AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Bluttat in StiwollSoko Friedrich wird eingestellt, jetzt 5000 Euro "Kopfgeld"

Drei Monate nach dem Doppelmord von Stiwoll fehlt vom gesuchten mutmaßlichen Täter Friedrich Felzmann weiterhin jede Spur. Für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung gibt es jetzt 5000 Euro Belohnung. Dafür wird die Soko Friedrich im Februar eingestellt.

Rene Kornberger (Soko Friedrich) und Landespolizeidirektor Gerald Ortner © Breitegger
 

Drei Monate nach dem Doppelmord von Stiwoll fehlt vom gesuchten mutmaßlichen Täter Friedrich Felzmann weiterhin jede Spur. Bei einem Pressegespräch in der Landespolizeidirektion wurde erklärt, wie die Polizei nun weiter vorgeht. "Kein Hinweis, keine objektiven Spuren seit Fahrzeug-Findung, die dem Flüchtigen zugewiesen werden können", zog Soko "Friedrich"-Leiter Rene Kornberger Bilanz.

Für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung gibt es jetzt 5000 Euro Belohnung. Zum Vergleich: Auf Briefbomber Franz Fuchs waren damals umgerechnet 726.000 Euro (10 Millionen Schilling) ausgesetzt.

Zu dem Schritt habe man sich entschieden, weil zuletzt Hinweise nur noch sehr spärlich eingetroffen seien, erklärten Landespolizeidirektor Gerald Ortner und Rene Kornberger. Insgesamt wurden von der Polizei 400 Hinweise abgearbeitet, zahlreiche Häuser und Höhlen durchsucht.

Die eingerichtete Sonderkommission "Soko Friedrich" wird indes ab Februar eingestellt. "Sie kann aber jederzeit und schnell wieder hochgefahren werden", versicherten Ortner und Kornberger.

>>Bilder von der Suche nach der Bluttat

Bluttat in Stiwoll: Die Suche nach dem Verdächtigen

Schwer bewaffnete Polizisten sichern die Straße und Objekte - ein gewöhnungsbedürftiger Anblick im kleinen Örtchen Stiwoll.

Alexander Danner

Polizei bestimmt das Ortsbild.

Alexander Danner

Die Polizei-Kolonne auf dem Weg zum Einsatzort.

Alexander Danner

Die Wälder zwischen Stiwoll, Gschnaidt und dem Pleschkogel werden systematisch durchkämmt.

Alexander Danner

Die Mannschaften auf dem Weg zur Suchaktion.

Hans Breitegger

Auch 25 Hunde sind im Einsatz.

Hans Breitegger

Cobra-Beamte machen sich einsatzbereit.

Hans Breitegger
Hans Breitegger
Hans Breitegger
Hans Breitegger
Hans Breitegger
Hans Breitegger
Hans Breitegger
Alexander Danner
Alexander Danner
Alexander Danner
Alexander Danner
Alexander Danner