Sabotage von RegierungsprojektenKurz über Mitterlehner: "Das stört den A... sicher am meisten"

Neu in den Akten aufgetauchte Chatprotokolle zwischen Thomas Schmid und dem heutigen Kanzler Kurz unterstreichen, wie die beiden sich gegen den damaligen VP-Chef und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner verschworen hatten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
OeVP - BUNDESPARTEITAG: STELZER / MITTERLEHNER / KOeSTINGER / KURZ
Reinhold Mitterlehner, Elisabeth Köstinger und Sebastian Kurz, anl. seiner Wahl von Kurz zum Bundesparteiobmann der ÖVP im Rahmen eines Bundesparteitages der ÖVP, am Samstag, 01. Juli 2017 © APA/HANS PUNZ
 

Weitere am Donnerstagabend zum Casinos-Akt genommene Protokolle, die der Kleinen Zeitung vorliegen, belegen, wie zerrüttet das Verhältnis zwischen dem heutigen Bundeskanzler und damaligen Außenminister Sebastian Kurz und dem damaligen Vizekanzler und Parteichef Reinhold Mitterlehner 2016 war - und zwar bis zur Sabotage von gemeinsamen Regierungsprojekten.

Kommentare (99+)
doriangray
5
39
Lesenswert?

Die alten A-löcher der ÖVP...

Schützenhöfer ist es offenbar egal, wie die türkise Bubenbande über die alten A-Löcher der ÖVP abblästert. Dem ist auch nicht mehr zu helfen...

Peterkarl Moscher
1
18
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Dank Voves wurde er Landeshauptmann, warum das ist heute noch immer nicht ganz
klar!

petersabaini
2
45
Lesenswert?

Kinderbetreuung sabotieren

Mir sind die kraftausdrücke ja egal aber: für den eigenen politischen Vorteil Kinderbetreuung sabotieren, allein dieses Detail sollte für den Rücktritt reichen. Moralisch absolut verkommen.

Lamax2
3
5
Lesenswert?

Gelungen?

Ist es ihm gelungen, die Gelder zurückzuhalten?

peter800
43
12
Lesenswert?

..

Man kann ja denken was man will, aber der schmidt hatte inhaltlich hier nicht unrecht und der Kurz hat intern "ihm" gegenüber "inter" als Arsch bezeichnet.. Wer sowas nicht schon auch mal über einen Kollegen gesagt hat soll den ersten stein werfen.. OMG aus welcher Mücke macht man hier schon wieder einen Elefanten und wies kommt sowas unwichtiges überhaupt an die öffentlichkeit. Solch private interna Meinungen fallen nicht unter öffentliches Interesse das man hier ne DSGVO verletzung macht!

Mein Graz
4
35
Lesenswert?

@peter800

Ich gebe zu, auch ich habe Kollegen als A... bezeichnet. Allerdings nie laut, ich habs mir gedacht.
Und ich hab noch nie in meinem ganzen Leben (und das sind mittlerweile fast 6 Jahrzehnte) über einen Menschen GESCHRIEBEN, dass er ein A... sei!

Wenn das in DEINEM Schriftverkehr üblich ist, dann sei es so. Bei mir ist es das nicht.

Mein Graz
5
12
Lesenswert?

Korrektur:

Fast 7 Jahrzehnte.
Da musste ich doch glatt mal nachrechnen...
😂😂

laster
8
38
Lesenswert?

kopfschüttel

Bis jetzt hab ich geglaubt FPÖ-Wähler sind halt einfach gestrickt und lassen sich leicht manipulieren. Die türkisen Fans mit ihrer Verdeidigung und Schönreden für die Kurz-Familie toppen das Ganze aber noch. Da hat die Kopfwäsche zu 100% funktioniert.

aufderwolke7
72
21
Lesenswert?

Datenschutz?

Wie kommt so etwas an die Öffentlichkeit? Werden unsere Gespräche und Chats abgefangen und abgehört? Wie in den DDR Zeiten mit der Stasi. Wo ist da der Datenschutz?

keh
2
13
Lesenswert?

Mitleid?

Ja, der arme Sebastian. Wo er doch sonst so korrekt ist.

Pelikan22
3
7
Lesenswert?

Das ist denen doch wurscht!

