AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach WM-Gold und SilberGebührender Empfang für die "Herzogin" in Ferlach

Eisschnelllauf-Queen Vanessa Herzog wurde nach WM-Gold und Silber in ihrem Heimatort Ferlach empfangen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Vanessa Herzog ist in ihrer Heimat Ferlach angekommen und wurde gebührend gefeiert
Vanessa Herzog ist in ihrer Heimat Ferlach angekommen und wurde gebührend gefeiert © KLZ/Markus Traussnig
 

"Jetzt schauen wirklich alle auf mich, aber ich genieße diesen Moment", sagte Eisschnellläuferin Vanessa Herzog nach ihren zwei Medaillen bei der Weltmeisterschaft im deutschen Inzell. Exakt um 16.05 Uhr wurde die 23-Jährige heute in ihrem Heimatort Ferlach im Schloss von 300 Fans mit Pauken und Trompeten empfangen. Ferlachs Bürgermeister Ingo Appe, der ihr bereits nach dem Sprint-EM-Titel ein Alpaka-Duo versprochen hat, Otmar Braunecker, Präsident des Kärntner Eisschelllaufverbandes, Landessportdirektor Arno Arthofer, Werner Pietsch (Kelag), Olympiasieger und Skisprunglegende Karl Schnabl, SC-Ferlach-Obmann Walter Perkounig, "Stadtkümmerer" Robert Poscheschnig sowie der Musikverein Maria Rain ließen die frischgebackene Weltmeisterin über die 500 Meter hochleben. "Ein wunderbare Sportlerin, ein Vorbild für unsere Jugend, bodenständig und sympathisch", hieß es von allen Seiten. Herzog selbst zeigte sich überwältigt und offenbarte, dass sie in Ferlach bleiben möchte. Da kam ihr tosender Applaus entgegen.

Kommentare (1)

Kommentieren
HerbertStoeckl
0
9
Lesenswert?

Ich bin sehr stolz

weiterhin alles Gute und viel Erfolg

Antworten