Rektor der Med-Uni GrazSamonigg schlägt 1000 Euro für jeden vor, der sich "vollständig impfen lässt"

Der Mediziner bleibt dabei: Es brauche eine Impfpflicht als letzte Konsequenz, zuvor plädiert er für die rasche Einführung einer Geld-Prämie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HANS KLAUS TECHT
 

Der Rektor der Grazer Med Uni, Hellmut Samonigg, bekräftigte am Sonntagabend seinen Vorstoß für eine generelle Impfpflicht, den er schon tags zuvor in der Kleinen Zeitung geäußert hat. In der ORF-Sendung "Im Zentrum" plädierte er: "Wenn wir nicht die Impfquote drastisch erhöhen, sollte eine Impfpflicht kommen". Er wisse, dass selbst die verpflichtende Impfung für Gesundheitsberufe Probleme mit sich bringen werde, "aber es ist unzumutbar in einem Krankenhaus oder Pflegeheim, wenn man dort als Patient untergebracht ist, dass ich neben mir jemanden habe, der mich potenziell mit Corona ansteckt".

Kommentare (58)
miranda02
2
5
Lesenswert?

Weltfremd!!

Völlig abgehoben!

Dr.B.Sonnenfreund
3
10
Lesenswert?

Gute Idee

Meine Frau, mein Sohn (11) und ich selbst, alle drei sind wir vollständig immunisiert, meine Frau und ich 3x, mein Sohn 2x. Die 3.000 € würden wir dankend entgegen nehmen, schon in Anbetracht der explodierenden Lebenshaltungskosten. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, das dies in Form von Gutscheinen geschieht, die im österreichischen Handel (nicht Amazon !), bzw. beim Ab Hof Einkauf bei Bauern des Vertrauens eingelöst werden können.

rontin
4
10
Lesenswert?

Jeder soll EUR 1000,-- bekommen ...

... die schon jetzt geimpft sind als Anerkennung für die Solidarität um die Gesellschaft und das Gesundheitssystem und die neuen die sich erst impfen lassen ... habe das Intervie gestern gehört und finden, dass ist zumindest mal ein effektiver Plan ... besser als das Gebrabble der Opposition ...

rb0319
2
4
Lesenswert?

Was tun in 1 Jahr

Und in einem Jahr dann wieder 1.000 Euro für Stich Nr X? b das af Dauer Sinn macht?

Ogolius
6
16
Lesenswert?

Sozialpolitisch

zu hinterfragen. Die bis dato zur Volksgesundheit beitragen haben, sind somit die Dummen! Diejenigen, die bis dato dem Staat - und damit auch mit dem Steuergeld der bisher Geimpften - einiges gekostet und auch eine Menge Verstorbene gekostet haben, werden für Unvernunft, unsozialem Verhalten und fehlendem Hausverstand belohnt! Irgendwie kenn ich da das Wort „Verursacherprinzip“! Mit Verlaub Herr Professor - jeder hat seinen Job, in dem er etwas versteht. Ein altes Sprichwort: Schuster, bleib bei deinem Leisten!

AnnemariePretterhofer59
1
15
Lesenswert?

1000 €

Und was ist mit denen die schon beide Impfungen hinter sich haben - sollen auch die 1000 € bekommen, so ein wenig durchdachter Vorschlag!

Dr.B.Sonnenfreund
1
0
Lesenswert?

Ist ja eh so gemeint

der Vorschlag, alles andere wäre ein Schildkrötenstreich.... (Ironie....Wortspiel)

HASENADI
4
8
Lesenswert?

Ja, klar,...

kostet bei dzt. 6 Millionen 2-fach-Geimpften 6 Milliarden Euro, ohnehin alles Steuergeld (das retour gegeben würde), immer noch günstiger als ein genereller Lockdown, für den wir noch einmal zur Kasse gebeten würden, je nach Dauer, ein Vielfaches kosten würde...

critica
6
9
Lesenswert?