Marx, Lenin, Stalin und Berija habens vorgezeigt, was alles möglich ist. Viel früher hätte man die Herrschaften als das bezeichnen sollen was sie in Wahrheit sind: P... und Heckenschützen!

GustavoGans
4
25
Lesenswert?

EIn Smartphone

speichert halt alles.
Und löschen bedeutet noch lange nicht, dass es man es nicht wiederherstellen kann.

peter800
15
13
Lesenswert?

..

Und das Smartphone beschließt das es an die Öffentlichkeit kommt??

Ragnar Lodbrok
1
28
Lesenswert?

Wenn er schon über seine Parteifreunde

so denkt - was denkt er dann vom dummen Stimmvolk?

Pelikan22
13
6
Lesenswert?

Suchs dir selber aus!

Du ist ja immer so oberg'scheit!

doriangray
15
121
Lesenswert?

Keine Frage

So ein "Arsch" kann nicht Bundeskanzler sein. Und wenn die ÖVP sonst niemand hat... Das Volk wird sich schnell an eine Regierung ohne ÖVP gewöhnen.

Pelikan22
6
2
Lesenswert?

Soll sie , deine Bevölkerung!

Von nun an gings bergab! Ich bin Schifahrer und da passt das schon, das "bergab"! Obs den Bürger g'freut ist zweifelhaft. Denn zusätzlich steigen nur die Preise und die Steuern!

peter800
4
15
Lesenswert?

..

Glaubt hier irgendwer daman die Politische karriereleiter innerhalb einer partei von selber raufstolpetert. Das fäng schon im Gemeinderat genau so an, kann ich aus eigenererfahrung bestätgigen wie es hier intern zu geht. Reinster intergantenstadel wo jeder nur auf fehler des anderen aus ist um selber zu profitieren und nach oben zu klettern

ellen64
4
42
Lesenswert?

Dein Wort …

… in Gottes Ohr 🤎

SoundofThunder
1
49
Lesenswert?

🤔

Da fällt mir doch noch ein Posting ein welches Schmid geschrieben hat als es um die ÖBAG ging: Der Dank der Republik ist uns gewiss! Wir werden uns bei euch bedanken!!

Imandazu
6
147
Lesenswert?

Ein Guru und seine Gläubigen, die „dabei sein dürfen“

Ihr Vokabular:
„aufhetzen, Arsch, ich terrorisiere, verhindern, riesen oasch, ich hasse ihn, Bussi….“
Ihr Arbeitsstil:
Intrigant und respektlos.
Frage:
WOLLEN WIR WIRKLICH EINE SOLCHE STAATSSPITZE?

cockpit
4
113
Lesenswert?

Nein, wollen wir nicht

.

Pelikan22
7
2
Lesenswert?

Wie heißt doch gleich der derzeitige Vizekanzler?

Is der net von die Grünen und ghört zur Staatsspitze?

Autschal
55
13
Lesenswert?

Kurze Frage?

Wie hat man Oarsch oder Arsch auf dem alten Telefon mit der Wählscheibe geschrieben? Wahrscheinlich mit dem Edding, hat ein Foto gemacht und dem Empfänger dieses mit der Post dem Empfänger geschickt!

Landbomeranze
77
22
Lesenswert?

Kurz sprach das aus, was die dem Herrn Mitterlehner abhanden gekommenen

ÖVP-Wähler gedacht und an den Wirtshaustischen diskutiert haben. Ist aber nicht verboten oder? Mitterlehners Wähler befanden sich im freien Fall. Übrigens hat auch die Krisper gemeint, ihr gehe jemand am Oasch und das bei "leider" eingeschaltetem Mikrofon in einem offiziell tagenden parlamentarischen Ausschuss. Ist sogar öffentlich protokolliert und nicht nur in einem Chat vorhanden. Also legt die Goldwaage weg, sonst entsteht der Eindruck der Voreingenommenheit und nehmt zur Kenntnis, dass solches im politischen Geschehen offensichtlich Normalität ist. Der Unterschied ist nur, die Handys anderer Politiker oder ihrer Mitarbeiter wurden nicht beschlagnahmt und heute sind solche Chats auf deren Mitteilungsgeräten nicht mehr zu finden. Alle auf Werkseinstellungen zurückgesetzt!!!!!!!!!

ellen64
5
46
Lesenswert?

@Autscherl

Bist peinlich?

 
Kommentare 1-26 von 241