Eklat bei Expertenhearing FPÖ wirft Ärztekammer-Chef "Lüge" vor

Für Aufregung im Gesundheitsausschuss des Nationalrates hat am Donnerstag eine Aussage von FP-Abgeordnetem Peter Wurm gesorgt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ärztekammer-Chef Thomas Szekeres
Ärztekammer-Chef Thomas Szekeres © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Während des öffentlichen Expertenhearings zum Volksbegehren "Für Impf-Freiheit" bezichtigte der FP-Abgeordnete Peter Wurm Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres der "Lüge". Der von der SPÖ als Experte geladene Szekeres verließ daraufhin die Sitzung. "Ich lasse mir das nicht gefallen", sagte er zur APA. Die Grünen kritisierten Wurm scharf und sahen einen "Eklat der Sonderklasse".

"Präsident Szekeres war als einer der Experten zum Hearing eingeladen und als solcher war er Gast im Hohen Haus. Dass er von den Freiheitlichen dermaßen verunglimpft wurde, ist nicht akzeptabel und entspricht in keinster Weise der Würde des Hohen Hauses ", sagte der Grüne Gesundheitssprecher Ralph Schallmeiner in einer schriftlichen Stellungnahme zur APA.

Dreimal der Lüge bezichtigt

Szekeres erklärte am Abend auf APA-Anfrage, es sei bei der Debatte um die Wirkung der Corona-Schutzimpfung gegangen, er habe sich bemüht, den Stand der Wissenschaft darzulegen. Wurm habe ihn "dreimal der Lüge" bezichtigt. Er betone, dass ihm das Impfen "wichtig und wertvoll" sei. "Ich möchte, dass wir aus der Pandemie-Situation rausgekommen" - und die Impfung sei hier die einzige Chance. In Richtung FPÖ merkte er an: "Es werden alle krank, unabhängig von der Parteizugehörigkeit."

Die Grünen kritisierten auch den Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, FPÖ-Abgeordneten Gerhard Kanjak. Dieser sei "durch äußerst parteiische Stellungnahmen" aufgefallen und habe keinen Ordnungsruf erteilt. Das ist empörend", so Schallmeiner, der den Vorfall zum Thema bei der nächsten Präsidiale machen will. Wurm und Kaniak müssten sich "für ihr unerhörtes Benehmen" bei Szekeres entschuldigen.

Kaniak selbst erklärte auf APA-Anfrage, die Situation im Ausschuss sei "kurzfristig eine aufgebrachte" gewesen. Auslöser war seiner Darstellung nach "die wiederholte Aussage von Szekeres, dass auf den Intensivstationen keine doppelt geimpften Patienten liegen". Dies stehe "in krassem Widerspruch" zu Zahlen, die am Donnerstag seitens Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) genannt worden seien, so Kaniak. "Da hat sich Abgeordneter Wurm dazu hinreißen lasse, 'das ist eine Lüge' zu sagen", berichtete er. Daraufhin sei "das Ganze eskaliert", in einer Geschäftsordnungsdebatte habe er zu "Ruhe und Sachlichkeit" aufgerufen.

Aus dem Büro Hacker hieß es dazu am Donnerstagabend, aktuell seien 92,3 Prozent der Intensivpatienten in Wien nicht vollständig immunisiert. Bei den doppelt geimpften Intensiv-Patienten (7,7 Prozent) handle es sich um alte Personen, bei denen die Zweitimpfung länger als sechs Monate zurückliegt oder immunsupprimierte Personen oder Patienten mit Vorerkrankungen, die das Immunsystem schwächen, wie etwa Krebs oder eine Organtransplantation. Szekeres habe die volle Unterstützung seitens des Gesundheitsstadtrats. Man lade die Freiheitlichen ein, den Ärzten auf den COVID-Stationen ins Gesicht zu sagen, dass sie lügen, so ein Sprecher Hackers zur APA, der von einer "unglaublichen Respektlosigkeit gegenüber dem medizinischen Personal" sprach.

Laut Kaniak habe Wurm dann im Ausschuss die Bezeichnung der "Lüge" zurückgenommen und es "anders formuliert" - Szekeres habe zu diesem Zeitpunkt den Ausschuss aber bereist verlassen gehabt. "Es kann natürlich unterschiedliche Kenntnisstände geben (über die Belegung der Intensivbetten, Anm.). Ich erwarte mir vom Ärztekammer-Präsident, dass er die aktuellen Zahlen kennt", sagte Kaniak.

