Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zwischenrunde in Graz mit fans Beach-Volleyball: Neustart für ÖVV-Asse mit Champions Cup

Die österreichischen Beach-Volleyballer steigen am Wochenende nach langer Corona-bedingter Pause verteilt auf mehrere Schauplätze wieder ins Turniergeschehen ein.

bald get´s wieder los
bald get´s wieder los © HERBERT PFARRHOFER
 

In Klagenfurt, Salzburg und Wien messen sich ab Freitag in je drei Vierergruppen die zwölf besten Damen- und Herren-Duos. Zuschauer sind da noch nicht erlaubt, sehr wohl aber nächste Woche in Graz und beim Finale am 11. Juli in Wien.

Laut Auskunft des Österreichischen Volleyball-Verbandes (ÖVV) wird es dabei eine limitierte Zuschauerzahl (erlaubt wären 500) geben, für die strenge Hygiene- und Sicherheitsvorschriften gelten. Demnach müssen die Fans beim Finale der jeweils besten vier Teams auf der Wiener Donauinsel entsprechend den auch für Kulturveranstaltungen gleichlautenden Vorschriften strikte Zutritts- und Abstandsregeln am Center Court einhalten. Das Zwischenrunden-Event in Graz werde kleiner ausfallen. Trotz des hohen organisatorischen Aufwandes und gewisser Einschränkungen sei die Vorfreude auf den Neustart bei allen Beteiligten riesengroß, betonte ÖVV-Generalsekretär Philipp Seel.

So auch bei Ex-Vizeweltmeister Alexander Horst. "Ich bin froh, dass wir endlich wieder eine Competition haben. Wir haben in Österreich genug Teams, die internationale Erfahrung und Top-Niveau haben", sagte Horst, der mit Clemens Doppler in der Vorrunde am Sonntag im Trainingszentrum in Wien-Floridsdorf unter anderem auf Robin Seidl/Philipp Waller trifft. Bei den Damen fehlen Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig, Erstgenannte ist nach einer Bizepssehnen-Operation noch nicht einsatzbereit.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.