Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Großes FairplayTrainer befiehlt Mannschaft, ein Eigentor zu schießen

In der deutschen Fußball-Oberliga zeichnet sich Stuttgarter-Kickers-Coach Ramon Gehrmann als großer Sportmann aus.

Da schießen die Stuttgarter das fragwürdige 2:0 © FACEBOOK
 

Passiert ist es in der deutschen Oberliga. Im Spiel Stuttgarter Kickers gegen Nöttingen liegt ein Spieler verletzt am Boden, die Nöttinger befördern den Ball über die Outlinie, damit ihr Spieler behandelt werden kann. So weit, so gut. Allerdings zeigen sich die Kickkers anschließend nicht von ihrer noblen Seite.

Denn anstatt den Ball wie üblich nach dem Einwurf den Gästen zukommen zu lassen, stürmen die Stuttgarter auf den gegnerischen Kasten zu und erzielen das 2:0. Ein Treffer, der für viel Diskussionen und Streitigkeiten führt.

Bis Kickers-Trainer Ramon Gehrmann einschreitet und seinen Spielern befiehlt, nach dem Anpfiff ein Eigentor zu schießen. Seine Mannschaft gehorcht und befördern den Ball zum 1:2 ins eigene Tor. Ende gut, alles gut - und Gehrmann wird im Netz für sein Fairplay zu recht groß gefeiert.

Kommentare (2)
Kommentieren
Ragnar Lodbrok
0
13
Lesenswert?

Auch so geht fair play...

...

paszicsnyek
0
10
Lesenswert?

Hut ab

Kann nur zustimmen, wird nur leider immer seltener