Steirische Ärztekammer"Migranten besonders häufig von Infektionen betroffen"

70 Prozent aller impfbaren Steirerinnen und Steirer sind geimpft. Menschen mit Migrationshintergrund seien weiterhin jene, die die Infektionszahlen in die Höhe treiben. Hellmut Samonigg, Rektor der Med Uni Graz, spricht sich für eine Volksbefragung zur Impfpflicht aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Während in Dänemark die Pandemie mittlerweile als Grippe kategorisiert wird, spricht hierzulande die steirische Ärztekammer von einem "wütenden Flächenbrand". In einer am Donnerstag einberufenen Pressekonferenz warnt Kammerpräsident Herwig Lindner, dass trotz erreichter Impfquote von 70 Prozent (Anm.: Das bezieht sich auf alle Impfbaren ab 12 Jahren) noch lange "kein Gemeinschaftsschutz" geboten sei.

Kommentare (9)
Vem03
0
10
Lesenswert?

Einfach

Sozialleistungen auf ein Mindestmaß kürzen und das Asylproblem ist gelöst

freeman666
11
17
Lesenswert?

Jede Studie beweist - es sind bildungsferne Schichten

die sich nicht impfen lassen.
Man muss Impfkampagnen eben in einfacher Sprache verfassen um FPÖ Anhänger anzusprechen.
Wissenschaftliche Studien oder Auszüge daraus verstehen diese einfachen Menschen leider nicht.

STEG
0
4
Lesenswert?

Bildungsferne Schichten

Wenn sich 20 % Bildungspersonal nicht impfen lassen, wird es akzeptiert. Wenn viele Migranten sich nicht impfen lassen, dann ist es bildungsfern????

STEG
5
17
Lesenswert?

Ungeimpfte Migranten

Die FPÖ wettert gegen Impfungen und wundert sich, wenn die Zahlen auf den Intensivstationen steigen. Migranten halten sich an FPÖ Empfehlungen.

Ragnar Lodbrok
4
4
Lesenswert?

Kein Wunder,

daß die FPÖ so gegen die Impfung wettert..

Vielgut1000
2
22
Lesenswert?

Normalerweise ist die FPÖ immer gleich dabei, das Volk zu befragen.

Diesmal hab ich noch nichts davon gehört. Schade.

sugarless
9
45
Lesenswert?

Tatsachen

Ohne Impfung weder Asyl noch sonst irgendein Aufenthaltstitel, so einfach wäre es.

Rot-Weiss-Rot
13
22
Lesenswert?

@sugarless, und woher nimmst die gesetzliche Grundlage?

So einfach ist es nur für dich! Wünsche sind leider nicht immer umsetzbar.
Schon lange müsste es im Asylrecht und Fremdenpolizeigesetz Änderungen geben, doch was wurde seit 2017 gemacht? Man wollte lieber das Glückspielgesetz ändern, damit die Novomatic nicht umsonst spendet.
Asyl und Fremde, dieses Problem will man nicht lösen. Würde man es lösen, worüber könnte man dann schimpfen und wie gewinnt man dann Wahlen?

sugarless
0
6
Lesenswert?

sugarless

@rot-weiss-rot und warum geht es, dass immer mehr Staaten von normalen europäischen Bürgern einen Impfnachweis für die Einreise verlangen? Das ist rechtlich auch gedeckt und sollte ohne ideologische Zwänge auch für Flüchtlinge gelten. Dabei muss natürlich auch die Möglichkeit bestehen, die Impfung im Ankunftsland in einem bestimmten Zeitfenster nachzuholen.