AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Krise bringt Leid''Kurz: Schutz älterer Menschen hat Priorität

Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz bringe diese Krise vielen Menschen Krankheit und Leid, Tourismusorte seien Hotspots der Coronavirus-Infektionen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz
Bundeskanzler Sebastian Kurz © APA/GEORG HOCHMUTH
 

"Es ist über Nacht notwendig geworden, eine weitere Gemeinde unter Quarantäne zu stellen, nämlich die Gemeinde Heiligenblut in Kärnten", hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Samstagvormittag bei einer Pressekonferenz in Wien erklärt. "Wir gehen sehr stark davon aus, dass es nicht nur ein Zentrum in Österreich gibt, sondern durchaus mehrere, wo es erste Ansteckungen mit Corona gegeben hat."

In den meisten Fällen seien die Ansteckungen ursprünglich auf direkten Kontakt zu Italienern zurückzuführen, was vor allem Touristengebiete betreffe. Es gebe zwar besondere Hotspots, aber es sei davon auszugehen, dass nicht nur diese Orte betroffen seien.

"Diese Krise wird für viele Menschen Krankheit, Leid und für einige auch den Tod bedeuten", daher müsse man jetzt alles tun, was notwendig sei, um eine Ausbreitung einzudämmen oder zumindest zu verlangsamen.

Aufforderung zur Selbstisolation

Neben den Orten Ischgl, Kappl, See, Galtür und St. Anton am Arlberg ist nun auch Heiligenblut isoliert. Wer seit 28. Februar in diesen Gemeinden war, müsse sich häuslich isolieren. "Das gilt auch für alle Menschen, die mit diesen Personen Kontakt hatten, insbesondere für Menschen, die mit diesen Personen zusammenleben oder viel zu tun haben." Diese Personen seien gefährdet, "ganz gleich, ob sie Symptome verspüren, oder nicht", betonte Kurz.

Kurz ersuchte, diesen Anordnungen des Gesundheits- und des Innenministers Folge zu leisten, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Es gelte jetzt, insbesondere die älteren Menschen zu schützen, das habe oberste Priorität, sagte der Bundeskanzler.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Irgendeiner
12
6
Lesenswert?

Ach Kurz, sie wollen mich schützen,so wie mit dreiwöchiger Nichtbeachtung einer notwendig exponentiell wachsenden Virenpopulation unter dem Ruf Ich-habs-im-Griff und dem kollektiven Regierungsruf wir sind gut vorbereitet,nicht,ich hab gelesen, jetzt werden Terminals und Touchscreens abgewischt,naja andere hatten auf solche Quellen von Schmierinfektionen schon lange hingewiesen,also gerieren sie sich nicht als Humanist der sich um mich Sorgen macht,das hättens früher tun müssen,sie

befördern nämlich auch noch das Falsche.Denn abgesehen davon, das über meine Chancen mein Wissen das definitiv nicht von ihnen ist, bei der Aufklärung wär ich wo hingekniffen und wenns doch schief geht mein Immunsystem entscheidet,schlechte Karten,werden jetzt viele dann das tun,was sie bei Flüchtlingen taten, nämlich zu sagen, ich gehör da nicht dazu,ich bin nicht alt,wir ist das wurst,ich mach was ich will.Ja das ist so,in einer Gesellschaft wo man fröhlich Egoismus mit Hayek propagiert,es wäre wieder die Wahrheit zu sagen, Kurz.Wir Alten werden statistisch zahlen,ja,sie hatten es ja im Griff,aber sagen sie ihnen doch die Wahrheit,nur die hilft weil sie wenigstens den Egoismus berücksichtigt,in die Isolation zu gehen schützt nicht die Alten,die Ansteckungsquote runterzudrücken wird keinem von uns helfen der doch es kriegt und wo das Immunsystem es nicht packt,sie wissen das wir auf 70 Prozent Durchseuchung kommen,so oder so,Kurz,das ist dann eine Sache zwischen Virus und Körper,das runterzudrücken schützt die Jungen und Gesunden,also alle,weil wenn uns auch noch das Krankensystem kippt weil der peak zu schnell kommt und zu hoch ist,sind die auch in der Ziehung und auch das Kurz, haben sie dann nicht im Griff.

Antworten
Miraculix11
4
4
Lesenswert?

