Europa LeagueGenk kommt gegen West Ham zu spätem Remis in Rapid-Gruppe

West Ham United hat im vierten Anlauf in der Gruppe H der Fußball-Europa-League die ersten Punkte abgegeben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
West Ham und Genk trennten sich unentschieden. © AP
 

Der englische Premier-League-Klub musste sich beim Gastspiel bei KRC Genk am Donnerstagabend nach 0:1-Rückstand und 2:1-Führung am Ende mit einem 2:2 begnügen. Mit nun zehn Punkten liegen die Engländer weiter klar auf Rang eins, Dinamo Zagreb folgte nach dem 3:1 gegen Rapid mit sechs Punkten. Zwei Punkte dahinter rangieren die Belgier, Rapid hielt bei drei.

Olympique Lyon schaffte mit einem 3:0 gegen Sparta Prag als erstes Team fix den Aufstieg ins Achtelfinale. Eintracht Frankfurt machte einen großen Schritt dorthin. Dank des 2:1 beim griechischen Meister und ersten Verfolger Olympiakos Piräus halten die von Oliver Glasner gecoachten Deutschen als Spitzenreiter bei zehn Punkten. Während Martin Hinteregger geschont wurde, kam Stefan Ilsanker ab der 82. Minute zum Einsatz. Frankfurt ist ein Top-zwei-Platz nicht mehr zu nehmen, sie haben daher zumindest die Karte für das Sechzehntelfinale gegen einen Champions-League-Dritten sicher.

PSV und Monaco in Sturm-Gruppe 0:0

In der Gruppe B von Sturm Graz änderte sich nichts an der Ausgangslage im Aufstiegsrennen, da beide Partien mit einem Unentschieden endeten. Wie Sturm beim spanischen La-Liga-Tabellenführer Real Sociedad erkämpfte auch PSV Eindhoven mit ÖFB-Teamspieler Phillipp Mwene bei AS Monaco ein Remis (0:0). Monaco (8) liegt vor Sociedad (6) und PSV (5) voran. Die Grazer (1) haben nur noch eine kleine Aufstiegschance.

Genk legte dank einem Treffer von Joseph Paintsil (5.) vor eigenem Publikum einen Traumstart hin, Said Benrahma (59.) glich allerdings aus und machte mit seinem zweiten Treffer (82.) auch noch die vermeintliche Wende perfekt. Ein unglückliches Eigentor von Tomas Soucek (88.) sicherte den Hausherren aber doch noch einen Punktgewinn. Die Engländer sind nach dem ersten Punktverlust am 25. November im vorletzten Gruppenspiel im Allianz Stadion in Wien zu Gast.

Gut auf Kurs ist Bayer Leverkusen. Die zuvor fünf Pflichtspiele sieglosen, aber im Europacup weiter ungeschlagenen Deutschen holten mit einem 4:0 gegen Betis Sevilla den dritten Sieg. Für Liga-Konkurrent Union Berlin läuft es hingegen in der Conference League überhaupt nicht. Ein herrlicher Fernschuss von Christopher Trimmel (sah im Finish Gelb-Rot) zum 1:1 war zu wenig, Union verlor beim 1:2 schon zum dritten Mal. Gernot Trauner spielte in der Abwehr des ungeschlagenen Tabellenführers durch. Die AS Roma kam zwei Wochen nach dem 1:6 bei Bodø/Glimt zuhause spät zu einem 2:2.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.