Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine LandeerlaubnisWAC muss sein Heimspiel gegen Tottenham in Budapest austragen

Europa-League-Gegner Tottenham bekommt keine Landeerlaubnis in Österreich. Das Hinspiel des Sechzehntelfinals, also das eigentliche WAC-Heimspiel, kann nicht in Klagenfurt steigen. Die Wölfe tragen die Partie in Budapest aus.

Die Wölfe dürfen nicht im Wörthersee Stadion jubeln
© GEPA pictures
 

Das Sechzehntelfinal-Hinspiel zur Fußball-Europa-League zwischen dem WAC und Tottenham findet am 18. Februar (18.55 Uhr) doch nicht wie geplant im Klagenfurter Wörthersee-Stadion statt. Da die zuvor erteilte Ausnahme-Landeerlaubnis für den englischen Premier-League-Topclub rund um Starcoach Jose Mourinho zurückgenommen wurde, musste ein neuer Spielort gefunden werden. Die Partie geht nun in der Puskas Arena in Budapest über die Bühne, wie die Kärntner am Freitag bekanntgaben.

Ob die Wolfsberger ihr Rückspiel am 24. Februar (18.00 MEZ) in London bestreiten können, ist damit auch mehr als fraglich. Die UEFA bestätigte am Freitagabend vorerst nur die Verlegung des Hinspiels in die ungarische Hauptstadt, womit nun sämtliche Europacup-Gastspiele von englischen Clubs in der K.o.-Phase der Champions und Europa League auf neutralem Terrain stattfinden. Grund für die Verlegungen sind die corona-bedingten, strengen Einreise-Regeln wegen der diversen Coronavirus-Mutationen.

Auf "Roten Liste" des Vereinigten Königreichs

Zuvor war deshalb am Freitag auch das Rückspiel im Europa-Sechzehntelfinale zwischen Arsenal und Benfica Lissabon nach Piräus verlegt worden. Das Match am 25. Februar kann aufgrund britischer Einreisebeschränkungen für Reisende aus Portugal - das Land steht im Gegensatz zu Österreich auf der sogenannten "Roten Liste" des Vereinigten Königreichs - nicht wie geplant in London stattfinden. Schon das Hinspiel am 18. Februar wird in Rom gespielt, weil sich die Spieler und das Club-Personal von Arsenal nach einer Rückkehr aus Lissabon zehn Tage in Quarantäne begeben müssten.

In der Champions League findet das Match Atletico Madrid gegen Chelsea am 23. Februar in Bukarest statt, RB Leipzig gegen Liverpool (16. Februar) und Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City (24. Februar) sind wie das WAC-Hinspiel nach Budapest verlegt worden.

In der Europa League treffen Real Sociedad und Manchester United am 18. Februar in Turin aufeinander. Die Verlegung nach Italien erfolgte aufgrund von Beschränkungen für Reisen aus Großbritannien nach Spanien.

Kaiser erwartet sich eine Wiedergutmachung

Landeshauptmann Peter Kaiser hat sich gemeinsam mit dem ÖFB, WAC  und der Bundesregierung dafür eingesetzt, damit das Jahrhundertspiel des WAC in der KO-Phase der Europaleague überhaupt noch stattfinden kann. Die Entscheidung, dass das Spiel trotz anfänglicher Zusage des Bundes nun doch nicht in Klagenfurt stattfinden kann, ist zu respektieren. Damit werde zumindest eine aufgrund der zurückgenommenen Entscheidung der Bundesregierung drohende Blamage abgewendet. Kaiser erwartet sich für den WAC eine Wiedergutmachung durch den Mehraufwand entstandenen Schadens durch die Bundesregierung.

Überblick über die Corona-bedingten Spielverlegungen:

Champions League - Achtelfinal-Hinspiele (alle 21.00 Uhr MEZ): RB Leipzig - Liverpool (16.2.) Puskas Arena in Budapest, Atletico Madrid - Chelsea (23.2.) Nationalstadion Bukarest, Borussia Mönchengladbach - Manchester City (24.2.) Puskas Arena in Budapest

Europa League - Runde der letzten 32, Hinspiele (alle 18. Februar): WAC - Tottenham Hotspur (18.55 Uhr) Puskas Arena in Budapest, Real Sociedad - Manchester United (18.55 Uhr) Juventus Stadium in Turin, Molde FK - TSG Hoffenheim (21.00 Uhr) Estadio de la Ceramica in Villarreal, Benfica Lissabon - Arsenal (21.00 Uhr) Stadio Olimpico in Rom

Rückspiel am 25. Februar: Arsenal - Benfica (18.55 Uhr) Stadio Georgios Karaiskakis in Piräus

Kommentare (14)
Kommentieren
georgXV
0
1
Lesenswert?

KEIN Steuergeld

für den Profifußball und den Profisport im Allgemeinen !

staubi07
0
1
Lesenswert?

Die UEFA

sollte die Mehrkosten übernehmen. Sie veranstaltet diesen Bewerb und nimmt auch genug Geld dafür ein. Wenn's keine Spiele gibt gibt es keinen Bewerb und keine dicken Einnahmen für die UEFA.

metropole
0
1
Lesenswert?

Mehrkosten

Welche Mehrkosten bitte ?

staubi07
0
2
Lesenswert?

Was

glaubst du wer die Stadionmiete das Sicherheitskonzebt rundherum bezahlt! Die UEFA ist der Kopf des Europäischen Fußballs haben Milliarden von Einnahmen und haben sie die Clubs in Europa irgendwie unterstützt? Nein!

metropole
1
1
Lesenswert?

Kosten

diese Kosten hätte es in Klagenfurt nicht gegeben ?? In Klagenfurt war alles gratis ?? Für was bekommen die Clubs für die Teilnahme Millionen von der UEFA ?? Nun soll der Steuerzahler zahlen ...

Hapi67
4
1
Lesenswert?

Vielleicht

Sollte man endlich Corona für beendet erklären.

heinz090
0
12
Lesenswert?

.

Vielleicht sollten sich die Fußballer aus Tottenham als Skileherer mit einem Nebenwohnsitz in Krumpendorf registrieren....?

wolte
9
4
Lesenswert?

Schon wieder!!

Was geht das den LH an?? Zuerst kann der WAC nicht im sauteuren Stadion in Klagenfurt spielen wegen der belämmerten Bäume, unterstützt vom Land und jetzt will er die Kosten für die Spielverlegung dem Bund, sprich uns allen aufhalsen!!?? Gehts noch? Die Ideen dieses sogenannten "Landesvaters" werden immer abstruser!! Bitte zwischendurch Maske abnehmen, vielleicht hilfts!?
Zuerst die Idee mit daheim testen aber nicht wissen wie und auf einmal Fan und Gönner des WAC!? Der dreht sich wie ein Blatt im Wind! Lieber WAC, trotzdem alles 👍!!

metropole
2
9
Lesenswert?

Wiedergutmachung

Herr LH . was soll der steuerzahler noch alles bezahlen ? für die teilnahme bekommen die Vereine Millionen von der UEFA ! welcher schaden entsteht durch das Spiel in Budapest im Gegensatz zu Klagenfurt ? welcher Mehraufwand ? Vielleicht ein paar km mehr Anreise nach Budapest 1 Stadionmiete,Schirikosten,security gleich wie in Klagenfurt !

Klgfter
1
3
Lesenswert?

des wird in ungarn sicher teurer ....

die wissen das sie das einzige stadion sind das bespielt darf .....

krisensitzung
1
14
Lesenswert?

I glaub es reicht

Bitte playstation spiel austragen und live im tv👍

OE39
0
22
Lesenswert?

Unverständlich

Wieso Landeverbot. Schaut man auf die Arrival Tafel des Flughafens Wien, so sieht man Ankünfte aus der ganzen Welt (inkl. London Stansted). Warum dürfen diese Flugzeuge dann landen und Leute in unser Land "spülen"? Da sind die Passagiere sicherlich nicht so gut getestet wie die Fußballprofis. Ist das eine gesetzlich erlaubte Ungleichheit und hält die vorm Verfassungsgerichtshof?

Klgfter
0
10
Lesenswert?

in wien oder tirol ......

da hättens sicher gspielt !

georgXV
2
6
Lesenswert?

???

wurde geprüft, ob man in Laibach hätte landen können ?