In seinem Statement zeigte sich Szekeres zuvor laut Parlamentskorrespondenz frustriert über die Durchimpfungsrate in Österreich, die derzeit noch viel zu niedrig sei. Man dürfe nicht vergessen, dass durch "eine Fügung des Schicksals" in kurzer Zeit mehrere Impfstoffe entwickelt werden konnten, die alle wirksam und sicher seien. Szekeres konnte auch die Skepsis bezüglich der mRNA-Wirkstoffe nicht nachvollziehen, da sie seit über zehn Jahren in der Krebsbehandlung eingesetzt werden. Außerdem handle es sich dabei auch um keine Gentherapie, wie so oft fälschlich behauptet werde, unterstrich er.

Behandelt wurde im Gesundheitsausschuss das "Volksbegehren für Impffreiheit" (Eintragungszeitraum Mitte Jänner), das von 259.149 Personen unterschrieben worden war. Das Begehren verlangte eine Änderung der Verfassung dahin gehend, dass "Staatsbürger, die an ihrem Körper keine chemische, biologische oder hormonelle Veränderung durchführen haben lassen und keine mechanischen oder elektronischen Implantate tragen" (...) "in keiner Weise gegenüber anderen Personen benachteiligt werden" dürfen.

Einstimmig beschlossen wurde laut Parlamentskorrespondenz im Ausschuss die bereits angekündigte neuerliche Verlängerung des Rechtsanspruchs auf Sonderbetreuungszeit von bis zu drei Wochen, der im Juli ausgelaufen ist. Der Rechtsanspruch für die Betreuung von unter 14-jährigen Kindern, Angehörigen mit Behinderung oder Pflegebedürftigen soll rückwirkend mit 1. September in Kraft treten, da seit dem Schulbeginn erneut viele Kinder in Quarantäne geschickt wurden. In Anspruch genommen werden kann das Modell laut dem Entwurf bis Ende 2021.

Mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ, Grünen und den NEOS mehrheitlich angenommen wurde zudem die gesetzliche Grundlage für eine Verordnung des Gesundheitsministers, in der das konkrete Honorar der Österreichischen Gesundheitskasse für Corona-Impfungen im niedergelassenen Bereich festgelegt wird. Dies soll ebenso rückwirkend mit 1. September 2021 in Kraft treten und die Abgeltung für den "dritten Impfstich" ermöglichen.

Kommentare (69)
adidasler
2
5
Lesenswert?

Liebe KLZ!!

Der eigentliche Skandal ist doch nicht der Vorwurf der Lüge, sondern dass der Ärztekammerpräsident als eingeladener "Experte" angeblich die Unwahrheit gesagt haben soll!!!

Anstatt ihm dann die Plattform für ein Interview zu geben, in dem er um den heißen Brei herum redet, sollte man "die fakten checken" (ist ja gerade so modern) und offenlegen, ob er jetzt gelogen hat oder nicht!! Aber, eventuell wäre das ergebnis für ihn unvorteilhaft!???

Leider befeuert ihr mit dieser Art des Journalismus selbst die sog. Querdenker, impfgegner, kickl's, etc. 🤷‍♂️🤷‍♂️

Hr. Szekeres, treten Sie zurück, wenn Sie gelogen haben!

schteirischprovessa
6
22
Lesenswert?

Brauchen wir im Parlament wirklich Politiker,

die weil sie zu blöd sind, die Tatsachen zu kapieren, andere und noch dazu Fachleute als Lügner bezeichnen?
Es liegt an den Wählern, diese Tppn aus dem Parlament zu vertreiben.

SoundofThunder
12
46
Lesenswert?

Was hat die FPÖ bei Expertenhearings überhaupt verloren?

Ich komm‘ nicht drauf!😏

Carlo62
5
22
Lesenswert?

FPÖ

Das sind doch Experten für Diebstahl am eigenen Volk?

wischi_waschi
52
4
Lesenswert?

Thomas Szekeres

Herr Szekeres, ich hätte gerne wen Sie eine Debatte führen würden mit Konstantina Rösch.......
Würden Sie sich das zutrauen?
Ich, glaube nicht!

schadstoffarm
2
22
Lesenswert?

man kann von Corona halten was man will

aber als Deppen-Detektor ist es unschlagbar.

neuernickname
8
32
Lesenswert?

Na ja, wer behauptet nach einer Infektionskrankheit ist man entweder gesund oder tot

wird Szekeres kaum was erklären können.

Es gibt halt in jedem Beruf Leute, die ungeeignet für den Beruf sind.

Katschy
8
43
Lesenswert?

Wer lügt da wirklich?

Kann es sein das die FPÖ lügt, wenn sie behauptet dass der Großteil der hospitalisierten Coronakranken geimpft sei?
Lügt die FPÖ wenn sie behauptet die Impfung wirkt nicht?
Lügt sie wenn sie behauptet Waldspaziergänge und Bittersalz schützen vor Corona?

