AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unfall im UnterrichtChemielehrer wurde suspendiert

Schüler fing in Grazer Gymnasium Feuer. Staatsanwalt eingeschaltet.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Das Seebacher-Gymnasium
Das Seebacher-Gymnasium © Behounek
 

Es hätte ein aufsehenerregendes Experiment werden sollen – geworden ist daraus ein dramatischer Rettungseinsatz. Vergangene Woche fing ein 14-jähriger Schüler während des Chemieunterrichts im BG/BRG Seebachergasse plötzlich Feuer. Er wurde im LKH Graz versorgt und am Wochenende wieder in häusliche Pflege entlassen. Der Fall hat nun ein Nachspiel – denn zum Zeitpunkt des Unfalls war der Lehrer nicht in der Klasse.

Kommentare (6)

Kommentieren
Hildegard11
0
18
Lesenswert?

Schule

Dann brauch einen Lehrer, einen Sozialarbeiter, einen Sanitäter und einen Juristen gleichzeitig in der Klasse.

Antworten
alwin
1
24
Lesenswert?

Was tun?

Die einen Schüler verlassen unentschuldigt den Raum, andere führen das Experiment weiter. Was soll der Lehrer tun?

Antworten
calcit
12
1
Lesenswert?

Und sie wissen genau was passiert ist?

...

Antworten
Lamax2
1
43
Lesenswert?

Hoffnung auf Hausverstand

Ich hoffe, es wird kein "Kuhurteil" wie in Tirol, denn dann werden auch die letzten aktiven Lehrer, die den Schülern noch Selbstverantwortung zutrauen, demotiviert und Dienst nach Vorschrift machen. Früher konnte ein Lehrer noch mit seinen älteren Schülern Berge besteigen; das wäre heutzutage bei diesem Damoklesschwert der Gerichte undenkbar.

Antworten
calcit
18
2
Lesenswert?

Es hat immer unvernüftige Schüler (und auch unvernünftige Erwachsene) gegeben und dies muss auch von...

...der Lehrerschaft einkalkuliert werden. Nicht umsonst gilt eine entsprechende Aufsichtspflicht. Man kann nicht immer alles auf die sogenannte "Eigenverantwortung" abschieben, das ist zu einfach und die Gefahr ist zu groß, dass man sich gänzlich der Verantwortung entzieht und entziehen versucht.

Antworten
Lamax2
4
3
Lesenswert?

@calcit

Ich gehe von geschulten, erfahrenen Lehrern und nicht von angelernten Quereinsteigern aus.

Antworten