Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stimmung "alarmierend"Bevölkerung sieht Maßnahmen der Bundesregierung immer kritischer

36 Prozent der Befragten einer Studie bewerten die aktuellen Regelungen als "zu extrem", gleichzeitig halten immer weniger Menschen die Maßnahmen für effektiv. Wissenschafter warnen vor "alarmierender Stimmung".

Immer weniger Menschen halten die Maßnahmen der Regierung für effektiv. © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Angemessenheit der Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird zunehmend kritisch gesehen. In einer Umfrage (15.-22. Jänner) des "Austrian Corona Panel Projects" der Universität Wien bewerteten 36,1 Prozent der Befragten den Maßnahmenkatalog als "eher zu stark" bzw. "zu extrem" - der bisherige Höchstwert der negativen Bewertung seit Beginn der Pandemie. Zudem sind für fast 40 Prozent die Maßnahmen überhaupt nicht bzw. eher nicht effektiv.

Die Wissenschafter des "Austrian Corona Panel Projects" führen regelmäßig seit März des Vorjahres Befragungen (jeweils rund 1.500 Teilnehmer) zu Angemessenheit und Effektivität der von der Regierung verhängten Regelungen durch. Die Verlängerung des dritten Lockdowns ab 26. Dezember und die Verschärfung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise haben dabei zu einem signifikanten Rückgang in der positiven Bewertung der Regierungsmaßnahmen geführt. 19,1 Prozent der Befragten bewerten nun die Regeln als "zu extrem", 17 Prozent als "eher zu stark".

Umgekehrt sank der Anteil der Befragten, die die Maßnahmen als "überhaupt nicht" oder "eher nicht" ausreichend bewerteten, auf 28,2 Prozent - Mitte Dezember lag er noch bei 33,4 Prozent. Angemessen beurteilen die Regulierungen 35,7 Prozent - auch das ist der niedrigste Wert seit Beginn der Pandemie.

Nur 18 Prozent halten die Maßnahmen für effektiv

Die veränderte Stimmung zeigt sich auch bei der Frage nach der Effektivität der Maßnahmen: Seit August des Vorjahres wird diese zunehmend in Frage gestellt und in der aktuellen Umfrage nun ein neuer Tiefststand erreicht. Nur noch 18,4 Prozent der Befragten bewerten die Regierungsmaßnahme noch als "eher" oder "sehr" effektiv. Umgekehrt bezeichneten 16,2 Prozent die Regelungen als "überhaupt nicht" effektiv, 23 Prozent als "eher nicht" effektiv. Für 42,5 Prozent der Befragten sind die Maßnahmen "teilweise" effektiv.

"Angesichts der Verlängerung des Lockdowns sowie der Verschärfung der Maßnahmen scheint diese kritische Bewertung wenig überraschend: die bisherigen Maßnahmen haben für die Rückkehr zur 'Normalität' nicht ausgereicht. Die Effektivität der Maßnahmen wird dadurch zunehmend in Frage gestellt", schreiben Sylvia Kritzinger und Fabian Kalleitner im Blog des "Austrian Corona Panel Projects".

Die Wissenschafter werten die Stimmung als "durchaus alarmierend". Die Zahlen können "Ausdruck dafür sein, dass die Unterstützung in der Bevölkerung und ihre Beteiligungsbereitschaft zusehends abnimmt und durch die im Jänner verkündeten Maßnahmen noch weiter gedrückt wurde. Dem gilt es für die weiteren Krisenmonate mit transparenter Kommunikation entgegenzuwirken".

Kommentare (25)
Kommentieren
FranzMeinhard
1
4
Lesenswert?

PANDEMIE ODER NICHT!

Befinden wir uns in einer Pandemie oder nicht. JA oder? Und daher gibt es Einschränkungen. Wir brauchen KEINE HETZER, sondern konstruktive Verbesserungsvorschläge. Die Bevölkerung gegenseitig aufhetzen ist zwar der verschiedenen digitalen Gesellschaft ein Bedürfnis, ist aber zuwenig. Diese Art von Informationsaustauch hat schon viel Schaden verursacht. Auch MEDIEN sollten versuchen diese anderer Meinung vertretenen Personen, von einem vernünftigen Verhalten zu überzeugen.

BernddasBrot
5
4
Lesenswert?

und was macht die Regierung

bzw. TÜRKIS im Alleingang , lenkt mit der Abschiebeaktion wie gewohnt ab......

Super123
7
8
Lesenswert?

Viele

streiten ob auf oder zu ,Leute ich würde mal sagen unsere Wirtschaft nicht nur Österreichweit gesehen ist am Limit wenn nicht schon am Ende.
Also ich hab nicht vor in die Steinzeit zurück versetzt zu werden nur weil da ein Taugenichts ein möchte gern Gesundheisminister und ein grüner Suppenkasperl das so wollen die ja weiter aus dem vollen schöpfen.
Denn bei jeder Pressekonferenz sind die Haare voll gesteilt, wie geht das haben ja alle Friseure zu.
Jetzt wollen sie einen 4. Lockdown und dann einen 5.6. Ja so kann man Versagen auch überspielen um die gesamte Bevölkerung Österreichs in den Ruin zu bringen.
Bitte wählen wir diese Regierung ab bevor sie uns zerstört. DANKE.

