Song "Immer wieder"Sänger Valentino Lazaro zeigt jetzt, was er kann

Der Steirer Valentino Lazaro ist unter die Liedermacher gegangen. Donnerstagnacht veröffentlichte er gemeinsam mit Meydo den Song "Immer wieder".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - UEFA EURO 2020, preview
Bei der EM 2020 will Musiker Valentino Lazaro aufgeigen. © GEPA pictures
 

Als das Video "Flow Kingz Feat Lyng - Kygo jo" vor gut fünf Jahren auf YouTube hochgeladen wurde, war der schlaksige Rapper mit den schwarzen Sandalen und den hochgezogenen weißen Socken noch kaum jemand ein Begriff. Heute ist Erling Haaland ein Weltstar, mit der Musik hätte er es wohl nicht so weit gebracht.

Kurz vor EM-Start ging nun auch ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro unter die Musikmacher. Gemeinsam mit dem in Wien lebenden Musiker Meydo veröffentlichte der Grazer Donnerstagnacht das Lied mit dem für rot-weiß-rote Fußballfans sehr gängigen Titel "Immer wieder". Seine Teamkollegen hatten bereits vorab eine Hörprobe bekommen. "Glückwunsch", meinte etwa Marko Arnautovic, David Alaba, der bereits 2018 mit dem Song "Sag mein Namen" vorgelegt hatte, sagte: "Tino hat uns das Lied vorgespielt. Das hat er gut gemacht, es ist cool. Und er wird sicher dafür sorgen, dass es in der Kabine gespielt wird."

Im von "Dancehall-Vibes und Hip-Hop-Einflüssen" geprägten Lied erzählt Lazaro singend seine eigene Geschichte: "2016 zum Zuschauen verdammt, fünf Jahre später vertret' ich mein Land, Millionen von Menschen feuern uns an, ich zeig' ihnen jetzt was ich kann". Was Lazaro musikalisch kann, davon muss sich jeder sein eigenes Bild machen, seine fußballerische Qualität steht außer Zweifel. Fußball-Österreich kann nur hoffen, dass er Tönen Taten folgen lässt: "Jetzt wird alles zerlegt."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!