AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NationalratswahlSchützenhöfer wirbt für türkis-rote Reformpartnerschaft

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) tritt für eine Koalition aus ÖVP und SPÖ nach der Nationalratswahl ein: "Wir haben gezeigt, was möglich ist, wenn SPÖ und ÖVP vertrauensvoll zusammenarbeiten", verweist er auf die Regierungszusammenarbeit in seinem Heimbundesland.

Hermann Schützenhöfer, Spitzenkandidat der ÖVP bei der Landtagswahl 2020 tritt für eine türkis-rote Koalition nach der NR-Wahl ein © APA/ERWIN SCHERIAU
 

"Wir haben gezeigt, was möglich ist, wenn SPÖ und ÖVP vertrauensvoll zusammenarbeiten", verweist der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) in einem Interview in der "Kronen Zeitung" auf die Regierungszusammenarbeit in seinem Heimbundesland. Er tritt für eine Koalition aus ÖVP und SPÖ nach der Nationalratswahl ein.

>> Schützenhöfer: "Offenbar vorbereitete SPÖ-FPÖ-Koalition" <<

Bevor es zu einer neuen "großen Koalition" kommt, müssten in der SPÖ freilich "gemäßigtere Kräfte" wieder die Oberhand gewinnen, kritisiert der LH die derzeitige Führung wegen der Abwahl der VP-geführten Bundesregierung.

In Richtung FPÖ meint Schützenhöfer, sich zu wünschen, dass die Freiheitlichen irgendwann zu einer staatstragenden Partei werden: "Aber sie hat zuletzt auf Ibiza leider nachhaltig das Gegenteil bewiesen."

>> Schützenhöfer: "Nicht alles, was rechtlich gerade noch nicht verboten ist, ist auch moralisch vertretbar" <<

Der steirische FP-Landeschef, Ex-Minister Mario Kunasek reagierte spöttisch: "Es ist absurd, dass Schützenhöfer gerade die Steiermark und seine Zusammenarbeit mit der SPÖ als Vorbild für den Bund anpreist." Wie Kunasek sagte, habe die angepriesene Zukunftspartnerschaft "vieles, aber keine Zukunft", außer "Krankenhausschließungen, Mindestsicherungschaos und Rekordschulden" könne wenig vorgewiesen werden.

Schützenhöfer ("Einer, der nicht bekannt ist, aus der Deckung zu kommen - sonst wird man nicht 50 Jahre in der Politik überleben") würde nur die "alte, verkrustete schwarze VP" vertreten. Schwarzrot wäre eine "Koalition des Stillstandes", meinte der Politiker auf Facebook.

Kommentare (55)

Kommentieren
Geerdeter Steirer
0
4
Lesenswert?

Na ja, ich kommentiere es mal so.........

Dem Hrn. Schützenhöfer ist sein Hintern auch näher als das Hemd.

Politiker eben, da sind nahezu alle gleich, die Interessen des Bürgers sind da Nebensache, leider .

Antworten
Gedankenspiele
4
10
Lesenswert?

Bei dieser Aussage von Herrn Schützenhofer wäre ich mir nicht so sicher, ob er das ernst meint.

Diese Aussage soll wohl eher die gemäßigten ÖVP-Wähler, die Angst vor einer türkis-blauen Neuauflage haben, im ÖVP-Lager halten, bevor sie z.B. zu den NEOS abwandern.

Glauben kann man einem türkus-schwarzen Politiker überhaupt nichts. Das sind reine wahltaktischen Überlegungen.

Wer weiß was noch alles bzgl. Ibiza und der ÖVP ans Tageslicht kommt. Am Ende muss die ÖVP noch hoffen, damit jemand mit ihnen eine Koalition bildet.

Antworten
Reipsi
10
11
Lesenswert?

Na lieber LH

mit de ewig gestrigen Roten geht es net, nur Krampf.

Antworten
erzberg2
0
1
Lesenswert?

