AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntner des Tages

Dean Pomorisac: Sein größter Wurf

Dean Pomorisac (27) ist als Kapitän mit Ferlach in Österreichs höchste Handballliga aufgestiegen. Dafür flog sogar die Freundin allein in Urlaub.

Wurfstark und mit Biss. „Ich gebe in jedem Match 100 Prozent und mehr, bis zum Schluss. Das verlange ich auch von meinen Mitspielern“, sagt Dean Pomorisac
Wurfstark und mit Biss. „Ich gebe in jedem Match 100 Prozent und mehr, bis zum Schluss. Das verlange ich auch von meinen Mitspielern“, sagt Dean Pomorisac © Kuess
 

Sonntag flog Dean Pomorisac als Kapitän mit dem SC Ferlach in Österreichs höchste Handballliga, die HLA. Am Montag flog der 27-Jährige in den Urlaub nach Griechenland – allein. Denn Freundin Anna Kavalar, Handballerin in Ferlachs Frauenteam, ist bereits dort. „Wir wollten natürlich gemeinsam fliegen“, sagt Pomorisac zu seinem „Planungsfehler“. Bei der Buchung im Jänner war der letztlich überraschende Finaleinzug noch kein so großes Thema. „Anna war aber beim Match gegen Graz am Sonntag via Live-Stream dabei.“ Nach kurzer Siegesfeier und kürzerer Nacht ging es am Montag etwas verspätet nach Korfu.

Für Pomorisac, der 1988 im Alter von 14 Tagen mit seinen Eltern von Kroatien nach Kärnten gekommen ist, ist es der größte sportliche Erfolg: „In der Heimat mit Ferlach aufzusteigen, ist ein Traum. Ein Traum, den neben einem tollen Team und Superfans, viele Helfer ermöglicht haben.“

Vater war Handballer

Handball war dem 1,91 Meter großen Rückraumspieler in die Wiege gelegt: Vater Mico Pomorisac war in den 1990er-Jahren Top-Spieler bei PSK Klagenfurt. In der Landeshauptstadt bei SVVW begann der Sohn als sechsjähriger Handball zu spielen. Mit 16 wechselte der Juniorenteamspieler zum HCK, später erstmals zu Ferlach. Von dort ging es nach Bärnbach, wo er 2010 ebenfalls den Aufstieg in die HLA schaffte.

Nach einem Jahr bei Westwien kehrte 2011 Pomorisac ins Rosental und an seinen geliebten Wörthersee zurück. „Hier kann ich mich nach den harten Spielen perfekt erholen“, sagt Pomorisac, der die Weltklasse-Spieler Mikkel Hansen und Nikola Karabatic als Vorbilder hat.
Möglicherweise wird die Woche für den gelernten Bankkaufmann nach Meistertitel und Griechenland-Urlaub noch perfekter: „Dieser Tage entscheidet sich, ob ich den Job als Bankkaufmann bekomme, für den ich mich beworben habe.“

JOCHEN HABICH

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.