Gesucht: Politiker mit Mut!

Vorschlag - wer getraut sichzu fordern/umzusetzen:
Verpflichtende kostenlose Testpflicht auch für Geimpfte und kostenpflichtige Testpflicht für Ungeimpfte.

rouge
16
5
Lesenswert?

Diskussionswürdig

Müssen ja nicht gleich 1000 Euro sein. Für 500 lassen sich auch alle impfen.
Sind ca. 3,5 Milliarden.
Billiger als ein Lockdown.

HASENADI
5
8
Lesenswert?

So schlecht ist der Vorschlag nicht,...

selbst wenn er nur schwer umsetzbar ist bzw. die erforderliche Logistik. Es sind in der verzwickten Situation "Querdenker"-Qualitäten gefragt, obwohl wir Österreicher uns damit ganz schwer tun, alles, was ungewohnt ist oder uns unvorbereitet trifft, wird argumentativ gleich einmal in den Boden gestampft...
Viel lieber lassen wir uns von der Politik gängeln, wenigstens haben wir dann die Sicherheit, dass unsere Volksvertreter zu arbeiten vorgeben auf unsere Kosten. Wenn uns nichts anderes einfällt und die Situation in den Spitälern verschärft sich nochmals, kommt auf uns zu, was die politischen Entscheidungsträger derzeit nur andeuten: Lockdown für alle, Herunterfahren des öffentlichen Lebens, wie schon 2x schmerzlich mitgemacht. Da finde ich den Denkansatz von Prof. Samonigg durchaus überlegenswert. Das Gegengeschäft: wir brauchen keinen Lockdown für alle, der Milliarden kostet, stattdessen kriegen alle Geimpften Geld, derzeit 6 Millionen... Ich finde € 1000,-- pro Person gar nicht notwendig, gut ist die soziale Staffelung, und für mich keine Frage, was ich in absehbarer Zukunft lieber hätte.

silent
6
23
Lesenswert?

außerdem

ist dieser Beitrag geeignet, die Leute jetzt vom Impfen abzuhalten, weil sie abwarten, bis es fix ist, dass sie einen 1000er auf die Hand bekommen.

Nur, es wird nie sein.

silent
7
34
Lesenswert?

weltfremd

Wieviel bekommt eine asoziale Familie, wenn sie mit dem kranken Kind zum Arzt geht? Wieviel bezahlen Sie, Herr Rektor, wenn sich Frau X bereit erklärt, ihr Kind mit einer Kinderlähmungsimpfung zu "quälen", was zahlen Sie dem Herrn Mustermann, wen er sich bereit erklärt, zur Prostata-Vorsorgeuntersuchung zu gehen? HALLO geht` s noch?

seinerwe
4
24
Lesenswert?

Einfache Rechnung

bei 7 Millionen zu Impfenden kostet das 7 Milliarden Euro, die wir uns letztlich selbst bezahlen müssen.

HASENADI
4
6
Lesenswert?

Und weitergedacht, @seinerwe,...

Variante 1: Lockdown für alle, eingesperrt sein bis auf wenige erlaubte Ausnahmen,
Wirtschaft heruntergefahren, > 7 Millarden Kosten aus unseren Geldtaschen

Variante 2: Lockdown für Ungeschützte, für alle anderen kaum Einschränkungen,
Wirtschaftskreislauf bleibt, 7 Milliarden fließen zurück in die Taschen der Steuerzahler

sonja65
7
48
Lesenswert?

Hauptvirus

Wenn ich das lese,denke ich mir, dass nicht Corona das Problem ist, sondern die Dummheit.

stprei
8
44
Lesenswert?

Verzweiflung

Aus diesem Vorschlag sprechen Verzweiflung, Ideenlosigkeit und eine absurde Abgehobenheit.