Also ich würde dem nicht folgen

wollen. Es ist mittelfristig für die SPÖ vernünftiger dass die Türkisen mit den Blauen koalieren, weil der Lernprozess für die Schwarzen noch nicht vollendet ist und das Wahlvolk etwas länger benötigt um die tägliche Blendung des Altkanzlers zu durchblicken. Und letztlich die Blauen danach entgültig bis auf weiteres Geschichte sind. Im Übrigen traue keinen Türkisen.

Antworten
Irgendeiner
5
3
Lesenswert?

Naja,was mit den Roten geht, weiß ich nicht,

daß es Basti tun sollte,schon.

Antworten
Lodengrün
4
7
Lesenswert?

Eine Utopie, ich weiß

aber stellen wir uns vor die Grünenlegen kräftig zu und es ergibt sich eine Koalition Rot-Grün. Da würde der Hermann schauen.

Antworten
Balrog206
1
2
Lesenswert?

Da

Würden alle schauen !!!! Apokalypse pur wäre das !

Antworten
mapem
2
0
Lesenswert?

Ach, das ist gar nicht so schlimm …

ich spiel hier hin und wieder mit so einem Apokalypsen Bua a bisserl Balli – und das ist eigentlich immer sehr lustig …

Antworten
SoundofThunder
21
28
Lesenswert?

😡

Keine Koalition mit den Türkisen!! Trau' kan Schwoazn!!

Antworten
forumuser1
1
2
Lesenswert?

richtig:

trau keinem schwarz/türkisen - mit der Partie geht's einfach nicht!
Ich sage das immer wieder: sollen sich doch die Blauen weiter erniedrigen lassen von denen!

Antworten
crawler
10
15
Lesenswert?

ja,

aber wenn man wieder zum Trog kommen will, muss man halt manchmal auch dem Beelzebub die Hand geben.

Antworten
Irgendeiner
3
8
Lesenswert?

Oder man läßt ihn am ausgestreckten Arm

verhungern und wer anderer wird dann mit der Regierungsbildung beauftragt,wie gefällt Dir das.

Antworten
SoundofThunder
12
15
Lesenswert?

Hat man eh gesehen wie es den Blauen ergangen ist.

Die haben auch alles über Bord geworfen. Und den Türkisen darf man nicht einmal den Rücken kehren 🗡

Antworten
FerdinandBerger
15
12
Lesenswert?

Schützi hat recht.

Sollte man in diesem Zusammenhang (Macht, Politik) noch irgendwie von rationellem Denken ausgehen (wollen, können) dann sag ich so:
Mit den Blauen ginge es so weiter wie bisher: Basti kann sich jede Woche mit irgendeinem Liederbuchschmaren herumschlagen. Die Grünen sind mit Führer Kogler eine unberechenbare Kraft. Neos sind zu verdrahtet mit den Jungschwarzen. Da bleibt ja nur die S, mit der kann man machen was man will. Machtpolitisch total ok.

Antworten
Mein Graz
16
18
Lesenswert?

@FerdinandBerger

Kurz hat sich nicht mit Liederbuch-Schmarrn herum geschlagen, er hat das versucht totzuschweigen, so wie die vielen anderen "Einzelfälle" auch. Er hat nie eine Stellungnahme zu diesen "Ausrutschern" und "falsch verstandenen Aussagen" abgegeben.

Ob man mit den Roten "machen kann, was man will" wage ich zu bezweifeln - ich kann mir nicht vorstellen, dass die aus Machtgeilheit ihren Mund nicht aufkriegen und alles hinnehmen.

Antworten
FerdinandBerger
13
11
Lesenswert?

wurscht

ob er es totschweigt, über sich ergehen lässt, aus Kalkül die ... hält.. nocheinmal geht das nicht.
und die roten sind aber sowas von fertig, die zieht man ja in der Steiermark permanent über den Tisch und sie merkens nicht. Kein Wunder: Schützi plaudert aus dem Nähkästchen

Antworten
Mein Graz
11
5
Lesenswert?