Dreiwöchige Nichtbeachtung

Vor 3 Wochen war der 22.02.2020.
Und 3 Tage später stand in der Zeitung:
Weltweit wurden bis heute (25.02.2020) insgesamt 80.190 bestätigte Fälle registriert. Die Anzahl der Todesfälle beträgt derzeit 2.699, wobei außerhalb Chinas bisher etwa 30 Todesopfer, zwei davon in Italien und eines in Frankreich erfasst wurden. 332 Covid-19 Erkrankungen wurden im europäischen Wirtschaftsraum einschließlich Großbritanniens bisher bestätigt.
====================

Antworten
Irgendeiner
12
4
Lesenswert?

Wir wußten am 28.Jänner daß es in Italien ist und

da wäre der erste Zeitpunkt gewesen in die Gänge zu kommen,darauf zu setzen daß es um die Insel der Seligen herumgeht konnte nur ein genuiner biologischer Volltrottel hoffen ,wir habens dann aus Italien fröhlich kommen lassen unter dem Geschwafel "Ich habs im Griff" und "Wir werden das richtige tun, nicht das falsche" und "Wir sind gut vorbereitet".Und als es da war,haben sie wieder nichts getan,nur restringierte Tests und jetzt brennt der Hut.Ich weiß schon daß du nicht Prozentrechnen kannst und wie Basti Daten frech und frei erfindest,aber 332 Fälle im europäischen Wirtschaftsraum wenn wir allein heute bei 602 stehen ist echt stark.Und noch schöner sind die 30 Todesopfer außerhalb Chinas,allein in Italien haben die bis dato 1266 Tote.Bist Du krank? Panik hilft nicht.

Antworten
Miraculix11
1
4
Lesenswert?

Lesen hilft

Der zitierte Artikel stammt vom 25.02.2020, steht sogar drin.

Antworten
Irgendeiner
6
2
Lesenswert?

Ja,Du hast recht,hab ich tatsächlich nicht gesehen,dann kannst für die jetzt falschen Daten nichts,aber ich bin noch ungehalten von Deiner Prozentrechnung gestern, und was willst Du mir damit

sagen, daß ich wenn eine Epidemie die ins Nachbarland kommt sehe, ich das Recht habe nichts zu tun obwohl mir jeder Student im dritten Semester sagen kann wie es weitergeht und ich China schon vor Augen habe, daß ich dann wenns da ist pfeifend nach London für eine halbe Stunde Photoshooting tingle ohne jede Agenda? Und das ich in der Zeit zwischen dem 28 Jänner und dem 25 Feber,der erste in Österreich,fast ein Monat vor mich hinpfeife und nichts tue,anstatt der Vorsehung für den Puffer zu danken den sie mir schenkt und in die Gänge komme.Und daß ich es dann mit Einschränkungen des Tests und Gefasel laufen lasse, noch 14 Tage bis zum 9 März obwohl ich Italien jetzt auch schon die ganze Zeit vor Augen habe und dann wenns schon explodiert die Maßnahmen zu setzen beginne,halbherzig und sichtbar unkoordiniert,die schon im Feber zu setzen gewesen wären,weils ein hochansteckender Virus ist und nichts was man wegschwafeln kann.Und dazwische lasse in punktuell(!) an der Grenze Fieber messen bei was wo die ohne Symptome schon streuen um Aktivismus vorzutäuschen.Drei Wochen war ein netter Überschlag,jetzt rechne nach.Ich mach sowas nicht im Koma oder Vollsuff,meinen Eid drauf.

Antworten
Lodengrün
12
12
Lesenswert?

Was ich nicht mehr hören möchte

"Wir müssen die Alten schützen". Ja die Sterberate ist bei den Älteren höher, es ist aber nicht so dass es die Jungen nicht trifft. Also Herr Kurz & Co: "Wir müssen alle schützen". Ansonsten finde ich machen sie es außerordentlich und haben zu danken.

Antworten
Miraculix11
2
3
Lesenswert?

Zu Deiner Info

Das Durchschnittsalter der Erkrankten der in Italien in Spitälern liegt über 80 und nur 2% davon hatten keine Vorerkrankungen.
Daher finde ich diesen Satz "Wir müssen die Alten schützen" völlig richtig.
Quelle Ö1 Mittagsjournal Interview Anschober
https://oe1.orf.at/player/20200314/591816/1584184234000

Antworten
Irgendeiner
3
4
Lesenswert?

