Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuer Corona-RekordÜber 300 neue Fälle in den letzten 24 Stunden in Österreich

Schon gestern äußerte sich Gesundheitsminister Anschober besorgt über die steigenden Infektionszahlen. Gestern hatte man das erste Mal seit Monaten die 200er-Marke geknackt. Heute schon der nächste traurige Rekord: Das Sozialministerium vermeldet über 300 neue Fälle.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) © APA/HANS PUNZ
 

"Eine schlechte Nachricht" sah Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) gestern in der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Österreich - zum ersten Mal seit Monaten hatte sie gestern die 200er-Grenze überschritten. Erst die Cluster-Analyse durch die Ages in den nächsten Tagen werde zeigen, ob die Situation mit 282 Neuerkrankungen besorgniserregend sei - oder ob alle Infektionswegen nachvollziehbar sind und damit die Lage unter Kontrolle sei. Auch einen Zusammenhang mit gestiegenen Testzahlen - 12.000 Testungen in den letzten 24 Stunden - will Anschober nicht ausschließen. Das Dashboard des Sozialministeriums zeigt, dass die Zahlen heute noch einmal deutlich angestiegen sind. Über 300 Fälle sind dort verbucht.

Laut Innenministerium wurden exakt 303 neue Fälle registriert, wobei allein 131 auf die Bundeshauptstadt entfallen. Bemerkenswert erscheinen auch 51 Neuinfektionen in Oberösterreich, 37 in Tirol und 33 in Kärnten.

Wien als Hotspot

In Wien wurde am Samstag der bisher höchste Tageswert bei positiv getesteten Reiserückkehrern verzeichnet. In den vergangenen 14 Tagen wurden in Wien fast 16.000 direkte Kontaktpersonen abgesondert und getestet.

So sieht die Corona-Kurve für Österreich aus. Die Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr wurden bei einer deutlich geringeren Zahl an Infektionen verhängt. 222 Infektionen scheinen hier für den 16.3 auf. Das war der Tag, an dem nur noch die "kritische Infrastruktur" geöffnet blieb. Foto ©

Angesichts eines hohen Anteils von Infektionen, die mit Reisen zu tun haben, wurde gestern eine Reisewarnung für Kroatien verhängt. 

Tests überspringen eine-Million-Grenze

Anschober lobte zunächst den Ausbau der Corona-Testkapazitäten in Österreich: Am Freitagvormittag sei die Grenze von einer Million durchgeführter Tests seit Beginn der Krise überschritten worden. "Wir haben 1,003.432 Tests. Das ist schon ein Zeichen dafür, dass wir sehr aktiv im Feld sind", sagte der Minister. Im Zeitraum von 4. bis 13. April hätte man in Österreich rund 50.000 Tests geschafft, vom 4. bis 13. August bereits 81.000. Dazu hätte vor allem das Screeningprogramm neben den Untersuchungen von Verdachtsfällen geführt. Im ersten Zeitraum sei der Anteil der SARS-CoV-2-positiven Tests bei 5,5 Prozent gelegen, zuletzt bei 1,5 Prozent.

Die Entwicklung entspreche den Erwartungen nach der akuten Phase im Frühjahr und den Öffnungsschritten. Die Besonderheiten laut dem Minister: viele kleine Cluster, 24 Prozent der positiven Tests erfolgen bei nicht-symptomatischen SARS-CoV-2-Infizierten und relativ viele Reise-assoziierte Infektionen.

Schließlich, wie Anschober erklärte: "Wir beobachten eine völlige Veränderung der Alterspyramide." Seien am Beginn der Pandemie vor allem die älteren Menschen betroffen gewesen, seien jetzt die 15- bis 24-Jährigen die am häufigsten positiv getesten Personen in Österreich. "Wir haben in Österreich ein Durchschnittsalter (der neu positiv Getesteten; Anm.) von 33,7 Jahren", sagte Anschober. In Deutschland seien es 34 Jahre.

Die meisten Infektionen der vergangenen Tage seien auf kleine Veranstaltungen zurückzuführen: "Relativ viele Familienfeiern, kleine Feste" sind Anschober zufolge die häufigsten Ansteckungsorte.

Langstreckenläufer schafft keine zwei Kilometer mehr

Wie sehr die Krankheit auch in nicht offensichtlich schweren Verläufen Langzeitfolgen haben kann, erörtert der Leiter der Ambulanten Pneumologischen Rehabilitation der Therme Wien, Hartmut Zwick, der post-Covid-Patienten behandelt hat.

Zwick schildert unter anderem den Fall eines relativ jungen Langstreckenläufers, der früher rund 150 Kilometer die Woche gelaufen war: "Jetzt schafft er keine zwei Kilometer mehr".

 

Kommentare (99+)

Kommentieren
samro
6
5
Lesenswert?

gefaehrdung

''Es handle sich zudem bei einer möglichen Gefährdung anderer "um kein Kavalierdelikt".''
sehr richtig.
und daher strafen und zwar hohe.
die verharmloser und egomanen haben uns weit genug gebracht.

duerni
3
7
Lesenswert?

@carlottina22 - gut, dass sie mit ihrem Kommentar.......

diesem Unfug hier ein Ende bereiten - hoffentlich.
Ich empfehle allen, die auf Fakten zu diesem Thema Wert legen das Buch von Theo Sommer "China First".
Covid19 ist eine Krankheit, welche wir bisher noch nicht durchschauen - China ist eine Bedrohung für die ganze Welt.
Sinngemäßes Zitat aus dem Buch: "...... das neunzehnte Jahrhundert war das Jahrhundert Europas, das zwanzigste jenes der USA - das einundzwanzigste Jahrhundert wir das Jahrhundert Chinas...."

markoo
3
10
Lesenswert?

mehr Testungen = mehr Infizierte

Kann es sein, dass der Anstieg einfach durch das zusätzliche Testvolumen zu erklären ist?

Das ist doch völlig logisch, dass mehr Tests mehr Infizierte bedeuten. Ein einzelne Zahl hingedroschen hat nun wirklich keinen Aussagewert.

Albert einstein hat immer gefragt, relativ wozu? Vielleicht sollten wir uns das auch mal fragen.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1107749/umfrage/labortest-fuer-das-coronavirus-covid-19-in-deutschland/

Ehrlich gesagt verstehe ich aber nicht, wie dieser Wahnsinn die ganze Welt befallen konnte.... So vergleiche man mal unsere Corona Pandemie mit der Pest damals. Unsere Corona Infizierten bemerken doch nichtmals, dass sie krank sind.... Damals starben jedes Jahr mehr als 5 % der Bevölkerung ohne Statistik Schönungen. ( vergl 0.008 % bisher bei uns )

samro
8
5
Lesenswert?

wo

wo haben wir denn bis auf einen tag so viel mehr testungen?
corona ist kein wahnsinn.
schon klar aus welcher ecke sie sind.
dass die infizierten nicht merken dass sie krank sind trifft leidr auf sehr wenige zu.
0,008% tote bei uns.
hoeren sie auf mit verharmlosen.
in der stmk ist die todesratebei ueber 7%.

markoo
0
1
Lesenswert?

... diese Zahlen

Ich kenne die genauen Zählmethoden der Regierung nicht.

Schubladendenken bringt uns hier leider auch nicht weiter. Aber laut Ihnen sind vermutlich schon 50% der Bevölkerung aus dieser Ecke...

Bitte mit den Zahlen acht geben, die 7% haben eine völlig andere Datenbasis

Was verharmlose ich denn? Wo sind denn unsere Pestgruben? Mehr als verduzte Krankenhaus Mitarbeiter auf leeren Stationen hab ich noch nicht gesehen.

No-samro
2
3
Lesenswert?

@samro, sie verstehen schon wieder das Geschriebene nicht und stellen auch wieder eine falsche Behauptung auf!

Ich fordere Samro auf die folgende falsche Behauptung zurück zu nehmen:
"dass die infizierten nicht merken dass sie krank sind trifft leidr auf sehr wenige zu."
"trifft leider auf sehr wenige zu" ist eine Falschbehauptung!
Bei Kurzzeitstudien innerhalb einer Woche können bis zu 80% der Infizierten asymptomatisch sein, da Beschwerden bei der Hälfte erst später eintreten.
Es gibt genau 3 Studien, die dies über einen längeren Zeitraum dokumentieren und die kommen zum Schluss, dass die Rate der Asymptomatischen bei einem Beobachtungszeitraum von mehr als einer Woche bei ca. 45 Prozent liegt.
Das sind "nicht wenige" wie Samro behauptet, sondern wenigstens 45 Prozent, innerhalb einer Woche sogar bis 80%. Quelle: Frankfurter Allgemeine und "Annals of Internal Medicine"
Erklärung:
Der User @markoo hat beschrieben, dass bei der Pestpandemie 5% der Ges.bevölkerung verstarben und hat dies mit Corona verglichen und hat hier vollkommen richtige Zahlen angegeben. In Österr. verstarben an Corona bisher 0.008% der Ges.bevölkerung. - Das hat Samro nicht verstanden und brachte das Beispiel Stmk.. Bei diesen 7% handelt es sich aber um die Todesrate der Krankheit in der Stmk. und auch da hat er natürlich auch wieder ein Bundesland mit hoher Zahl genommen. Im Burgenland beträgt diese z.B. 2,5%

samro
3
1
Lesenswert?

pk

in den von manchen verhassten pks wurde am freitag klar eines transportiert:
25% asymptomatisch.

weitermachen nosamro.

No-samro
1
3
Lesenswert?

@samro, schauen sie sich die PK nochmals an.

Was bezwecken sie damit, ich verstehe es nicht!
Rudolf Anschober sprach in der PK vom 14.8. von vermehrten Umfeldscreening. Das bedeutet man hat in den letzten Wochen vermehrt in das Umfeld von infizierten Personen hineingetestet. Dabei und nur bei diesen Testungen, gab es einen Anteil von 24% asymptomatischen Infektionen. Das hat nichts mit den Studien die medizinisch publiziert und anerkannt sind zu tun. Noch dazu sind selbst, und jetzt zitiere ich Anschober sinngem., 24 % eine sehr Hohe Zahl an asymptomatischen Erkrankungen. Sie dagegen, Samro, sprechen von "leider sehr wenige" und das ist FALSCH. Nur weiter so, Samro.
Abschließend Daten aus der PK:
Vom 4 April bis 13. April wurden 50.000 Tests durchgeführt mit 2.761 positiven. Ergibt 5,5%
Vom 4.Aug. bis 13. Aug. wurden 81.071 Tests durchgeführt mit 1.209 positiven. Ergibt 1,5 %
Also bei über 30.000 Tests mehr ist die Anzahl der positiv getesteten um sehr viel geringer.
Vorsicht ist gut und auch angebracht, doch so eine Weltuntergangsstimmung wie sie hier verbreiten grenzt an Verfolgungswahn. Wäre das alles so tragisch, wie sie hier immer behaupten, müsste diese Regierung, nach dieser PK sofort zurücktreten.

Speedy2
2
2
Lesenswert?

Warum sollen das nur wenige sein.

EinCoronainfizierter der keine Symtome hat kann nicht wissen dass er infiziert ist. Erst ein PCR Test kann den Nachweis erbringen, dass er den SARS-CoV-2 in sich hatte oder noch hat.
Ob er dadurch Überträger aktiver Viren ist darüber streiten doch sogar die Experten.
Sollte ich mit meinem Wissen falsch liegen bin ich gerne bereit mein Wissen zu erweitern.

samro
4
1
Lesenswert?

lesen

lesens weiter unten
rehlein hat das schon erklaert.

No-samro
1
3
Lesenswert?

@samro, wo soll diese Erklärung von @rehlein sein?

Sie meinen wohl nicht jenen Kommentar, den @rehlein an @DavidgegenGoliath geschrieben hat?

@DavidgegenGoliath

Zitat futurezone:
Corona-Übertragung ohne Symptome: WHO rudert zurück

Dass die Verbreitung des Virus durch asymptomatische Personen "sehr selten" ist, sei keinesfalls gesichert, gibt die WHO nun zu.

