AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Liste JetztPilz' eigene Mandatare verweigern Unterschrift für Kandidatur

Peter Pilz hält seine Liste als Oppositionskraft für unverzichtbar. Drei seiner Mitstreiter sehen das offenbar anders: Sie unterschreiben nicht für die Wiederkandidatur von "Jetzt".

Peter Pilz
Peter Pilz © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Die Liste Jetzt befindet sich weiter in Turbulenzen. Denn die beiden Klubchefs Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl sowie der Abgeordnete Alfred Noll liefern nach Präsentation der Kandidatenliste keine Unterschriften für das neuerliche Antreten der Partei bei der Nationalratswahl.

Klubchefs gegen eigenen Klub

Damit tritt der einmalige Fall ein, dass Klubchefs die Wiederkandidatur des eigenen Klubs nicht unterstützen. Als Grund geben die drei Verweigerer in einer Aussendung an, dass ohnehin schon Listengründer Peter Pilz, die Abgeordnete Daniela Holzinger-Vogtenhuber und der freie Ex-Grüne und -Türkise Efgani Dönmez ihre Unterstützungserklärung für "Jetzt" abgegeben hätten. Damit ist das Antreten ohne das Sammeln von Unterschriften gesichert.

"Eine Gruppe von Streithanseln"

Pilz selbst hatte zuvor im Ö1-Morgenjournal am Montag auf die internen Streitereien Bezug genommen. Gefragt, warum er so schlechte Umfragewerte habe, sagte er: "Wenn die qualifiziertesten Leute der Welt den Eindruck erwecken, dass sie eine Gruppe von Streithanseln sind, dann kriegen sie nicht jene Unterstützung, die sie verdienen." Seine Truppe müsse nun "die Menschen davon überzeugen, dass wir wichtig sind. Das nennt man Wahlkampf."

Die Bilanz der bisherigen Arbeit halte er dennoch für gut: "Es waren holprige, aber auch erfolgreiche eineinhalb Jahre." So habe seine Liste etwa "den Fall Eurofighter weitgehend geklärt" und die Valorisierung des Pflegegeldes durchgesetzt. "Und hätten wir nicht den Misstrauensantrag gegen die Regierung vorbereitet und die anderen überzeugt, dann würde Kurz jetzt das Bundeskanzleramt für den Wahlkampf missbrauchen."

Warnung vor "totaler Orbanisierung"

Das neuerliche Antreten seiner Gruppe zur Nationalratswahl begründet Pilz freilich auf sehr eigenartige Weise: Es gehe schon jetzt um den Ausgang der übernächsten Wahl. Ohne seine eigene Liste drohe nämlich ab Herbst 2019 eine "türkis-grün-pinke Regierung", und wenn dann die FPÖ "als einzige Opposition" übrig bleibe, dann könne sie beim übernächsten Mal womöglich auf 35 Prozent kommen. Pilz: "Dann haben wir einen Rechtsblock mit Verfassungsmehrheit, und dann beginnt die totale Orbanisierung Österreichs." Bemerkenswert an diesem Szenario: Die SPÖ kommt in dieser Erzählung gar nicht mehr vor.

Kommentare (97)

Kommentieren
archiv
8
15
Lesenswert?

Man kann zu Pilz stehen wie man will ...


... aber jedenfalls würde es diesen Herrn Pilz einen Rossmmann, Zinggl und Noll in der österreichischen Politik nicht geben - oder?

Antworten
archiv
1
10
Lesenswert?

ups...

sollten stehen - ohne diesen Herrn Pilz - .....

Antworten
helga.zuschrott
4
22
Lesenswert?

und der spaltpilz werkelt weiter ....

.... kann nichts mehr werden

Antworten
SoundofThunder
29
9
Lesenswert?

🤔

Eigentlich ist es sonderbar dass jemand der so viel versprochen und nichts eingehalten hat 38% der Wähler in seinen Bann zieht. 🙏😇

Antworten
mrtl27
44
14
Lesenswert?

Alternativen suchen

FPÖVP sind sowieso unwählbar, übrig wären dann noch SPÖ, GRÜNE, NEOS und eben JETZT. Diese vier Parteien sind tendenziell immer wählbar, auch wann NEOS manchmal etwas radikal ist. Daher am 29.09 SPÖ, GRÜNE, NEOS oder JETZT wählen.

Antworten
leserderzeiten
9
7
Lesenswert?

Bis auf den NEOS, bin ich voll bei dir.

Türkis ist sicher wieder dabei, (wird eh wieder türkis- blau), in Kombi mit den NEOS, möcht gar nicht dran denken.

Antworten
weinsteirer
6
18
Lesenswert?

ja am besten in dieser reihenfolge ankreuzen!

diese stimmzettel sind dann ungültig ;-)

Antworten
Balrog206
5
15
Lesenswert?

Und

Warum ?

Antworten
leserderzeiten
9
4
Lesenswert?

Weil es Wähler gibt, die einfach so denken, und glauben, dass das, besser für Ö und uns alle wäre.

Du siehst es nicht so, ich glaube schon.
Die Mehrheit wird entscheiden, Basti wird die Mehrheit machen.

Danke Ö für unseren Bp VDB.

Antworten
zyni
2
27
Lesenswert?

Wie immer gehts

letztendlich ums Geld. Die Heuchelei ist bald unerträglich. Stimmen für Pilz sind verlorene.

