Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Europas TopligenChristoph Baumgartner zweiterfolgreichster junger Mittelfeldspieler

Christoph Baumgartner darf mit Stolz auf die abgelaufene Saison in Deutschland zurückblicken. So ist der 20-Jährige nach Scorerpunkten gemessen der zweiterfolgreichste U21-Kicker in Europas fünf besten Ligen. 

Baumgartner geht derzeit einen erfolgreichen Weg
Baumgartner geht derzeit einen erfolgreichen Weg © GEPA pictures/ Witters
 

 

Während Baumgartner in der Saison 2018/19 noch vermehrt für die U19-Mannschaft von Hoffenheim in der Regionalliga im Einsatz war, gelang ihm heuer der Durchbruch in der Kampfmannschaft. 26 Mal lief der Niederösterreicher für die Kraichgauer in der 1. Deutschen Bundesliga auf. Mit sieben Toren und vier Assists hat der offensive Mittelfeld-Akteur zudem erheblichen Anteil an Platz sechs Hoffenheims und die damit verbundene Qualifikation für die Europa League.

Baumgartner muss sich mit seiner beeindruckenden Ausbeute nur Leverkusen-Superstar Kai Havertz geschlagen geben. Der Deutsche traf zwölfmal und bereitete sechs Treffer in der abgelaufenen Saison vor. Hinter Baumgartner tummeln sich auf der Liste viele bekannte Namen. Real Madrids einstiger Wunschsspieler Martin Ödegaard fand etwa bei seinem Leihklub Real Sociedad zu alter Stärke und traf in 30 Partien vier mal und assistierte sechs mal. Machester Citys Phil Foden durfte vier eigene Treffer bejubeln und zwei weitere seinen Kollegen auflegen.

Baumgartner zählt zu den aufstrebenden Aktien im österreichischen Fußball. Bei der U21-Europameisterschaft kam der Offensivspieler in zwei von drei Partien zum Einsatz, wobei er bei der 1:3-Niederlage gegen Dänemark vom Elfmeterpunkt scheiterte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.