Parsec
3
0
Lesenswert?

@Super123

Keine Angst, wir zerstören uns schon selbst. Man kann die verschiedenen Kritikpunkte an den Maßnahmen der Regierung in einfacher Sprache zusammenfassen: „ICH!!!! ICH!!!!! ICH!!!!!“ Nur schert sich der Virus einen Dreck um die gefühlte Wichtigkeit irgend einer Person. Und ihm ist es auch egal wie sehr sich jemand aufbläst. Auch wenn es unser aller Ego kränkt - er hat seine eigenen Spielregeln. Es ist schlicht und einfach ein Naturereignis. Regen wir uns das nächste Mal über einen Sturm oder ein Erdbeben auf und machen die Regierungen für unsere Verluste verantwortlich?
Natürlich trifft es jeden von uns in irgend einer Form. Und leider gibt es schmerzhafte Einschränkungen. Aber es holt nichts, wenn wir uns wie trotzige Kleinkinder aufführen!!!

bam313
3
6
Lesenswert?

Da hier schon wieder einmal fröhlich gelöscht wird:

youtube;

X6qDAJMXefg

QWxSYOXJZbI

Hapi67
8
11
Lesenswert?

Jetzt kritisieren also

einige Wissenschaftler indirekt Ihre Kollegen, da diese mit Ihren Expertisen nicht unwesentlich zur jetzigen Situation mit den Einschränkungen und Lockdowns beigetragen haben.
Wenn ich jetzt noch an die NoCovid Iniative denke, frage ich mich, leben diese Leute am Mond, viel unrealistischer geht es wirklich nicht mehr.
Transparente Kommunikation klingt toll um die Stimmung zu verbessern.
Realistischer für eine Stimmungsverbesserung wäre eine geordnete, dosierte Öffnung ab dem 8. Feber, was in der heute präsentierten Umfrage mittlerweile 3/4 der Bevölkerung haben möchten.

Es wird Zeit in Richtung Normalität zurückzukehren.

Miauuutsetung
4
14
Lesenswert?

Normalität

Die Menschen mögen einfach nicht mehr, ich auch nicht. Aber ich bin mir nicht sicher ob es für "Normalität" nicht noch zu früh ist. Es mehren sich z. B. Infizierte in Kiga, hinzu kommt die britische Mutation die 35% ansteckender sein soll. Die Leute halten sich jetzt schon an nichts mehr, wie wird das erst wenn man zu öffnen beginnt?

Super123
6
5
Lesenswert?

Wenn

du Angst hast dann geh in den Keller und sperr dich ein denn ich will nicht auf der Strasse sitzen und Betteln müssen um mir was zu essen zu Kaufen.
Denn wenn immer mehr Arbeitslose sind werden wir bald nichts mehr haben da keiner mehr Sozialabgaben einzahlen wird.

hermannsteinacher
7
5
Lesenswert?

Corona-Viren

gibt es schon viele Jahrzehnte lang.

Irgendeiner
4
13
Lesenswert?

Ja Hermann und Schlangen gibts ewig und Spinnen gibts ewig

aber bei einer schwarzen Mamba oder einer Bananenspinne weichst besser flächig aus,auch Coronaviren sind unterschiedlich.

Irgendeiner
10
16
Lesenswert?

Genau,sowas wie dich hatte ich

unten gemeint,wünsche wohl zu Sterben.Und wenn die Luft knapp wird immer röcheln, das Virus gibt es nicht.

Irgendeiner
11
14
Lesenswert?

Naja,ich aber sage euch, die Maßnahmen sind zu schwach und ihr werdet im März schreien.

Und ich sagte schon beim zweiten Shutdown es ist ein Treppenwitz daß ihr bei dem ganzen halbgaren Murks, der Taulosigkeit und dem Unterschleif,mit Spendern parlieren in einem Cluster,daß ihr Euch da an den Dingen aufhängt die wenigstens halbwegs richtig sind,Kurz hat bei Flüchtlingen Eure Nabelschau befördert und jetzt fällts dem Studienabbrecher auf den Kopf,aber nicht nur ihm.Nur idioten würden die Löscharbeiten im brennenden Haus stören weil die Feuerwehr zu laut ist,nennmas doch beim Namen, ihr habt mehrheitlich nil Tau was läuft,aber seid mit Euren jetzigen Lebensumständen nicht zufrieden und habt die kranke Idee wenn die Maßnahmen nicht da wären,wäre es besser.Meine Mutter hat sich einst einen Beatmungsschlauch postoperativ selbst gezogen weil er sie störte,aber die war damals temporär völlig verwirrt und hat nur darauf focussiert,daß der ihr lästig war,ihr seid auch gaga, nur fürchte ich, das ist nicht temporär.Ach und noch etwas,ihr könntet das Pech haben zu gewinnen,denn Kurz entscheidet sich nie für das richtige sondern immer für das populäre,wurst wen es was kostet, fragt die im Mittelmeer,nur meine Herrschaften, hier sind nicht arme Flüchtlinge im Wasser sondern ihr selbst und die Haie kommen und ihr könnt sie nicht sehen.Dummheit kann töten.

