AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TennisZverev kritisiert Tsitsipas und Medwedew scharf

Nach seiner Achtelfinalniederlage bei den US Open teilt Alexander Zverev aus und appelliert an die junge Generation, wieder mehr "den Tennisschläger sprechen zu lassen."

Alexander Zverev
Zverev appelliert für eine fairere Spielweise. © (c) APA/AFP/KENA BETANCUR (KENA BETANCUR)
 

Der Weltranglisten-Sechste Alexander Zverev musste bei den diesjährigen US Open bereits im Achtelfinale die Segel streichen. Der 22-Jährige unterlag dem Argentinier Diego Schwartzmann in 3:08 Stunden mit 3:6, 6:2, 6:4, 6:3 und muss sich somit mit einer weiteren Enttäuschung aus einem Major-Turnier verabschieden.

Nach seiner Niederlage, die sich der Deutsche mit 65 unerzwungenen Fehlern zum größten Teil selbst zuzuschreiben hatte, teilte Zverev gegen seine Tenniskollegen Stefanos Tsitsipas und Daniil Sergejewitsch Medwedew aus. Im Video fordert er, dass diese wieder mehr "den Tennisschläger sprechen lassen" sollen und nicht "den Gegner stören um auf diese Art zu gewinnen." Zudem appelliert er an die junge Generation, sich Rafael Nadal und Roger Federer als Vorbilder zu nehmen.

Hier sehen Sie sein Statement:

Anders als Zverev steht Medwedew im Viertelfinale der US Open. Der Russe konnte sich gegen Zverevs Landsmann Dominik Köpfer mit 3:6, 6:3, 6:2, 7:6 (2) durchsetzen und trifft am Dienstag, um 19.15 Uhr, in der Runde der letzten acht nun auf Stan Wawrinka.

Kommentare (1)

Kommentieren
aToluna
6
2
Lesenswert?

Zverev

ist eine Runde weiter gekommen als im Vorjahr und einiges weiter als Thiem!

Antworten