AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Einkaufs-Aktion

Innenstadt-Betriebe laden zum "Late Night Shopping"

Am 15. September haben in der Innenstadt etwa 90 Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet. Darüber hinaus wartet ein buntes Rahmenprogramm.

© ballguide/Nicholas Martin
 

Mehr als 90 Geschäfte werden am 15. September zwischen 18 und 21 Uhr offen halten - und den Grazern erstmals im Zentrum ein spätabendliches Einkaufsvergnügen bieten. Zusätzlich gibt es Rabatte in vielen Geschäften und Aktionen davor.

Ob Herrengasse, Hans-Sachs-Gasse oder am Tummelplatz, ob in der Stempfergasse, Färbergasse, Sporgasse, Schmiedgasse oder auf Hauptplatz und in der Sackstraße - Tanzmusikgruppen und Weinverkostungen unter freiem Himmel runden das Programm ab, dass die Initiative "So richtig echt - Grazer Innenstadt" gemeinsam mit den Aufsteirern-Machern ins Leben gerufen hat. Einzelne Geschäfte bieten auch Hausmodeschauen und Verkostungen.

Außerdem wartet auf die Gäste ein spezielles Spiel: Im Fünfkampf müsst ihr Teamkoordination (beim Labyrinth am Eisernen Tor), Feinkoordination (beim Nagelstock schlagen in der Schmiedgasse), Geschicklichkeit (beim Seifenstock schießen am Hauptplatz), Durchhaltevermögen (beim Bauernkegeln beim Haus Herrengasse 15) sowie eure Wurftechnik (beim Gummistiefel-Zielwerfen am Färberplatz) beweisen.

Kommentare (6)

Kommentieren
argus13
1
2
Lesenswert?

Belebung

der Innenstadt wird auch dadurch nicht verbessert. Warum stehen sonst viele Geschäfte in bester Lage leer? Schlechte Öffis, teure Parkgebühren, Baustellen ... da fährt am gleich zu Einkaufszentren mit Gratisparkplätzen. Verfehlte Planung! Diese sollte sich am Beispiel Basel orientieren, wo auch in kleinen Nebengassen Geschäfte florieren!

Antworten
finiteElemente
0
0
Lesenswert?

Des Österreichers liebste Lust - Sudern

- Schlechte Öffis: Die Innenstadt ist wohl der am besten angebundenste Stadtteil, alle Bims und Busse fahren dorthin. Für Außenstehende: Tiefgaragen

- teure Parkgebühren: Jein, Ab Samstag 13:00 ohnehin frei, Beim Kastner parkt man gratis, wenn man was konsumiert.

- Baustellen: Im Sommer schon, das sind 2 von 10 Monaten. Ausnahmen wie der Weblinger Stumpf bestätigen natürlich die Regel

- Verfehlte Planung: Ja, aber die Stadt tut derzeit ihr Bestes, dies wieder gutzumachen. Als Grazer kann ich mir meine Einkäufe gratis liefern lassen, kann mir ein Lastenrad ausborgen, da geht mir nix ab.

- kleine Geschäfte: Wenn ich in die Schmidtgasse schaue, tut es das. Auch am Mehlplatz gibt es Geschäfte, die sich nicht beschweren. Sackstrasse eh klar. Sogar der Elektriker am Franziskanerplatz erfreut sich großer Kundschaft. Auch das Lend- & sogar das Griesviertel blühen auf.

Ich versteh' da jetzt einige Kritikpunkte nicht. Klar kann man viel besser machen, aber manche tun hier so, als wäre das die furchtbarste Stadt der Welt o_O

Antworten
ronin1234
0
0
Lesenswert?

Reaktion

Ist es am abend schöner einkaufen?

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
0
0
Lesenswert?

@ronin1234

Ob es schöner ist kann ich nicht beurteilen.
Tatsache ist, dass am Abend Menschen Zeit haben, die sonst zu den "normalen" Geschäftszeiten arbeiten müssen. Und nicht jeder möchte seinen freien (Sams-)Tag in der Stadt verbringen.

Antworten
Efried
0
3
Lesenswert?

gute Idee, aber nur die zweitbeste

Aber welche Logik erfordert eigentlich dass 200.000 Menschen lange Wege in die Innenstadt auf sich nehmen müssen um einzukaufen? Sinnvoller wäre es die ehemaligen Dorfzentren nicht zu zerstören, sondern aufzuwerten. Eggenberg, Vatersdorf, St. Peter, Gösting, Andritz, Wetzelsdorf, Straßgang...

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
1
0
Lesenswert?

@Efried

In den Ortsteil-Zentren können sich allerdings nie und nimmer so viele Shops erhalten wie in der Innenstadt. Dazu wäre der Aufwand viel zu hoch und die Käuferfrequenz zu niedrig.

Antworten