Hapi67
11
17
Lesenswert?

Schade für Sie,

dass Sie so verbittert sind.
Wünsche Ihnen, dass es Ihnen gelingt Ihr Leben wieder zu genießen-auch Sie haben nur eins.

Ich freue mich schon jetzt auf einen schönen Frühling und einen herrlichen Sommer-Sie werden sehen, alles wird gut.

PS-Kein Sarkasmus

Irgendeiner
3
12
Lesenswert?

Hapi,du irrst,ich bin nicht verbittert,mich nervt die Situation wie

jeden,aber einer der mit kleinen Kindern in einer ebenso kleinen Wohnung sitzt hats viel schwerer,meine Abstriche sind dagegen eher begrenzt und meine Landsleute können mich auch nicht mehr enttäuschen,der Tiefpunkt war lange vorher erreicht,wer nichts erwartet hat auch keinen Grund zur Verbitterung.Ich wünsch Dir auch eine schöne warme Jahreszeit und paß auf, daß es nicht der letzte Frühling ist, das werma alle machen müssen.

Hapi67
2
10
Lesenswert?

Bin mir sicher wird er nicht

👍😉👍

UHBP
18
21
Lesenswert?

Bevölkerung sieht Maßnahmen der Bundesregierung immer kritischer

Um dem rasch entgegen zu wirken, müssen halt ein paar Kinder abgeschoben werden. Dann wird sich das Volk schon wieder beruhigen.
Jed dümmer das Volk - desto leichter das Regierung!

Stony8762
6
5
Lesenswert?

UHBP

'DAS Regierung'? Lern erst mal deutsch!

Isengard
8
19
Lesenswert?

Es sind ja eh nur wir, kann ja nix passieren

Die Zahlen fallen deshalb nicht, da sich sehr viele Menschen einfach nicht an die ganzen Maßnahmen halten, das sehe ich täglich in meiner Umgebung.
Beim Einkaufen funktioniert es ganz gut, da tragen jetzt alle brav die FFP2-Maske, aber im privaten Bereich, sowie an gewissen „Sportstätten“ treffen sich auch jetzt nach wie vor die Menschen, ohne Sicherheitsabstand und ohne Maske, unter dem Motto, „Es sind ja eh nur wir, kann ja nix passieren“!!

Hazel15
2
14
Lesenswert?

Es sind ja eh nur wir, kann ja nix passieren

Wie wahr, gerade voriges Wochende, Familienessen mit 10 Personen, und das bei den Eltern (Großeltern) natürlich ohne Maske, Abstand, dafür mit abbusseln und abhalsen usw., mit der Begründung: Es sind ja eh nur wir, kann ja nix passieren.

Bertl1970
3
6
Lesenswert?

Allgemein

Wenn man die Bundesregierung bewerten sollte fällt einem vor allem auf ,das zB. der Bildungsminister teilweise sogar brauchbare Ideen hätte, es dann aber am BK scheitert weil dieser ganz andere Interessen hat. Ein Journalist hat dazu gemeint das die Bundesregierung hauptsächlich aus unerfahrenen Politikern besteht und Kurz dies weidlich ausnützt..

calcit
1
18
Lesenswert?

Wie hat Qualtinger so schön gesagt: "Österreich ist ein Labyrinth, in dem sich jeder auskennt"

Übersetzt: Jeder mein sich mit der Pandemie auszukennen und zu wissen was das richtige ist...

UHBP
9
14
Lesenswert?

@cal...

Eigentlich egal ob jeder glaubt sich auszukennen.
Schlimm ist es nur, wenn sich jene nicht auskennen, die die Entscheidungen treffen. Wenn man aus parteitaktischen Gründen, nicht auf die Experten hört. Leider haben wir jetzt alle den Schaden.

Engelchen
3
7
Lesenswert?

Auf welche Experten soll die Regierung Ihrer Meinung nach hören?

Auf die Virologen, Infektologen, Tropenmediziner, Biologen, Genetiker, Statistiker, Wirtschaftswissenschaftler, Soziologen, Psychologen.....

Da hat jeder eine andere Sichtweise zur Pandemie. Selbst in den einzelnen Themenbereichen gibt es konträre Ansichten.

Egal welche Entscheidung die Regierung trifft es wird immer jene geben die es besser wissen: „Es jedem Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann“.

hermannsteinacher
3
3
Lesenswert?

Auf

Univ.-Prof. Dr. John Ioannidis !

Stony8762
0
8
Lesenswert?

UHBP

Und was ist mit denen, die aus parteitaktischen Gründen auf alle Massnahmen sche...? Schlimm ist auch, dass jene mit der geringsten Ahnung am lautesten gegen alles schreien!