AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach 1:1 gegen RapidAlar: "Daran sieht man, dass ich ein wichtiger Sturm-Spieler war"

Deni Alar traf beim 1:1 gegen Rapid gegen seinen Ex-Klub Sturm. Und sagte dann, warum er wichtig für die Grazer war.

SOCCER - BL, Sturm vs Rapid
© GEPA pictures
 

Beim 1:1-Unentschieden zwischen Sturm und Rapid stand ein Mann im Mittelpunkt: Deni Alar. Der Angreifer ist im Sommer von Graz nach Hütteldorf gewechselt - zur Überraschung aller.

Und ausgerechnet er war es, der für die Wiener in Graz einen Punkt rettete, indem er das Tor der Grün-Weißen erzielte. Die Sturm-Anhänger zeigten schon vor Spielbeginn, was sie von Alars Wechsel hielten. Auch während der Partie gab es immer wieder Schlachtgesänge der negativen Art in Richtung des Zeltwegers.

Alar kommentierte das folgendermaßen: "Daran sieht man, dass ich ein wichtiger Spieler war." Um noch hinzuzufügen: "In meiner Situation wäre jeder gewechselt. Schön, dass ich getroffen habe."

Kommentare (14)

Kommentieren
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
10
8
Lesenswert?

Wer bei der Umfrage die derzeitigen

Stürmer von Sturm - besser als Alar hält - muss blind sein oder nicht alle Tassen im Schrank haben. Sturm hat seinen besten Stürmer der letzten Jahre an einen direkten Konkurrenten ziehen lassen. DAS alleine ist ein Armutszeugnis für das Management, das Unmanagement bei Sturm. Und Edomwonyi? Spielt eine zentrale Rolle - ebenfalls bei einem direkten Konkurrenten. Auch wenn er keine Tore schießt - er allein kann eine ganze Abwehr beschäftigen. Vom Trainer brauchen wir gar nicht mehr reden. Hat Sturm als überlegenen Tabellenführer übernommen und einen Rückstand von 13 Zählern auf Salzburg "herausgearbeitet". Tolle Leistung...

Antworten
Kreatonaton
1
2
Lesenswert?

Lass unseren Manager

aus dem Spiel du roter Neidhammel. Einen besseren Mann als GK gibts nie wieder.

Antworten
SagServus
6
5
Lesenswert?

Hat Sturm als überlegenen Tabellenführer übernommen

Die überlegene Tabellenführung war genau 1 Punkt.

Antworten
e5bdf24d1eb8d58f70b01060a40b883f
0
1
Lesenswert?

Gibt..

es eigentlich keine GAK Beiträge, wo der rote Autobus seine - nennen wir es mal so - "Meinung" zu seinem Herzensverein abgeben könnte. Langsam wird's nämlich fad seine Suderei über das Management des SKS, wobei er einfach nicht versteht will (oder intellektuell nicht kann?), dass der Vertrag mit Alar NICHT der aktuelle Manager vereinbart hat....

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
3
7
Lesenswert?

Natürlich - man muss allen Beteiligten

Zeit geben. Solange bis alle eingespielt sind - dann werden die guten Spieler wieder verkauft oder gehen gelassen. Und so kommt man nicht vom Fleck, man dreht sich Jahr für Jahr im Kreis. Und dafür soll man zahlen??? Dafür, daß nichts weitergeht? Dafür, daß man alle 2, 3 Jahre bei Null anfangen muss - anstatt besser zu werden...

Antworten
lebaer
2
25
Lesenswert?

In meiner Situation wäre jeder gewechselt...

...ins Ausland, ja, um eventuell als Spieler besser zu werden.

Habe den Spieler Alar in seiner Sturm-Zeit eigentlich immer geschätzt, v.a. weil er bodenständige Interviews gegeben hat. Wieso kann er nicht auch jetzt einfach die Wahrheit sagen: Er ist wegen dem Geld mit der verbundenen langen Vertragslaufzeit gewechselt, annehmbare Angebote aus dem Ausland hat es nicht gegeben!

Antworten
MMichaelM
0
12
Lesenswert?

Ich glaube, ...

... dass er genau das genau damit meinte ;-)

Antworten
selbstdenker70
1
19
Lesenswert?

...

Und genau in solchen Situationen verstehe ich den Verein nicht. Ein Wechselgedanke kommt nicht von heute auf morgen. Als Verein muss ich mich eben um wichtige Spieler "kümmern" und mit ihnen früh genug zu reden beginnen.

Antworten
zyni
0
6
Lesenswert?

Zulj hat es gestern im Interview sinngemäß gesagt,

er möchte nicht in Graz versauern, sondern zu besseren und größeren Vereinen. Ich verstehe jeden Kicker, die Karriere kann jeden Tag aufgrund von Verletzungen enden. Somit kann Sturm immer nur eine Zwischenstation oder Sprungbrett sein. So realistisch muss man sein.

Antworten
SagServus
0
12
Lesenswert?

Als Verein muss ich mich eben um wichtige Spieler "kümmern" und mit ihnen früh genug zu reden beginnen.

Alar ging es nur um den 4 Jahresvertrag.

Sturm wollte ihm nur einen 2-Jahresvertrag geben, genauso wie die Angebote im Ausland keine längere Vertragslaufzeit angeboten haben.

Und es sollte auch klar sein, dass bei einem 4-Jahresvertrag, dem Alter, der verletzten Historie und dem Alter von Alar das Risiko ganz klar beim Verein liegt.

Alar wollte einen Rentenvertrag und den hat er von Rapid bekommen.

Antworten
leserderzeiten
1
9
Lesenswert?

PVARW (Pensionsversicherungsanstalt Rapid Wien) ;-)

Bei Sturm war er in der Reha und bei Rapid geht er in Pension.

Antworten
vpower
0
19
Lesenswert?

Nicht nur Alar

Auch Edomwonyi geht ab, Eze ist noch nicht in Topverfassung. Die Doppelspitze hat Sturm im Vorjahr ausgezeichnet. Da fehlt ein körperlich robuster Spieler. Und bei der Kleinen Zeitung fehlt nach wie vor das 6. Ergebnis in der Übersichtstabelle.

Antworten
SagServus
1
2
Lesenswert?

Die Doppelspitze hat Sturm im Vorjahr ausgezeichnet.

Die Doppelspitze hat Sturm im Vorjahr ausgezeichnet und das obwohl Edomwonyi erst im Winter gekommen ist.

Antworten
Geerdeter Steirer
10
20
Lesenswert?

Schön am Boden bleiben

Deni Alar, klingt sehr überheblich und der Umkehrschluß ist schneller da als du dich versiehst, schön authentisch und zufrieden bleiben !

Antworten