Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirische SelbsttestsFehlerhafte Angaben: Bis zu 15 falsch positive Heimtests pro Tag

Die steirischen Behörden kämpfen mit unrichtigen Online-Angaben von Hunderten Bürgern. Und: Erste Wirte mussten Gästedaten an Ämter aushändigen. So wirken sich Wohnzimmertests und Gastro-Registrierungen aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vom Selbsttest bis zur Registrierung – die neuen Maßnahmen beschäftigen auch die Behörde © KLZ/Nadja Fuchs
 

Seit mehr als zwei Wochen lassen die Steirer ihren persönlichen Infektionsstatus nicht nur bei Teststraßen überprüfen, sondern nutzen auch das Angebot der Wohnzimmertests. Die Ergebnisse der Selbsttestung können mittels QR-Code hochgeladen werden und sind im Falle einer negativen Auswertung bekanntlich 24 Stunden für den Eintritt in Gastro und Co. gültig. Von Wirtshäusern über Hotels bis zu Kulturveranstaltungen oder Fitnessstudios herrscht seit 19. Mai zudem eine Registrierungspflicht für Gäste.

Kommentare (2)
Kommentieren
madermax
3
10
Lesenswert?

Frage:

Werden doppelt Geimpfte/Genesene auch direkt 10 Tage in Quarantäne geschickt wenn man zufällig als K1 im Restaurant getrackt wird?

Ba.Ge.
0
7
Lesenswert?

Ja

Da die Gefahr sich trotz Impfung anzustecken oder andere anzustecken dennoch gegeben ist, soweit ich weiß.