Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PressestimmenDie Presse gratuliert Österreich: "Liebe Ösis, willkommen bei den Großen"

Presseschau nach dem 1:0-Sieg des ÖFB-Teams gegen die Ukraine.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Österreichs Fans jubelten mit dem ÖFB-Team
Österreichs Fans jubelten mit dem ÖFB-Team © GEPA pictures
 

Österreichs Fußball-Nationalteam steht im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft - das blieb auch in Nachbarland Deutschland nicht unbemerkt. Wenig verwunderlich, schließlich verdienen viele Fußballer des ÖFB ihr täglich Brot in der deutschen Bundesliga. "Liebe Ösis, willkommen bei den Großen" titelte etwa die "Bild"-Zeitung nach dem 1:0-Sieg gegen die Ukraine. Weiter: " Die Österreicher stehen vollkommen verdient in der K.o.-Runde, belohnen sich nach einem wahren Sturmlauf selbst. Die Ösis spielen den Gegner in der ersten Hälfte phasenweise an die Wand (11:1 Torschüsse!)."

Auch die "Süddeutsche Zeitung" fand lobende Worte für den Auftritt des Teams von Franco Foda. "Österreich deutet an, was es kann", lautet der Titel, "Christoph Baumgartner schießt Österreich erstmals in ein EM-Achtelfinale. Nach einer Systemumstellung zeigt das Team gegen die Ukraine sein bisher bestes Turnier-Spiel", heißt es weiter.

"Die Österreicher zeigen die erste überzeugende Vorstellung bei der EM. Ein Bundesliga-Profi ebnet den Weg in die K.o.-Runde", schreibt die "Welt" in ihrer Online-Ausgabe, auch die "Frankfurter Allgemeine" hob Christoph Baumgartner und David Alaba hervor: ",Oh, wie ist das schön!' David Alaba ließ sich von den singenden Fans in der Kurve feiern, Franco Foda jubelte völlig gelöst in die Kamera. Ein Bundesliga-Duo hat Österreich in sein erstes EM-Achtelfinale geführt und genau 43 Jahre nach der deutschen Schmach von Cordoba für einen neuen rot-weiß-roten Fußball-Feiertag gesorgt."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren