Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ab HerbstAmpel zeigt Corona-Gefahr in Bezirken

Ab Herbst bekommen alle Bezirke eigene Farbkategorien, die spezifische Auflagen zur Folge haben. Wie diese aussehen, ist aber noch unklar.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober
Gesundheitsminister Rudolf Anschober © APA/HANS PUNZ
 

Wer überlegt, in ein anderes Bundesland zu fahren, soll künftig anhand einer Corona-Ampel prüfen können, wie „gefährlich“ die Lage im jeweiligen Bezirk ist. Das hat die Regierung nach einer Videokonferenz mit den Landeshauptleuten verkündet. Um regional auf steigende Infektionszahlen reagieren zu können, sollen alle Bezirke im Land als Grün, Gelb, Orange oder Rot eingestuft werden. „Bei Grün ist alles gut und je weiter es in Richtung Rot geht, desto klarer werden die Auflagen sein, die dann bis in alle Lebensbereiche gehen“, erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Kommentare (9)

Kommentieren
scionescio
10
9
Lesenswert?

Seit März weiß man vom Virus und im September werden wir dann Richtlinien haben ...

... jeder Betrieb in der Privatwirtschaft wäre in kürzester Zeit insolvent, wenn er in dieser atemberaubenden Geschwindigkeit reagieren würde!
Die Ampelübersicht wird dann praktischerweise in die Corona App integriert und als Komfortfunktion gleich mit Standort-Ortung fürs Geofencing ausgestattet - irgendwie muss man die nutzlose Überwachungsapp der Bevölkerung ja aufs Auge drücken.
Wetten dagegen werden gerne angenommen;-)

fersler
3
4
Lesenswert?

wahrscheinlich

hat, der laut Herrn Kurz vormals entscheidende Tippgeber , Hr. Netanjahu, für den BK keine Zeit mehr gehabt.

limbo17
18
5
Lesenswert?

Beim Rudi Ratlos

hat die Ampel also vier Farben!
Denkt der Virus immer noch schneller als er?

manfred130366
2
7
Lesenswert?

Wer sagt das

ein "Ampelsystem" nur 3 Farben haben muss?

berndhoedl
2
2
Lesenswert?

@Manfred

die Logik sagt dass ein Ampelsystem 3 Farben hat. International bekannt - schon im Kindergartenalter...
rot / gelb / grün

Natürlich kann man 7 Farben haben, jedoch weshalb??
Deswegen auch Rudi Ratlos - 4 Farben Ampel - passt zur Regierung (aus schwarz wurde türkis und aus grün wurde situationselastisch die Farbe die halt wie auch immer zur Machterhaltung dient - also das neue grün, welches in Wien ein anbiedernrot ist, auf Bundesebene ein anbiedern türkis ist und wenn es nicht anders geht würde man auch ein gelb werden)

knapp
2
3
Lesenswert?

@Bernd

Komische Logik, die Sie da ansprechen - eine Verkehrsampel, die Sie meinen hat zufällig 3 Farben. Das Lawinenwarnsystem hat z.b. 5 Farben von grün bis rot. Zur Ihrer Farbschwurbelei möchte ich besser gar nix sagen. :-)

manfred130366
2
2
Lesenswert?

@bernd

das Ampelsystem des Energielabels (A bis G) hat 7 Farben. Warum regt sich da niemand auf? Aber kaum hält der Gesundheitsminister so etwas in die Kamera, geht das Geschrei los.

crawler
5
7
Lesenswert?

Naja,

da wäre jetzt halt die allseits gescholtene Corona-App des RK von Vorteil. Und die Opposition? Den einen geht es zu langsam, die anderen sehen es als Panikmache. Jetzt könnte man sagen: Der frühe Vogel bekommt den Wurm, andererseits hat aber gerade diese Partei durch gebotene Eile auftretende Fehler immer angeprangert. Über eine Partei die von Panikmache spricht, glaube ich braucht man sich überhaupt keine Gedanken zu machen.

Amadeus005
2
14
Lesenswert?

Egal was und wie

Bitte die Grafik kombiniert mit guten Zoom-Optionen und den Details was die Maßnahmen bedeuten in die Corona-App einbauen. Würde die Akzeptanz erhöhen.
Was nur mit Geo-Tracking gehen würde, wäre die automatische Warnung nach Lage. Aber dann halt stattdessen eine Alarmfunktion für jede Änderung in Österreich/ oder Bundesland. Sollten Ja nicht soviel sein.