Bei Aufsteiger Austria Klagenfurt kämpft Goalgetter Markus Pink nach seinem Arztbesuch weiter mit Magenstechen. Der 31-Jährige ist aber guter Dinge. "Wird irgendwie funktionieren. Ich hoffe, dass es so schnell weggeht, wie es gekommen ist. Ich werde es nach der Nacht entscheiden." Entwarnung gibt es bei Patrick Greil nach seinen Oberschenkelproblemen. "Es hat mir den Oberschenkel zugemacht, ist aber nicht so wild. Es geht heute schon viel besser", so der 25-Jährige.

Ebenfalls positiv ist jene Tatsache, dass im Auswärtsduell am Mittwoch gegen Rapid mit Flügelflitzer Alex Timossi, Christopher Cvetko sowie Turgay Gemicibasi drei Leistungsträger nach ihren Sperren zurückkehren. Auf Thorsten Mahrer und Nicolas Wimmer muss Pacult noch etwas verzichten. "Wir wollen in ein, zwei Spielen nichts riskieren. Vielleicht klappt es bis zum Heimspiel gegen Sturm Graz."

Nach Wien geht’s übrigens erst Mittwochfrüh. "So können wir am Dienstag die Zeit für ein lockeres Training nutzen und am Nachmittag kann sich der ein oder andere noch behandeln lassen."