlen zu wollen, wenn Bus und Tram pünktlich sind. Ein Kommentar.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Eine vor den Kontrolleuren geflüchtete Schwarzfahrerin sorgte am Mittwoch für Gesprächsstoff in Graz. Sie wurde (wie berichtet) von der Polizei aus einem Uni-Kurs gefischt. Die Studentin war zuvor ohne Fahrschein unterwegs und hat bei den Kontrollorganen zunächst einen falschen Namen angegeben.

Kommentare (10)

Kommentieren
tenke
2
2
Lesenswert?

ZU FUSS ans Ziel gelangen??

Das möchte ich sehen, bei 10, 20 km Arbeitsweg.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@tenke

Dann soll sie halt ihren Fahrschein kaufen, auch wen die Öffis zu spät sind!

Antworten
robert123456789
4
2
Lesenswert?

Zumindest

Das Ticket des Redakteurs übernimmt die Holding. Genauso wenig Verständnis wie für die Dame gibt es für die tendenzielle Berichterstattung.

Warum wurde im Artikel nicht angesprochen:
zB
- Verspätungensvergleich der Öffis in Österreich
- Entschädigung bei zB ÖBB und rechtliche Situation

Antworten
blackpanther
4
11
Lesenswert?

Auch nicht bezahlen

Ich möchte mit meinen Steuern auch nicht das Studium einer Studentin bezahlen, die meint, die Regeln der Gesellschaft gelten für sie nicht und die Kontrolloren, die ihren Dienst versehen und auch mit ihren Steuern diese Studentin finanzieren, feige davonläuft! Wie abgehoben kann man nur sein? Lernt man dieses Verhalten an der Uni?

Antworten
gonde
1
9
Lesenswert?

Es gibt nichts was es nicht gibt. Sogar so blöde Ansichten, daß man den Bus nicht bezahlen brauch, wenn verspätet!

.

Antworten
Mein Graz
3
19
Lesenswert?

„Ich bin gerne bereit zu zahlen - aber nur, wenn die Öffis pünktlich kommen.“

Ich bin gerne bereit zu zahlen - aber nur,
- wenn mich die Öffis bis vor die Haustür bringen.
- wenn ich in den Öffis einen Sitzplatz bekomme.
- wenn die Öffis alle 3 Minuten fahren.
- wenn es drinnen nicht stinkt.
- wenn keiner mit mit Telefonieren belästigt.
- wenn sie völlig Parfümfrei sind.
__________________________

Jeder hat seinen eigenen Grund, nicht bezahlen zu wollen...

Antworten
SagServus
3
7
Lesenswert?

Denn es gilt: Wenn Öffis nicht laut Fahrplan eintreffen, steht es jedem frei, zu Fuß an sein Ziel zu gelangen.

Könnte man auch auf Flugzeuge oder Züge anwenden. Also zwar nicht was das zu Fuß gehen betrifft, aber man kann ja auf Alternativen zurückgreifen (Taxi, Busse etc. etc.).

Ich gehe aber davon aus, dass Hr. Kloiber die Passagierentschädigung für verspätete Züge und Flüge sehr wohl als Recht des Konsumenten sieht oder?

Antworten
joesiefee
0
2
Lesenswert?

merkwürdige Regel des Artikelschreibers

... Denn für gilt wohl: Wenn Öffis nicht laut Fahrplan eintreffen, steht es jedem frei, zu Fuß an sein Ziel zu gelangen ...

Diese Aussage, Herr Michael Kloiber, ist wohl a bissl arrogant und am Ziel vorbeigeschossen:-(

Übrigens: ich bin auch gegen den Volkssport ,GVB-Schwarzfahren'!
Und gegen die merkwürdigen Argumente, warum man denn nicht zahlen will.
Da kann man wirklich nur den Kopf schütteln ...

Antworten
Mein Graz
2
20
Lesenswert?

@SagServus

Für Passagier-Entschädigungen musst du zuerst einmal ein Ticket kaufen. Die Dame hatte keines, also hinkt der Vergleich m.E. doch etwas.

Antworten
SagServus
6
1
Lesenswert?

Die Dame hatte keines, also hinkt der Vergleich m.E. doch etwas.

Das ist mir schon klar.

Mir gehts auch eher um die Aussage, dass man sonst ja auch zu Fuß gehen hätte können.

Antworten