Es ist Blödsinn und wurde schon zitiert,die italienischen Mediziner machen sich Sorgen weil die Altersgrenze der intensivzubetreuenden sinkt und Tote gibts offenbar quer durch die oberen Alterskohorten,Kinder kommen überraschend gut raus,unerwartet und Gott sei Dank,ansonsten ist es ein Hasardspiel mit gewichtigen Nachteil für die Alten und Vorgeschädigten, Garantie hat niemand,Du kannst nämlich auch als junger Immunschwächen haben,genetisch oder auch medizinisch , denk an

Transplantationspatienten
Bis jetzt sieht es in Italien so mit den Toten aus
50 bis 59 Jahre: 2,8 %
60 bis 69 Jahre: 8,4 %
70 bis 79 Jahre: 32,4 %
80 bis 89 Jahre: 42,2 %
90 und mehr Jahre: 14,4 (Wikipedia)
Und Du denkst nicht mit,wenn wir es im Griff hätten könntma die Alten in Sicherheit verschieben,wir gehen auf eine notwendige Durchseuchung von 70%,das ist quasi Risiko unausweichlich.Ich mein natürlich sollten die sich isolieren,man hat ja auch Jahrzehnte nach dem Krieg Japaner auf Inseln gefunden die nicht wußten daß er aus,vielleicht tauch ich dann 2050 am Gehstock wieder auf und fuchtle wie ein Basti mit einem Desinfektionsmittel herum,aber die Karten sind schlecht. Und das ist nicht unser Großproblem,wir müssen um jede Infektion weniger kämpfen,weil sonst das Krankensystem kippt, dann sterben nicht nur jene Alten zusätzlich die Intensivpflege brauchen und es schaffen können sondern alle,quer durch die Kohorten, an vielen Dingen die jetzt noch ungefährlich sind.Das ist das worum wir rennen und Bastis Sorge für mich mit Spitzmündchen ist was es immer ist, Selbstdarstellung auf Kosten der Sache.

Antworten
Miraculix11
2
3
Lesenswert?

Kanst Du nicht einmal richtig zitieren...

...sondern nur so dass Du gut dastehst?
Volles Zitat von Wikipedia

Einfluss von Alter, Geschlecht und Vorerkrankungen auf Sterblichkeit

Eine Untersuchung des Istituto Superiore di Sanità, die 105 Fälle bis 4. März 2020 berücksichtigt, hat folgende Verteilung nach Alter, Geschlecht und Vorerkrankungen identifiziert[20]:

Anteil an den Todesfällen nach Altersgruppe:

unter 50 Jahren: keine Todesfälle
50 bis 59 Jahre: 2,8 %
60 bis 69 Jahre: 8,4 %
70 bis 79 Jahre: 32,4 %
80 bis 89 Jahre: 42,2 %
90 und mehr Jahre: 14,4 %

Das Durchschnittsalter der Verstorbenen beträgt 81 Jahre (Männer 79,9 Jahre, Frauen 83,4 Jahre).

Antworten
Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Weißt du Miraculix, das ist der Unterschied so zwischen Dir und mir,ich überlese eine Datumsangabe bei Dir und gebe den Fehler sofort zu, du lügst und unterstellst ich hätte zu meinem Vorteil falsch zitiert,kann jeder sehen wo das ist,man lacht,, ich hatte die Kerndaten der

italienische Toten völlig korrekt für Dich hingestellt um zu zeigen, daß es in Italien zumindest ab 50 losgeht und nicht nur Uralte in die Ziehung kommen,und was Du dazuzititierts ist, wie Vorerkrankung ,dort gar nicht spezifiziert,hätte ich gerne, oder wie das Geschlechtsverhältnis für unsere Frage irrelevant oder möchtest Du mit mir drüber reden, mein Mädel, warum Frauen auch da bevorzugt sind,man feixt.Und den Satz unter 50 keine Todesfälle hätte ich so nicht zitieren können ohne Ergänzung "in Italien".Weil ich schon lange weiß, daß einer der Helden und das mein ich jetzt nicht zynisch,die uns in die Lage setzten das Virus überhaupt zu sehen,einer der Entdecker gegen staatlichen Widerstand,der Arzt Li Wenliang ,daran starb,mit zarten 34 Jahren,schon sehr früh,am 7 Feber als Basti noch schlief.Und weißt Du, ich bin nicht in der Laune,daß wer das NLP Spielchen spielt einen Vorwurf zu prominent postulieren der dann so als Eindruck bleibt ohne konzise belegt zu werden,das werma nicht spielen, wo hab ich unrichtig zitiert und wo steh ich dadurch auch nur ein Jota besser da,gemma.

Antworten
Miraculix11
0
2
Lesenswert?

Die Kerndaten aus Italien...

die Du uns verkaufen willst stammen vom 4. März und umfassen nur 105 Fälle. Genau das hast Du verschwiegen. Deshalb habe ich den ganzen Link zitiert, damit jeder sehen kann wie unseriös Du hier operierst.

Antworten