Antworten
Eltern
5
37
Lesenswert?

Bitte

Kein Pilz!

Antworten
MedAH
46
17
Lesenswert?

Liste Pilz soll unbedingt antreten.

Ich hoffe auf eine Kandidatur.

Antworten
MedAH
5
12
Lesenswert?

Oops der 2. Teil

des Postings ist irgendwie untergegangen. Er nimmt den Grünen Stimmen weg und das ist das einzig Gute an dieser Kandidatur. Deshalb hoffe ich, dass er antritt.

Antworten
picciona1
11
34
Lesenswert?

warum sollte man pilz wählen

sein programm ist mir jedenfalls sympathischer als das der koglerpartei.
jetzt macht er einen auf klimaschützer und nach der wahl gibts wieder migrantenrechte.
genauer gesagt migrantinnenrechte.
nö danke

Antworten
zeus9020
13
50
Lesenswert?

PEINLICHER ARMER ALTER MANN

Die Überschrift sagt schon alles!
Eine Zeit lang - wohl schon lange her - hab‘ ich sein Tun mit Interesse verfolgt, später mit Skepsis, nunmehr überwiegt das Bedauern gegenüber einem peinlichen alten Mann... traurig!

Antworten
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Naja,ob Du Pilz magst oder nicht

ist ja Deines ,ich halte viel von ihm weil ich seine Meriten kenne auch wenn ich nicht alles teile,aber die Altersdiskriminierung solltest besser unterlassen, denn glaub mir Zeus, andere können auch Blitze schleudern und die treffen dann auch.

Antworten
kleinalm
30
63
Lesenswert?

Ich bin dafür daß er antritt!

So schadet er wenigstens zum Abschluss den Sozis und den Grünen!

Antworten
zeus9020
4
30
Lesenswert?

OK!

ja, aus dem Blickwinkel betrachtet stimme ich schmunzelnd zu....

Antworten
voit60
15
53
Lesenswert?

Herr Pilz

es sollte reichen, geh in Pension. Es wurde alles in den Sand gesetzt, seit der letzten Wahl. Genug ist genug.

Antworten
selbstdenker70
9
49
Lesenswert?

...

Ich denke, seine Truppe hätte schon noch Lust, aber nicht mit ihm. Er hat es nicht verstanden. Die Liste Pilz gibt es nicht mehr weil er sich unappetitlich aufgeführt hat. Und weil wir schon dabei sind, hat er nicht eine lückenlose Aufklärung versprochen? Nie gehört oder davon gelesen. Egal. Er schimpft zwar übern Kurz und redet von der orbanisierung (was auch immer dieses erfundene Wort beinhalten soll) hat aber die Partei, oder Liste, oder was auch immer, selber wie ein kleiner Diktator geführt. Wie war das mit dem Platz machen nach seiner "Rückkehr" ? Kurzum, in meinen Augen ist er gleich machtbesessen wie die Mitbewerber und kann und will nicht loslassen.Und warum kandidiert er nochmal? Abfuhr vom Kogler? Wobei ich auf den grünen Chaos Haufen schon gespannt bin. Sollten die wirklich 12% und mehr bekommen, woher kommen dann, bei der hauchdünnen Personaldecke, die Abgeordneten? Und es wäre europaweit nicht die erste Partei die dadurch total zerstritten wäre und sich von selber auflöst. Na Hauptsache eine 12% Partei hat mal schnell das Weltklima gerettet. Vom Kogler können die Klimakonferenzen noch was lernen....

Antworten
mapem
34
14
Lesenswert?

Waaaaas selbstdenker, du weißt nicht, was man mit „Orbanisierung“ meint … ?!

Mein Gott, dass du derart unbedarft bist, hätte ich mir von dir aber nicht gedacht … ich mein – bei dem Nick …

Antworten
Balrog206
4
13
Lesenswert?

Falsche

Zeug geraucht heute !

Antworten
mapem
12
4
Lesenswert?

Ja Balli, ich merk´s eh,

dass du offenbar immer das falsche Zeug rauchst … aber weißt, mich interessiert das nicht wirklich, da ich grundsätzlich niemandes Sachwalterschaft übernehme … ich bin da definitiv dein falscher Ansprechpartner – sorry …

Antworten
SoundofThunder
11
1
Lesenswert?

😏

Na Balli,zu ..mm für eigene Postings?

Antworten
Balrog206
1
11
Lesenswert?

Sound

Vielleicht ja , oder ich bete auch das tägliche Ögb prg mit den sozialen Grauslichkeiten rauf und runter wie schlimm es bei uns geworden ist !!! 12h Bleistift spitzen usw usw

Antworten
Irgendeiner
36
17
Lesenswert?

Was ahnt so spät durch Nacht und Wind,

das denkerle, es ahnt geschwind,
doch soll mans nie dazu befragen,
es wird es einem nimmer sagen,
man lacht.
Nur eine kleine Hilfestellung, Orbansierung ist etwa die Einschränkung der Pressefreiheit,was etwa Strache im Video gut ausgearbeitet hat und mit dem Basti schon mit der frechen message controll,selektiven Interviews und den unverschämten Zuruf an Journalisten sie sollten nicht interpretieren begonnen hat.Und um die Grünen mach Dir keine Sorgen, dort ist genug Kompetenz und käuflich sind die auch nicht.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 97