AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Protest nach WM-TitelUS-Kapitänin schießt scharf gegen Präsident Trump

Weltmeister-Kapitänin Megan Rapinoe erklärt, einer Einladung ins Weiße Haus nicht Folge zu leisten.

Megan Rapinoe © AP
 

 

Megan Rapinoe hat Donald Trump schon wiederholt scharf angegriffen, jetzt legte die Kapitänin des US-Frauenfußball-Weltmeisterteams gegen den amerikanischen Präsidenten bei CNN nach. Eine Einladung ins Weiße Haus würde sie nicht annehmen. „Ich werde nicht gehen, und jede Mitspielerin, mit der ich darüber gesprochen habe, wird es auch nicht tun“, erklärte die 34-Jährige.

Trump würde ganze Bevölkerungsgruppen aus der Gesellschaft ausschließen, sagte Rapinoe. "Sie schließen Menschen aus, sie schließen mich aus, Menschen, die aussehen wie ich, aber auch Farbige und möglicherweise solche, die Sie unterstützt haben."

Sie wolle sich nicht von der Trump-Administration korrumpieren lassen, erklärte die beste Spielerin der WM und Co-Torschützenkönigin weiters. Rapinoe setzt sich unter anderem für die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen im Fußball sowie für die Rechte der LGBT-Bewegung von Schwulen und Lesben ein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

janoschfreak
0
14
Lesenswert?

1A

Ja, so funktioniert es! 👍🏻

Antworten
Andreas9938
4
29
Lesenswert?

Bravo

Eine tolle Frau mit Charakter!

Antworten
Christian Hubinger
0
1
Lesenswert?

Charakter kann man nicht kaufen!

...den hat man - oder nicht!

Antworten
catdogbeba
3
16
Lesenswert?

Die

Richtung macht's, die Richtung!

Antworten
voit60
7
25
Lesenswert?

gegen die amerikanische Peinlichkeit

kann man nicht genug vorgehen.

Antworten
joe1406
10
39
Lesenswert?

Fußballer schießen Tore

Fußballerinnen ändern die Welt - passt so!

Antworten