Stony8762
6
26
Lesenswert?

Katschy

Das kann nicht nur sein! Das ist so!

frolic75
16
16
Lesenswert?

Die Kleine Zeitung

hat heute wieder einen nervösen Finger beim Kommentare löschen ... Andere würden sogar so weit gehen und von Zensur sprechen ;)

Stony8762
2
7
Lesenswert?

frolic

Mein liebes Hundefutter😊. Das hängt vermutlich davon ab, wer am Computer sitzt.
Von mir kommen des öfteren nicht mal allgemein und sachlich gehaltene Kommentare durch, vor allem sonntags.

neuernickname
4
7
Lesenswert?

Tja frolic - dein Angriff auf mich, wo du mich "neuer Troll" benennst, steht ja noch da

Meine Gegenantwort ist gelöscht worden. So wie die meisten meiner Antworten auf deine Postings.

Was regst dich also auf. Die Moderation ist dir ja eh gewogen, frolic.

mangogue
7
13
Lesenswert?

@frolic75

Also Frolic75, so böse würde ich das nicht sagen. Man schaut halt drauf aus welcher Ecke die Werbeeinschaltungen kommen, man muss sich eben nach der Decke strecken. Und die Leut woll``n nicht die Wahrheit hören, G´schichtl`n woll`s hören, hat der weise alte Otto von Habsburg bei seinem Besuch in Jungholz zum damaligen Bürgermeister gesagt.

neuernickname
6
10
Lesenswert?

frolic Ich habe die Moderation ausdrücklich gebeten dein Posting nicht zu löschen

sondern dich über die Forenregeln aufzuklären.

Du kannst mich nicht beleidigen frolic, daher wäre es mir, in DEINEM Fall powidl gewesen obs stehenbleibt, wenn du mich als abartig diffamierst.

Nur - eine Belehrung wäre dann notwendig gewesen.

Kleine Zeitung
3
25
Lesenswert?

Lieber frolic75,

das Diskussionsklima auf unseren Plattformen ist uns extrem wichtig. Jede und jeder soll sich hier wohlfühlen und offen diskutieren können, ohne Angst vor Beleidigungen und Schmähungen zu haben. Deswegen habe wir eine Nulltoleranzpolitik gegenüber Beleidigungen und haben deinen Kommentar entfernt. Bitte halte dich an die Netiquette und debattiere sachlich mit den anderen Usern.

neuernickname
5
4
Lesenswert?

Liebe Kleine Zeitung

Soweit ich das gesehen habe - ist ja frolic nur mitgelöscht worden.

Meine Antowort auf seine Klassifizierung meiner Person als "neuer Troll" ist ja gelöscht worden und damit auch die Folgeantworten von frolic.

Der Schuldige bin ja - wie immer eigentlich - ich.
Ich wehre mich gegen Beflegelungen.

Das werde ich in Zukunft lassen. Soll mich jeder beschimpfen und beflegeln, der Lust dazu hat.
Was solls

mangogue
39
12
Lesenswert?

Frage an die Redaktion

Warum habt ihr meinen Beitrag gelöscht? Nur weil ich darin gesagt hab, dass ich das Gefühl hab, dass die Geschichten des Herrn Präsidenten mitunter mit der Wahrheit nicht gar so viel zu tun haben? Dann sehen sie sich Interviews mit dem guten Mann an und achten sie darauf wohin seine Augen gehen wenn er auf ihm nicht genehme Fragen antwortet ... Augen lügen nicht!

neuernickname
9
19
Lesenswert?

mangogue Vielleicht solltens mal darüber nachdenken was ein "Expertenhearing" ist

Wenn natürlich solche Hearnings nur dazu da sind, dass wieder Parteipolitik gemacht wird, dann sollte man die vielleicht ganz weglassen.

Vielleicht sollte man die Pandemiebewältigung, nachdem die Eigenverantwortung der Bürger ein frommer Wunsch ist (und - im Falle einer Infektionskrankheit auch gar nicht funktionieren kann, ohne staatliche Empfehlungen oder Regeln) und die Politik sich weiterhin in parteipolitischen Spielchen und Mätzchen verliert, die Medien offenbar da - weils ums Geld geht - mitmachen - sollten tatsächlich Experten die Pandemie zu meistern suchen.
Wie man das rechtlich regelt weiß ich nicht. Aber mir schwant übles, wenn ich an die Zukunft denke.

In Ländern wo es den überparteilichen Konses gibt, das Impfen zu empfehlen, gibt es das Problem ja gar nicht.
Aber ein Land wie Österreich, dass eine Partei hat, dass dem Impfen feindselig gegenübersteht, ist Politik nicht mehr in der Lage eine Pandemie zu bewältigen.

