AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eishockey99ers melden Yellow Horn ab - und verlieren gegen VSV 0:2

Die Graz 99ers haben sich entschieden, Colton Yellow Horn abzumelden. Matt Garbowsky und Charlie Dodero spielten gegen den VSV. Die "Adler" gewinnen aber in Liebenau 2:0.

Colton Yellow Horn
Colton Yellow Horn © GEPA pictures
 

Im Vorjahr war Colton Yellow Horn noch Topscorer der Grazer, jetzt haben die Grazer entschieden, den kanadischen Stürmer abzumelden. Es war klar, dass mit der Rückkehr von Matt Garbowsky und der Vertragsverlängerung von Charlie Dodero ein Spieler abgemeldet werden muss. Yellow Horn konnte nach seiner Verletzung aus dem Heimspiel gegen Frölunda nicht mehr an vergangene Leistungen anschließen: drei Assists in elf Spielen waren den Verantwortlichen der 99ers zu wenig.

Garbowsky steht heute gegen den VSV bereits zur Verfügung. "Matt Garbowsky kehrt deswegen in den Kader zurück, da er mehr Schnelligkeit und Aggressivität in die Mannschaft bringt. Wir haben aktuell Probleme, Tore zu schießen und Matt kann dabei helfen, dass wir hier wieder gefährlicher werden und er kann außerdem Verantwortung im Spiel übernehmen", sagt 99ers-Coach Doug Mason.

Ken Ograjensek muss das heutige Spiel gegen Villach auslassen, sollte aber nächste Woche wieder ins Training einsteigen können. Keine guten Nachrichten gibt es von Dominik Grafenthin: Der Stürmer hat sich an der Hand verletzt, muss wohl operiert werden und wird den 99ers sechs Wochen fehlen.

Zum Spiel gegen den VSV: Eine abwechslungsreiche und flotte Partie in den ersten zehn Minuten, zwingende Chancen sind noch Mangelware. Sowohl 99ers-Keeper Thomas Höneckl als auch VSV-Schlussmann Brandon Maxwell sind auf ihrem Posten. In der 13. Minute muss Trevor Hamilton für zwei Minuten in die "Kühlbox". VSV kann das Powerplay aber nicht nützen. Erst ein Solo von Jerry Pollastrone (20.) bringt den Gästen die Führung.

Eishockey: Der VSV besiegt Graz

GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
GEPA
1/41

2. Drittel: Unnötige Scheibenverluste prägen zunächst das Spiel der Grazer. Die Kärntner attackieren früh und kommen durch Anton Karlsson, Brodie Reid und Patrick Spannring zu drei dicken Chancen. Zur "Halbzeit" steht es aber weiter 0:1 aus Sicht der Grazer. In der 33. Minute muss Alexander Lahoda für zwei Minuten wegen Hakens raus, Graz drückt, aber VSV-Keeper Maxwell  lässt sich nicht bezwingen. Bitter für die 99ers: In der 36. Minute muss Trevor Hamilton nach einem Zusammenstoß verletzt vom Eis. Drittelpause.

3. Drittel: Kevin Moderer sitzt gleich zu Beginn wegen Hakens für zwei Minuten in der Strafbox. Der VSV will die Vorentscheidung. Es gelingt aber nicht. Dennoch: Der VSV wirkt selbstsicher und kompakter. Patrick Bjorkstarnd vergibt die nächste Chance der Gäste. Jetzt darf sich Travis Oleksuk (Stockschlag) zwei Minuten "abkühlen". Es bleibt bei der knappen 1:0-Führung der "Adler". Noch zehn Minuten zu spielen. Die Grazer probieren es jetzt mit der Brechstange. Zwei Minuten vor Schluss ist Keeper Höneckl bereits vom Eis gefahren - und Pollastrone macht das 2:0.

 

Kommentare (1)

Kommentieren
Insi2009
2
5
Lesenswert?

Versager

Wie jedes Jahr,nichts !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten