Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leere Ambulanz ab 16 Uhr Zwei Drittel weniger Patienten in Schladming

Weniger ambulante und stationäre Patienten aufgrund eines Skiunfalls verzeichnete das Diakonissenspital Schladming in den Weihnachtsferien. Behandelt wurden vor allem Knochenbrüche, Schulterluxationen und Verstauchungen.

Ab 16 Uhr ist die Ambulanz im Schladminger Krankenhaus verwaist © Martin Huber
 

Nur knapp 30 Prozent der Gäste tummelten sich in diesen ganz besonderen Weihnachtsferien im Vergleich zu den Vorjahren auf den Skibergen rund um Schladming. Das deckt sich auch mit den Erfahrungen in der Klinik Diakonissen: "Wir haben ambulant rund zwei Drittel weniger Personen zu versorgen, als in einer normalen Saison", weiß Sprecher Martin Reif.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren