Mahlzeit! Nun ist es offiziell. Nach langem Hin und Her hat sich die türkis-grüne Koalition auf eine jährliche Pensionserhöhung geeinigt. Die neue Regelung soll mit 2023 in Kraft treten. Per Kombination aus einer normalen Erhöhung und Direktzahlungen steigen die Pensionen zwischen 5,8 bis 10,2 Prozent. Hier gibt es weitere Informationen.

Hier sehen Sie alle Details im Überblick:

  • Bezieher der Ausgleichszulage bis zu 1030 Euro erhalten die vollen 10,2 Prozent
  • Für Pensionen bis ca. 1700 Euro gibt es 8,2 Prozent mehr
  • Von 1700 Euro bis 2360 Euro brutto sinkt die Erhöhung von 8,2 auf 5,8 Prozent
  • Ab einer Pension von 2.360 Euro brutto im Monat bis zur Höchstbeitragsgrundlage von 5.670 Euro gibt es die gesetzlich errechnete Erhöhung von 5,8 Prozent
  • Für höhere Pensionen ("Luxuspensionen") gibt es eine Pauschale von 329 Euro mehr

Hier geht's zum Kommentar von Georg Renner.

Umwelt-Alarm in südsteirischer Gemeinde Ragnitz aufgehoben

Aus bislang unbekannter Ursache kam es Dienstagfrüh in einer metallverarbeitenden Firma zu einer chemischen Reaktion. Eine orange Wolke schwebte über dem Ort, Gefahr für die Bevölkerung habe laut Behörden nicht bestanden. Hier gibt es weitere Informationen.

Österreichs Gasspeicher zu mehr als 80 Prozent gefüllt

Die Gasspeicher in Österreich sind nach Angaben des Klimaministeriums nun zu 80,37 Prozent gefüllt. Damit wurde das angestrebte Ziel einen Monat früher erreicht, als ursprünglich versprochen. Wenn die Gasspeicher zur Gänze befüllt sind, entspricht das ungefähr einem Jahresbedarf, der bei 90 TWh liegt. Erfahren Sie mehr.

Meldungen aus der Steiermark und Kärnten

Aufregung um "verschwundenes" russisches Atom-U-Boot

Das U-Boot soll mit einer neuartigen "Weltuntergangswaffe" ausgestattet sein. Dem Bericht zufolge soll es ausgelaufen sein, um das Waffensystem "Poseidon" im arktischen Meer zu testen.

"New Work": Die neue Macht der Arbeitskraft

4-Tage-Woche, Homeoffice, Teilzeit. Schlagwörter, die den sich wandelnden Jobmarkt prägen. Aber tun sie das auch, wenn das Wachstum abflaut? Was bleibt von dem, das sich „New Work“ nennt?

Elon Musk regt mit Ukraine-Friedensplan auf

High-Tech-Milliardär Elon Musk hat mit einem Plan für "Frieden" in der Ukraine und einer Twitter-Abstimmung über seine Vorschläge die Wut der ukrainischen Regierung auf sich gezogen.

Elon Musk sorgt mit einem Tweet für Aufregung
Elon Musk sorgt mit einem Tweet für Aufregung
© APA/AFP/JIM WATSON

Cristiano Ronaldo wird Manchester United im Winter wohl verlassen

Cristiano Ronaldo und Manchester United gehen im Winter wohl getrennte Wege. Der Portugiese darf den Klub verlassen. Mehr dazu hier.

Gibt es einen Reifen, der wirklich alles kann?

Der ARBÖ und seine Partner haben neun Ganzjahresreifen auf trockener, nasser und verschneiter Fahrbahn getestet. Schafft ein Modell tatsächlich die Quadratur des Kreises? Hier geht es zum großen Test.

Paris Hilton gibt 11.000 Euro pro Tag für die Suche nach ihrem Chihuahua aus

Die Suche nach dem vermissten Chihuahua Diamond Baby, die 11.000 Euro pro Tag kostet, könnte sich nach 18 Tagen dem Ende neigen. Ein Kojote könnte ihn getötet haben. Zum Artikel.

Paris Hilton
Paris Hilton
© Willy Sanjuan/Invision/AP

Meine Empfehlung zum heutigen Welttierschutztag: Wenn Angst die Seele auffrisst: So hilft man traumatisierten Tieren

Tiere aus dem Tierschutz bringen oft Traumata mit ins neue Heim. Womit die neuen Eltern rechnen müssen – und wie sie helfen können. Hier erfahren Sie mehr.

Ich wünsche Ihnen einen noch einen schönen Dienstag!

Verwaltung von Push-Mitteilungen