Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sie forderte Bruch mit TrumpLiz Cheney aus Republikaner-Fraktionsführung geworfen

Die Top-Republikanerin Liz Cheney forderte ihre Partei auf, die "Trumps große Lüge" vom Wahlbetrug aufzugeben und mit ihm zu brechen. Doch die Parteispitze hat kein Interesse an der Wahrheit: Heute erfolgte der Rauswurf aus der Fraktionsführung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Liz Cheney
Liz Cheney hatte Bruch mit Trump gefordert © AP
 

Es ist eine Weichenstellung für die Republikaner: Liz Cheney, die Nummer drei der Konservativen im US.Repräsentantenhaus, wurde am Mittwoch bei einer Fraktionssitzung ihres Amtes enthoben. Die 54-jährige Tochter des früheren Vizepräsidenten Dick Cheney hatte Donald Trump wiederholt wegen seiner unbegründeten Wahlbetrugsvorwürfe kritisiert.

Kommentare (2)
Kommentieren
future4you
0
5
Lesenswert?

Mit dem Rauswurf

der offensichtlich einzigen Republikanerin mit Rückgrat haben die Republikaner jegliche demokratische Moral weggeworfen. Wie tief muss man denn noch sinken, um sich an der Macht und an den Futtertrögen zu klammern?

Zwiepack
0
7
Lesenswert?

Eine der wenigen anständigen Republikaner(innen)

Ist Schwarzenegger noch bei dem Verein?