Das muss (neben den schon nicht unbeträchtlichen Kosten für die Impfung) ja aus Steuergeld bezahlt werden. Acht Milliarde Euro, für die man wirklich viele Schulen, Nachmittagsbetreuungsplätze und Kindergartenplätze errichten könnte, hinausgeworfen zum Fenster, weil eine kleine Gruppe unbelehrbarer Schwurbler nicht mitmachen will und sich gegen Fakten und Evidenz wehrt. Die lassen sich aber auch von 1000€ nicht überzeugen.

rochuskobler
33
16
Lesenswert?

Endlich ein Experte mit Mum

..Gratulation Herr Professor. Endlich wird von einem Experten Klartext gesprochen, entweder Impfpflicht oder viel Geld, um endlich das einzige Ziel, nämlich die Herdenimmunität, zu erreichen, dass der Spuk bald ein Ende hat. Bin gespannt, was die Politik aus dem Vorschlag macht. Ich befürchte, wie immer nichts.

Zuckerpuppe2000
8
22
Lesenswert?

Noch mehr Schulden verursachen!?

Impfpflicht ja, Geld, oder anders gesagt Belohnung für Querulanten, NEIN! Was kommt dann als nächstes? Wollen wir in einem erpressbaren Land leben, ich nicht!

alana1-1
8
26
Lesenswert?

Gerecht?

Wenn die, die sich jetzt erst impfen lassen, 1000€ bekommen, dann kenn ich viele, die sich den Booster auch erst gegen Bezahlung abholen.
So etwas kann nur jemand fordern, der keinerlei Bezug zu Geld hat und bei dem 1000€ nichts wert sind. Das Geld muß der Steuerzahler aufbringen. Die Realität zeigt, dass auch ein Lugnert-Shirt Anreiz genug sein kann!

ERisme
4
25
Lesenswert?

Eine Belohnung

… dafür, dass ich vor einer potentiell tödlichen Krankeit geschützt werde, sollte eher derjenige bekommen, der diese Option zur Verfügung stellt und nicht der, der sie nützt! (gut, der Gesellschaft erspar’ ich etliches an Kosten, aber dennoch)
Wenn schon Belohnung oder neudeutsch “Bonus”, dann für die, die täglich um das Leben großteils ungeimpfter Ignoranten und “Freiheitshelden” kämpfen - dafür Selbstbehalt von 20% für ungeimpfte Intensivpatienten (außer solchen, bei denen die Impfung aus medizinischen Gründen kontraindiziert ist)

Zuckerpuppe2000
9
48
Lesenswert?

So ein Blödsinn!!

Wenn es nicht anders geht, muss eine Impfpflicht eingeführt werden. Wir Ärzte rackern uns seit bald 2 Jahren ab, nur wegen diesen Ignoranten werden wir noch lange nicht zur Normalität zurück kehren können. Wir sind alle so am Limit, die meisten von uns könnten wegen den vielen Überstunden locker einen Monat frei machen. Von den immensen Kosten reden wir gar nicht. Lasst euch impfen, auch aus Solidarität gegenüber den Rest der Bevölkerung und UNS ÄRZTEN!!

Liezen
17
36
Lesenswert?

Der Samonigg is für gar nix gut.

So einen Blödsinn auch nur in den Raum stellen….

rebuh
5
15
Lesenswert?

Kenn eine Firma, die hat das schon vor 2 Monaten umgesetzt

Die haben jetzt aber auch keine Probleme das die halbe Belegschaft ihre Zeit beim testen und warten auf den Test verbringt!

Reipsi
6
1
Lesenswert?

Wer bekommt dann die

1000 € ? Die sich jetzt Impfen lassen ? Alle die sich schon Impfen haben lassen oder ? Keine genaue Definition, dadurch ist es schwierig bei der Abstimmung mitzumachen.

Zuckerpuppe2000
2
18
Lesenswert?

Wer

Soll das alles bezahlen!!?? Die nächsten Generationen? Das kann‘s aber nicht sein!

 
Kommentare 1-26 von 58