Hierbei wurde diskutiert ob Asymptomatische Covid übertragen können oder nicht.

Etwas anderes finde ich hier leider nicht!

Und was hat das mit dem zu tun, was @Speedy2 geschrieben hat?

carlottina22
7
21
Lesenswert?

Samro, NoSamro....und die anderen

Obwohl ich einige Argumente von dieser und jener Seite gut verstehe, scheint es mir, dass es hier nur mehr darum geht, wer Recht hat und wer nicht. Es geht nur noch marginal um die Sache an sich. Schlagabtausch in jeder Linie. Was soll das? Und ja, es ist mir bewusst, dass ich mit diesem Posting nichts zum Thema beigetragen habe, aber das scheint mir in diesem Thread auch eher sinnlos.

No-samro
1
2
Lesenswert?

@carlottina22, dies ist nicht so, wie es ihnen scheint.

Diese Sache passt wirklich nicht zum Thema, andererseits wo sollen sie es sonst schreiben, daher nur kurz geantwortet.
Bei mir geht es nicht darum, ob ich recht habe oder nicht. Es geht darum, dass das geschrieben Wort hier auch ein Teil von Information ist, die vom Leser aufgenommen wird. Wenn nun aber Angaben, Zahlen, Behauptungen falsch sind und nicht belegt werden können, ist die Information daher auch falsch. Dies kann jedoch auch nicht der Sinn der Sache sein. Sie haben allerdings recht, dass das elendslange Hin- und Herschreiben für andere Leser schon nervig sein kann, aber sie müssen es ja nicht lesen. Was richtig gestellt gehört, muss richtig gestellt werden und es gibt leider keinen anderen Weg, als das hier zu schreiben. That’s it.

samro
3
3
Lesenswert?

recht

oh neinnn carlottina
hier geht es darum, dass manche die sache verharmlosen und andere aufstacheln.
hier geht es darum, dass manche denken die alten sind treibgut, das man ruhig den bach runtergehn lassen kann.
und hier geht es darum, dass manche user genau aus diesem grund ueber die massnahmen der regierung herziehn um weiter ihre grauslichen ansichten zum sterbenlassen der alten und kranken einen weg zu bereiten.

diesen weg haben sie mit dem aufruf zu egoverhalten und verharmlosen im mai begonnen.
wir waren sehr gut in unseren zahlen. heute sind wir wieder an einem weg angekommen wo man nur noch schnell reagieren kann.
manche posten nur um das zu verhindern, und weiter ihre theorie mit'' die alten einsperren und wenns sies erwischt sinds selbst schuld'', noch weiter voranzutreiben.
was uns das alles kosten wird, und ich rede von leben, arbeit, schule usw, das ist das drama.

rehlein
8
11
Lesenswert?

@carlottina

Von mir Daumen hoch!

No-samro
0
3
Lesenswert?

@rehlein, ihr postin verstehe ich jetzt aber nicht.

Auf den nächsten beiden Seiten hier, zu diesem Thema haben Sie und @Langsamdenker eine Behauptung von @David Vs. Goliath mit einigen Kommentaren zu entkräften versucht. Das waren auch einige Schreiben hin und her. Also ich finde das aber gut, wenn es Aufklärung gib. Wenn eine solche Klärung eben mehrerer Schreiben bedarf ist das eben so, doch es sollte schon sein. Auch ich könnte jetzt sagen ihnen und @Langsamdenker ging es um "recht haben". Das ist aber nicht der Fall, sondern es ging um "richtig stellen" und genau das ist es was ich versuche.

blackpanther
10
41
Lesenswert?

Bin gespannt

was Kickl zu den Anstiegen sagt, nachdem er vor einigen Wochen meinte, mit dem Coronawahnsinn muss jetzt endlich Schluss sein und alle Maßnahmen gehören eliminiert. Jetzt ist er stumm wie eine Kirchenmaus oder vielleicht tue ich ihm unrecht und er entwirft gerade ein Konzept, wie wir alle ohne Schaden durch did Krise kommen (Ironie off...)

Musicjunkie
1
0
Lesenswert?

Na geh, du willst doch nicht allen Ernstes, mundtote wieder zum Leben erwecken.

--

FerdinandBerger
6
20
Lesenswert?

Das rote Wien, natürlich

klar mit einem Sozibürgermeister, muss ja komplett durchseucht sein... Ironie off.
Ernsthaft jetzt: Gibts ausser nationaler Machtspiele und Over(re)acting noch irgendeinen logischen Schluss und Zusammenhang zwischen Ursache, Wirkung, Maßnahmen und Verordnungen? Nein!

Stony8762
8
43
Lesenswert?

---

Die überwiegende Mehrheit hält sich an Massnahmen, zum Teil sogar freiwillig. Das muss auch mal gesagt bzw. geschrieben werden. Die wissen nämlich, worum es geht. Nur ist die Zahl der Leugner und Idioten, die auf alles scheissen (sorry, mir fällt kein anderes Wort ein), was von der Regierung oder anderen hohen Stellen angeordnet wird,gross genug, um verheerende Schäden anzurichten und alle anderen mit hineinzureissen. Denn eines ist klar wie sonst nichts: Den Preis müssen wir alle bezahlen, egal ob tatsächliche oder sogenannte Selbstdenker!

markoo
4
6
Lesenswert?

.... die Wirtschaft

Der eigentliche Schaden passiert in der Wirtschaft. Viele viele Existenzen werden gerade zerstört...

Morioka
12
13
Lesenswert?

Positiv ist ...

das sich Schreier und Leugner zunehmend selbst ins Aus schiessen, erkannt wird, dass man denen keine Beachtung schenken sollte. Von Schreiern, Leugnern, Störern, kam noch nie eine (tragbare) Lösung.

Es wird für Jene die sich an keine Vorgaben halten wollen noch recht ungemütlich, wenn es etwa Strafen hagelt, kein Einspruch möglich sein wird. Muss nicht sein, halte ich pers. sogar für gefährlich, da wenige die sich Vernünftig zu Verhalten wissen ud. der Bedrohung mit dem nötigen Ernst begegnen ohne gleich zu schreien: Weltuntergang, ANGST, PANIK! auch gg. härtere Strafen nichts einwenden würde.

Wie gesagt, muss nicht sein, wenn statt Verleugnen und dem fehlenden Bewusstsein zu sagen: Aber es sind doch nur so und so Viele daran/damit gestorben, im Verlgeich zu Krankheit xyz ist es nichts. Das solches Verhalten nicht nur auf sich selbst sondern auch auf weite Teile der unmittelbaren, im Zweifel auch weiteren Umgebung, durchaus neg. Einfluss hat, Schliessung einer Schule, Arbeitsstätte, Pflegeheim, ... da fehlt das Verständnis.

Solang noch alle als potentielle Träger und Überträger in Frage kommen, ist solches Verhalten asozial, gehört verfolgt, bestraft wo wissentlich Ignoranz an den Tag gelegt wird. Diese gehörten eher ausgegrenzt, als potentiell als Schutzbedürftig eingestufte Menschen.

Daher, freue man sich, wer sich Vernünftig zu Verhalten weiss, ignoriere man die Schreier/Verleugner, melde sie, und lasse sie an ihre Verschwörung glauben, es wäre eine Wohltat.

DavidgegenGoliath
13
7
Lesenswert?

@mori

Ein Fan der Diktatur?
Gute Reise nach China!
Österreich ist eine Demokratie, und ich verspreche ihnen, es wird auch eine bleiben!

gb355
30
9
Lesenswert?

Na,ja

Erkläre mir jemand die Zahlenlogik:
Anschober besorgt"über 300 Neuinfektionen"
Aktuelle Coronazahlen: neuinfizierte 203 ??????

herwag
5
14
Lesenswert?

!!!

kannst nicht lesen: 312 neuinfizierte am 14.8. lt. dashboard !

checker43
1
16
Lesenswert?

Das

eine sind die Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das andere die Änderung der aktiven Fälle (= Änderung von Infizierte minus Genesene).

 
Kommentare 1-26 von 405