Liechtenstein - Deutschland 0:2Hansi Flick feiert bei Debüt als Teamchef einen ungefährdeten 2:0-Sieg

Die DFB-Auswahl besiegte harmlose Liechtensteiner 2:0. Für die Treffer sorgten Timo Werner (41.) und Leroy Sane (77.).

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jubel beim DFB © AFP
 

Das Debüt von Hansi Flick als Bundestrainer ist durchwachsen verlaufen. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewann in der WM-Qualifikation am Donnerstag in St. Gallen gegen Liechtenstein zwar, überzeugte aber beim 2:0 nicht. Schweden besiegte unterdessen Spanien in Stockholm mit 2:1, Italien kam nicht über ein Heim-1:1 gegen Bulgarien hinaus. Klare Siege feierten in der Gruppe I England (4:0 in Ungarn) und Polen (4:1 gegen Albanien) sowie Belgien (5:2 in Estland)

Die "Roten Teufel" lagen in Estland schon nach einer gespielten Minute 0:1 zurück, dann jedoch schossen Hans Vanaken (22.), Superstar Romelu Lukaku (29., 52.), Axel Witsel (65.), Thomas Foket (76.) einen klaren Sieg für den Gruppe-E-Spitzenreiter heraus. Auch England hielt sich in Budapest schadlos. Raheem Sterling (55.), Harry Kane (63.), Harry Maguire (69.) und Declan Rice (87.) hießen die Torschützen.

Die DFB-Elf mühte sich hingegen die meiste Zeit und schaffte es gegen Liechtenstein kaum, zwingende Chancen herauszuspielen. Timo Werner brach zwar in der 41. Minute den Bann, in der zweiten Hälfte mauerten die überwiegend Halbprofis aus dem Fürstentum aber weiter recht erfolgreich. So dauerte es bis zur 77. Minute, ehe Leroy Sane zum 2:0 traf. Von deutscher Aufbruchstimmung war in der Ostschweiz jedenfalls nichts zu spüren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!