Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

US-WahlTrump klagt gegen Auszählung: Wiederholt sich der Alptraum von 2000?

Die Präsidentschaftswahl zwischen Al Gore und George Bush entschieden damals die Gerichte. Es dauerte fünf Wochen, bis klar war, wer gewonnen hat. Jetzt setzt Präsident Trump auf die Hilfe der Gerichte. Vor allem hofft er auf die konservativen Richter am Supreme Court.

Al Gore und Geoge Bush
Al Gore und Geoge Bush © AFP
 

Nach einem chaotischen Monat des Wartens und mit Betrugsvorwürfen gewinnt einer der beiden Kandidaten dank eines Gerichtsurteils die US-Präsidentenwahl. Das ist der Alptraum, der gerade manche Amerikaner umtreibt: Nach einer knappen Wahl mit Rekordbeteiligung könnten letztlich Richter entscheiden.

Kommentare (2)
Kommentieren
plolin
0
1
Lesenswert?

Der ist ja nicht

ganz dicht !

jaenner61
0
0
Lesenswert?

ich bin mit sicherheit kein trump fan

aber eines muss man ihm lassen. aus seiner sicht hat er alles richtig gemacht! und noch etwas muss man dazu sagen. wir können die wirklichen gründe, dass ihn doch sehr viele menschen ihre stimme gaben nicht nachvollziehen, aber scheinbar hat er doch einen nerv getroffen, der ihn für viele wählbar macht. ich weigere mich zu glauben, dass die amis die ihn gewählt haben allesamt idioxxx sind, wie hier ja des öfteren zu lesen ist. hab die amerikanische bevölkerung unterm strich bei meinen reisen durch die usa auch nie so kennen gelernt. (ausnahmen gibt es auch bei uns massenhaft) der american way of life ist mit unserem keinesfalls zu vergleichen, also dürfen wir auch nicht unsere maßstäbe ansetzen!