Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Salzburg - Sturm 5:2Für Salzburg reicht beim SK Sturm die Qualität nicht

Die achte Niederlage im neunten Spiel der Meistergruppe bedeutet Tabellenplatz sechs zum Saisonende. Es ist zugleich der Startschuss zu einem radikalen Umbau des Kaders.

Salzburg gegen Sturm
© APA/BARBARA GINDL
 

Achte Niederlage im neunten Spiel der Meistergruppe. Vom SK Sturm gibt es nichts Neues zu berichten. Ein 2:5 setzte es gegen Salzburg. Gegen den regierenden und neuen Meister war auch nicht wirklich ein Punktgewinn zu erwarten in der derzeitigen Form der Schwarz-Weißen. Die Bullen präsentierten sich stark wie immer. Dass es nach der ersten Hälfte nur 1:0 für die Festspielstädter stand, ist Sturm-Tormann Jörg Siebenhandl („Es war fahrlässig, wie viele Chancen wir zugelassen haben“) zu verdanken, der das „Privatduell“ zwischen ihm und Daka gleich fünf Mal für sich entscheiden konnte. Dafür war Daka als Assistgeber erfolgreich. Beim 1:0 bediente er Adeyemi (22.) mustergültig. Sturm präsentierte sich ambitioniert. Das reicht aber gegen den Meister bei weitem nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lodengrün
0
6
Lesenswert?

Wenigstens

ist der Traum internationaler Bewerb Geschichte. Und von Schicker erwarte ich mir außer markigen Sprüchen auch nichts.

marios
0
9
Lesenswert?

STURM

Ich bin 50 Jahre Sturm-Fan - es gab aber noch nie eine solch schwache Mannschaft.
Die Verantwortlichen - Jauk, Kreissel, etc. - sollen die Konsequenzen ziehen und gehen.
Neuanfang - aber auch mit neuen Köpfen.

chris14
0
3
Lesenswert?

50 Jahre

Bei mir sind es 49 Jahre die ich Sturmfan bin und 47 Jahre DK Besitzer! Seit dieser Saison nicht mehr. Es reicht mir! Ich würde gerne eine junge hungrigen Mannschaft sehen die sich für Sturm einsetzt. Auch wenn es dann nicht für Europa reicht, aber das tut es jetzt auch nicht

Steirerbua2020
0
11
Lesenswert?

Alle, die für diesen Kader verantwortlich sind...

... müssen für ihre Fehler geradestehen und den Verein verlassen. Egal ob sie Kreissl, Schicker oder wie auch immer heißen...
Die Alternative dazu ist eine Amateurmannschaft!
Leider habe ich das Gefühl, dass das "System Jauk" lieber das Geld in die selbst ernannten Experten Kreissl, etc. (die ja nicht wirklich solche sind...) stecken, um die eigene "Unerfahrenheit in Sachen Fußball" zu kompensieren.
Raus aus der Komfortzone - Rettet den SK STURM!

Christian67
1
7
Lesenswert?

und wer soll....

hier diesen Umbau durchführen????

aposch
0
5
Lesenswert?

Titelentscheidung

Dass für Sturm die Qualität nicht reicht, um den neuen Meister zu biegen ist wohl keine Überraschung .

plolin
1
7
Lesenswert?

Und umbenennen:

SK Lüftchen

maxworks
0
14
Lesenswert?

wie heißt es so schön

der Fisch stinkt immer vom Kopf 😎😎