Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-AlltagsfrageImpfungen: Wann startet die Steiermark mit den unter 65-Jährigen?

Kommende Woche sollen alle Steirer über 65 Jahren ihre erste Teilimpfung erhalten haben, ab dieser Woche starten bereits Impfungen für unter 65-jährige Hochrisikopatienten. So steht die Steiermark insgesamt derzeit da.

© Adobe Stock/M.Dörr & M.Frommherz
 

Tirol, Vorarlberg und das Burgenland starten bereits nächste Woche mit den Impfungen für alle unter 65 Jahren. Andere Bundesländer arbeiten an diesem Vorhaben noch. In der Steiermark werden derzeit Personen zwischen 65 und 75 Jahren geimpft - entweder beim Impf-/Hausarzt oder an den Impfstraßen. 

Kommentare (9)
Kommentieren
sigridrath
3
14
Lesenswert?

Impfplan

Der Impfplan funktioniert überhaupt nicht. Bevor die über 65 jährigen geimpft sind, kommen schon 61 und 62jährige dran. Frage mich, wie es so etwas gibt, wo doch immer behauptet wird, dass alles der Reihe nach geht. Die Koordination ist katastrophal, dafür wird ein "Impfkoordinator" teuer bezahlt.

ANDEHAHE
8
78
Lesenswert?

Steiermark an erster Stelle

Warum regen sich alle so auf? Beim Impfchaos Dank unseres Koordinators und unserer Gesundheitslandesrätin sind wir europaweit unangefochten auf Platz 1!!

musikus
2
44
Lesenswert?

Auch an erster Stelle

was die Todesfälle pro 100 000 Einwohner betrifft sind wir
in Österreich unangefochten an erster Stelle.

gerdi56
5
63
Lesenswert?

ehrlich?

Ich glaube das alles nicht mehr wirklich. Ich bin ü65, habe Vorerkrankungen und noch keinen Termin.

Miauuutsetung
2
9
Lesenswert?

Wenn

Sie noch länger keinen Termin bekommen würde ich mich nochmal anmelden. Vielleicht hat die Anmeldung nicht gleich geklappt.

lexi
0
51
Lesenswert?

Weiter fortgeschritten als Tirol Vorarlberg und Burgendland? Was ist das für ein Artikel?

"Tirol, Vorarlberg und das Burgenland starten nächste Woche mit den Impfungen für alle über 65 Jahren. Andere Bundesländer arbeiten an diesem Vorhaben noch. In der Steiermark ist mal bereits weiter fortgeschritten. Schon seit Tagen werden auch Personen zwischen 65 und 75 Jahren geimpft - entweder beim Hausarzt oder an den Impfstraßen. "

Der Autor möge den verlinkten Artikel lesen. Tirol, Vorarlberg und Burgendland starten mit den unter 65-jährigen. Die Steiermark ist noch nicht mal bei den Ü65 fertig, und auch die Hochrisikopatienten müssen sich gedulden.

Kein Wunder, dass den Verantwortlichen keine konkreten Fragen gestellt werden, wenn man glaubt die Steiermark ist weit.

lexi
0
37
Lesenswert?

Artikel korrigiert

Wenigstens wurde der erste Absatz jetzt korrigiert. Dass den Verantwortlichen keine kritischen Fragen gestellt werden bleibt aber. Wie kann man sich als Steiermarkredakteur nur derart täuschen lassen?

lexi
0
18
Lesenswert?

Auch letzter Absatz falsch

"Parallel dazu geht es ebenfalls ab Anfang Mai mit den unter 65-Jährigen weiter - die Steiermark wird aber weiterhin nach der Alterspyramide vorgehen und die Ältesten in dieser Gruppe zuerst impfen, also die 60- bis 65-Jährigen"

Wenn die unter 65-jährigen geimpft werden, werden wohl nicht zuerst due 60-65 dran kommen, sondern wohl hoffentlich schon geimpft sein (Laut Artikel bis Ende April)

lexi
0
45
Lesenswert?

Vergleichszahlen

Und dass Bogner-Strauß sich Zahlen zum Vergleich mit anderen Bundesländern aussucht fällt dem Autor auch nicht auf. Statt die gesamt verimpften Dosen zu vergleichen, werden die Erstimpfungen verglichen. Dass die genannten Bundesländer dafür bei den Zweitimpfungen weit voraus sind, wird verschwiegen. Ob Erst-/Zweitimpfung vergeben wird, hängt jedoch nur vom Impfstoff ab, nicht vom Impftempo.

Hier die gesamten eingetragen Impfungen (laut Kleine Zeitung Homepage):

Schlusslicht Steiermark 23,57%

Kärten 29,93%
Vorarlberg 31,97%
Burgenland 32,05%
Tirol 38,05% (mit Schwaz, außer Konkurrenz)

Wie kann es sein, das die Steiermark ein Viertel bis ein Drittel hinter den besten Bundesländern am wenigsten Dosen verimpft hat und kein Journalist nach dem Grund fragt?