@FerdinandBerger

Wenn Kurz wieder Kanzler wird (und das wird er wahrscheinlich) geht es genau so weiter wie es aufgehört hat.
Kurz würde ALLES akzeptieren (möglicherweise mit Ausnahme von Kickl - aber nicht einmal das ist sicher, sogar diese Option hält er sich offen!) um BK zu sein - das hat er ja schon beim 1. Mal gezeigt.

Und er wird wahrscheinlich wieder die Blauen ins Boot holen und dann weiterhin die Augen verschließen. Er kann ja noch immer sagen, er habe nicht gewusst, wie weit Rechts die stehen, und die Grenze ist das Recht, usw. usf.

Antworten
Michl
4
6
Lesenswert?

Mein Tipp: SchwarzPinkGrün, wie in Salzburg

Die sind für Herrn Kurz viel billiger zu haben und leichter über den Tisch zu ziehen als die Freiheitlichen oder die Roten.

Antworten
Lodengrün
6
19
Lesenswert?

Kunasek

sollte wie der Rest seiner Truppe den Ball flach halten. Gerade diese Woche fiel er wieder negativ auf.

Antworten
Steira111
10
24
Lesenswert?

Eine Frage Herrn Schützenhöfer.

Wo sind die gemäßigten Kräfte in der Bundes-ÖVP?

Antworten
Chkruss
18
13
Lesenswert?

Somit ist Schützenhöfer nicht mehr wählbar..

warum kann er nicht einfach nichts sagen?

Eine Koalition mit SPÖ und Türkis ( er ist ja tief Schwarz) ist eine super Idee..
Wieder Stillstand, streiten und jeder in eine andere Richtung laufend...

Besser er tritt zurück und wir finden einen besseren LH der nicht unter Realitätsverlust leidet...

Antworten
SoundofThunder
18
13
Lesenswert?

Und was war die Regierung?

Kuschelnd haben die den Arbeitnehmer verarscht!

Antworten
stprei
12
21
Lesenswert?

Regional

Die Reformpartnerschaft hat in der Steiermark gut funktioniert und viel Einbetoniertes bewegt. Auf Bundesebene glaube ich aber, dass die SPÖ das nicht als Juniorpartner kann. Zutief sind die Gräben, die zuletzt aufgerissen wurden. Hier hat Schützenhöfer Recht, die SPÖ muss wieder gemäßigter werden.

Antworten
picciona1
18
41
Lesenswert?

tja mit der övp graz partie hab ich ziemliche schwierigkeiten

das dreamteam nagl drexler schützenhofer ist für mich ein grund die övp nicht wählen zu können.
oder anders: in graz sehne ich mich nach der stingl zeit zurück.
oder anders: in der stmk gewinnt der voves und am nächsten tag klebt der schützenhofer im sessel.
nö danke

Antworten
Balrog206
33
21
Lesenswert?

Außer

Der Spö und zur Zeit Blau ist mir alles recht in der Regierung !

Antworten
Irgendeiner
27
17
Lesenswert?

Naja,nachdem Sprengi das seine

auch bei den Blaubergern getan hat,nicht aus Staatsräson sondern aus Eigenutz, hams uns was über Absurdes zu erzählen, Blümel, werden die sich das nächste Mal wohl teurer verkaufen,zumindest wenn Kickl das Sagen hat.Also türkis-rot,naja aber da wird die unverschämte message control nicht gehen, denn ich glaub nicht, daß Rendi Wagner hinter Kurz herdackelt wie ein Lamperl und still ist wenn er bei Unangenehmem abtauchen will,da waren die Blauen pflegeleichter nachdems die kleinen Männer für Posten abverkauft haben.Ich würd den kleinen Vasallen der IV ja einfach im Regen stehen lassen, er muß eine Regierung zusammenbringen, sonst machts wer anderer.Und ich geb Schützenhöfer ja in einer Sache recht, nicht alles was rechtlich gerade noch nicht verboten ist,ist auch moralisch vertretbar, aber das hat sein türkiser Oberling auch anders gesehen, der hat explizit auf das Recht verwiesen,wird noch häßliche Sätze brauchen.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 55