Auf dem Gebiet ist Österreich eigenlich schon auf dem Weg zum failed state. Wenn sich eine Partei vollkommen vom common sense verabschiedet, dann funktioniert ein Staat nicht mehr.
Siehe aktuell Afghanistan oder sogar die USA - wo Anhänger einer Partei den Staat an sich, das Kapitol als Ort der staatlichen Gewalt und Symbol des Rechtsstaates, gewaltsam angegriffen haben. Und auch dort wars ein FÜHRER, der seine Angeführten losgeschickt hat.

mangogue
16
6
Lesenswert?

@neuernickname

Danke für die ausführliche Aufklärung. Mir war bis dato nicht bekannt, dass der Herr Präsident ein Experte in Sachen Viren ist. Wiewohl ich vermutet habe, dass in Sachen Corona Virenexperten zu Rate gezogen werden. Also muss der Herr Präsident ein Virenexperte sein, sonst wäre seine Expertise nicht gefragt gewesen.

neuernickname
5
13
Lesenswert?

Na ja - dann hoffe ich für SIE, dass SIE Experte für Viren sind

Experte im sinnerfassenden Lesen sind SIE nicht, mangogue - denn ich habe nirgendwo behauptet dass Szekeres Virologe ist.
Und sollte der Herr Wurm KEIN Virologen sein, dann wäre er ja beim Experten-Hearing ohnehin falsch am Platz gewesen und sein Einwürfe sind für den Komposthaufen - WENN ich IHREN hohen Ansprüchen an Experten folge.

Ich empfehle Ihnen daher, mein Posting noch einmal durchzulesen.

Vielen Dank.

P.S. Vielleicht ist IHnen das nicht bekannt, aber VIROLOGEN behandeln Covid-Patienten nicht.

mangogue
11
3
Lesenswert?

@neuernickname

Dass ich kein Experte im sinnerfassenden Lesen bin ist mir auch schon aufgefallen. Oft lese ich etwas zweimal durch und kann den Sinn in dem Geschriebenen nicht erkennen .... lg

neuernickname
3
10
Lesenswert?

mangogue Das liegt aber nicht unbedingt am Gelesenen sondern vielleicht am Leser

Mein Posting war allgemein gehalten und hatte daher keinen unmittelbaren Adressaten.

Szekeres ist ein Experte, weil er MEDIZINER ist. Er kann daher Zusammenhänge zwischen Impfung und Krankheitsverlauf erkennen.

Er ist auch in der Lage zu erkennen, WAS ein Impfdurchbruch ist - oder wo die Impfung gar nciht mehr versagen kann, weil das Immunsystem eines Patienten so schlecht ist, dass es auf die Impfung gar nicht mehr reagiert.

Es gibt auch Menschen, die gar geimpft werden dürfen - oder wo es sinnlos ist derzeit zu impfen (weil sie z.B. Immunsuppressiva nehmen müssen).

Daher - weil Szekeres wahrscheinlich mehr weiß, als Wurm, dürfte Szekeres - rein sachlich - die Wahrheit gesagt haben.

mangogue
12
4
Lesenswert?

@neuernickname ...1:0 für dich

Das sind natürlich schlagende Argumente denen sich der Dümmste nicht verschließen kann, also auch ich nicht. Als anerkannter Medizinfachmann hat der Präsident selbstverständlich ein Rundum-Wissen was alles Medizinische betrifft. Vor allem kann er fehlerfrei vor laufender Kamera schön nachsprechen, was ihm die Pharmareferenten der Impfstoffherstellerfirmen eingetrichtert haben. Oder sind da doch die Jungs vom Ballhausplatz als Einflüsterer am Werk?

schteirischprovessa
1
4
Lesenswert?

Mango,

wenn sie meinen, das Impfen geschieht nur auf Wunsch der Pharmaindustrie, damit diese genug Kohle macht, sollten sie sich mal von einem Arzt ihre Vertrauens auf beginnend Paranoia untersuchen lassen.
Übrigens, auch dagegen erzeugt die Pharmaindustrie ausgezeichnete und wirksame Medikamente.

neuernickname
4
6
Lesenswert?

mango - Ich denke es ist sinnlos auf dieses hasserfüllte Geschreibsel zu antworten

Sag in der Parteizentrale bescheid, sie sollen Zukunft kompetentere Leute losschicken. Die hier jetzt schreiben, sind zu leicht aufzublattln.

mangogue
5
3
Lesenswert?

wer?

Wenn ich mir die Meldungen so anschaue kommt mir eher vor, dass du der Kampfposter vom Dienst bist .... und "hasserfüllt" ist da niemand, bleib bitte ruhig und spitz die Finger

 
Kommentare 1-26 von 69