AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Punsch & Maroni mit Kurz"Es ist komplexer als mit der FPÖ 2017"

Sebastian Kurz hat seinen traditionellen Punsch & Maroni-Empfang zum Adventauftakt in ein Noch-Nicht-Kanzlerfest umfunktioniert. Die ÖVP trägt die Kosten - so wie die SPÖ das rote Kanzlerfest bezahlt hat.

ADVENTFEIER 'PUNSCH UND MARONI': KURZ / RUSSWURM
Sebastian Kurz mit Vera Russwurm © APA/GEORG HOCHMUTH
 

ÖVP-Chef und Noch-Nicht-Kanzler Sebastian Kurz lud gestern zu seinem mittlerweile traditionellen Empfang bei Punsch & Maroni. Rund 1000 Gäste folgten der Einladung in den Kürsalon Hübner. In seiner knappen Ansprache bat Kurz um Verständnis, dass sich die Koalitionsverhandlungen noch hinziehen. „Es ist komplexer als 2017 mit der FPÖ.“ Geladen waren alte und neue Weggefährten, von den Grünen wurde abgesehen von Van der Bellen-Berater Lothar Lockl niemand gesichtet.

Anzutreffen waren die ÖVP-Politiker Elisabeth Köstinger, Gernot Blümel,Margarete Schramböck, Karl Nehammer, die Ex-ÖVP-Chefs Wilhelm Molterer und Michael Spindelegger, die Landeshauptleute Hermann Schützenhöfer und Günther Platter, die Unternehmer Rene Benko, Andreas Matthä, Susanne Riess, Sabine Herlitschka, Herbert Paierl, Claus Raidl, Puls-4-Chef Markus Breitenecker, Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker, der Chef der Israelitischen Kultusgemeinde Oskar Deutsch, Life-Ball-Gründer Gery Keszler, Entertainer Alfons Haider, die Moderatorin Vera Russwurm, Kulturmanager Daniel Serafin, Stadthallenchef Wolfgang Fischer,  die Direktorin des Kunsthistorischen Museums, Sabine Haag, Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler, Model Barbara Meier.

Wien: Punsch und Maroni bei Kurz

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat am Montagabend zu seinem mittlerweile traditionellen Empfang bei Punsch & Maroni geladen.

APA

Rund 1.500 Gäste folgten laut Parteiangaben der Einladung in den Kürsalon Hübner im Wiener Stadtpark. Kurz empfing dort - zum ersten Mal als Ex-Kanzler - erneut zahlreiche Promis aus Politik, Wirtschaft, Kultur und der Medienszene - wie hier am Bild Vera Russwurm.

APA

Kurz mit Puls 4 Chef Markus Breitenecker und Michael Spindelegger.

APA

Ex-Finanzminister Hans Jörg Schelling...

APA

Elisabeth Köstinger...

APA

Investor Rene Benko...

APA

Moderator Armin Assinger...

APA

Tirols Landeshauptmann Günther Platter...

APA

Ex-Finanzminister Hartwig Löger...

APA/GEORG HOCHMUTH

und dem steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

APA/GEORG HOCHMUTH
1/10

Als musikalischer Act unterhielten ein Kinderchor und die
Swing-Band "The rats are back" die Gäste - unter anderem mit Sänger
Volker Piesczek, dem Ehemann von Ex-Grünen Chefin Eva Glawischnig.

Wer zahlt die Veranstaltung?

Bezahlt wird die Verstanstaltung von der ÖVP, heißt es in der türkisen Parteizentrale. Auch die Kanzlerfeste unter SPÖ-Kanzlern im ehemaligen SPÖ-geführten Gartenhotel in Altmannsdorf wurden von der SPÖ ausgerichtet und finanziert.

Kommentare (40)

Kommentieren
satiricus
16
46
Lesenswert?

Der Altkanzler muss halt seine Sponsoren (zB Benko ua.) bei Laune halten.

Und wir - das Fußvolk - sollen alle sehen, in welch 'elitären' Kreisen sich der vermeintliche Messias bewegt.
Eigentlich armselig, dass man sich so präsentieren muss - und dies wohl auch noch auf Regimentsunkosten. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Seb diesen Auftritt aus seiner privaten Tasche zahlt......

Antworten
Windstille
30
21
Lesenswert?

Musst wissen,

wen Du wählst. Bei der SPÖ kann es Dir passieren, dass Du den eigenen Arbeitsplatz verlierst.

Antworten
hbratschi
8
24
Lesenswert?

genau, windstille...

...und bei den effen wirst als nix halt gleich mal vizekanzler oder minister...

Antworten
Hieronymus01
19
42
Lesenswert?

No na net!

Bei der FPÖ gings ja nur um Posten und Ausländerquoten.

Bei den Grünen geht wohl tiefer in die sachliche Materie.

Antworten
Rick Deckard
11
28
Lesenswert?

Komplexer heißt -

die Grünen lassen sich nicht so leicht über den Tisch ziehen und werden die ÖVP mit Sicherheit genau beobachten.

Antworten
Planck
20
36
Lesenswert?

Ah geh. Es is komplexer.

Findet der thirty-grand-Parteiberater Steiner keine einfachen Antworten auf komplexe Sachverhalte?
Na dann ...
Maroni.
Oder vielleicht WASSERSTOFF *lol*

Antworten
Kicklgruber
23
52
Lesenswert?

Und wer hat die Rechnung bezahlt

für 1000 Leute? Die hochverschuldete ÖVP? Kurz aus der Privatschatulle? Ein Gönner aus der Wirtschaft? Fragen über Fragen ...

Antworten
Kürassier
19
50
Lesenswert?

Wer könnte ein Interesse haben, die Rechnung zu begleichen?

Laut Gästeliste waren da:
- Andreas Matthä, ÖBB
- Susanne Riess, Wüstenrot
- Sabine Herlitschka, Infineon
- Claus Raidl, Manager im Ruhestand
- Rene Benko, Immobilien- und Medienmogul

Ja, wer von denen könnte wohl ein wirtschaftliches Interesse haben, dem künftigen Kanzler einen feinen Abend mit 1000 Gästen zu sponsern? Sei es direkt oder über eine Spende an die Partei.

Antworten
joe1406
20
46
Lesenswert?

Der Volker singt jetzt?

Wohl die interessanteste Info des Artikels. Wichtige Info fehlt aber - wer hat die Maroni bezahlt und den Punsch?

Antworten
heri13
16
34
Lesenswert?

Der Steuerzahler ,wer sonst?

.

Antworten
brosinor
17
41
Lesenswert?

Prost

....ein Prosit auf die Steuerzahler die euch dieses schöne sorgenfreie Leben ermöglichen!

Antworten
carpe diem
23
52
Lesenswert?

Was kostet's diesmal?

.

Antworten
lieschenmueller
14
41
Lesenswert?

diesmal

Heuer wird gewichtelt. Russwurm zahlt Bastis Glühwein oder umgekehrt ;-)

Antworten
Lodengrün
27
50
Lesenswert?

Und

wer zahlt diese Party? Ein verzichtbarer Event

Antworten
lieschenmueller
15
56
Lesenswert?

Kurz und Russwurm auf einem Foto

Das macht mich geradezu glückselig. Oder so.

Antworten
Kommentare 26-40 von 40