AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FPÖ vs. ÖVPVilimsky antwortet Fischler: "Steht für noch mehr EU-Zentralismus"

Mit einer Stimme für die ÖVP wähle man den Weg zurück in die EU-Vergangenheit, so der FPÖ-Spitzenkandidat zur EU-Wahl: Das zeige sich an den Attacken des Ex-Kommissars auf Innenminister Kickl.

EU-Spitzenkandidat Harald Vilimsky während der 1. Mai Kundgebung der FPÖ
© APA/KERSCHI.AT/DRAXLER
 

Der FPÖ-Spitzenkandiat für die EU-Wahl, Harald Vilimsky, hat die Kritik an seiner Partei durch den ehemaligen österreichischen EU-Kommissar und ÖVP-Politiker Franz Fischler zurückgespielt. "Die Achse Karas-Fischler steht für noch mehr EU-Zentralismus", attackierte er am Montag in einer Aussendung gleichzeitig seinen VP-Mitbewerber, den ÖVP-Listenersten Othmar Karas.

Spätestens jetzt sei klar, dass man mit einer Stimme für die ÖVP den Weg zurück in die EU-Vergangenheit wähle, so Vilimsky. Nach Fischler sei es außerdem nur eine Frage der Zeit, bis mit dem ehemaligen ÖVP-Chef Erhard Busek der nächste EU-Zentralist in den Chor einstimme.

Kommentare (15)

Kommentieren
mapem
1
8
Lesenswert?

Auch so ein Charakterbild …

hier in den heimatlich-nationalen Basis-Gröhl-Zelten den Bierkrug schwingen – und im „verschwenderischen“ Brüssel mit den paneuropäischen Rechtsaußen-Freunden im Champagner-Rausch Europaversenken spielen … und für sowas geh ich täglich arbeiten und zahl Steuern …

Antworten
Planck
2
5
Lesenswert?

Der Taser-Harry,

ein Sympathieträger, wie er im Buche steht.
Und zwar in einem, das in Landsberg hingeschmiert wurde ^^

Antworten
Irgendeiner
4
11
Lesenswert?

Der da oben, der da

noch bei der Ansprache ein Bier in der Hand hält,ist das nicht der der gern Ferndiagnosen über Alkoholismus stellt wenn er nicht gerade Dinge hört die niemand gesagt hat? Man lacht.

Antworten
SoundofThunder
2
8
Lesenswert?

Vilimsky! Machen Sie sich keine Sorgen.

Ich wähle die ÖVP sowieso nicht 😁.

Antworten
Civium
4
3
Lesenswert?

Teilen sie mit

was wählen!

Antworten
vielseiter
3
11
Lesenswert?

BIERZELT SCHREIHALS

Den brauchen hoffentlich wenige Wähler!

Den Europa Gedanken zu untergraben und im EU Parlament Radau zu machen, ist der Sache Europa wenig hilfreich!
Zentralismus hin oder her, den Weg bestimmen 27 (28?) Staaten.
Aber für Demokratie Verständnis würden Vilimski und seine Partei Gänger halt eine Nachschulung brauchen.

Antworten
Civium
2
11
Lesenswert?

Der Bierkrug

ist aber bescheiden ausgefallen warum kein Champagner und passt zu dieser Politk.

Antworten
Apulio
1
6
Lesenswert?

Es muss nicht immer Champagner sein,

3 Bier tuns auch.

Antworten
wintis_kleine
4
15
Lesenswert?

Warum tu ich mir das eigentlich jeden Tag wieder aufs Neue an?

Tagtäglich grinst mir irgend ein FPÖler mit einem Humpen Bier in der Hand entgegen und will, alles was unser Väter und Mütter, Großväter und Großmütter in den vergangenen Jahren für unsere Generation aufgebaut hatte und was ich gerne, als Vater 2 er Kinder, weitergeben möchte, zu Nichte machen und uns in eine der tiefsten und düstersten Epochen unseres Landes zurückführen.
In ein nationalistisches Österreich, geprägt von Menschenhass gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen, geprägt von Arroganz für alle Andersdenkenden, gebrandet darauf, die Macht um alles in der Welt für sich selbst erhalten zu wollen.
Aber ich verliere nicht den Mut mir das auch weiterhin anzutun, um am Ende nicht sagen zu müssen: "Ich habe dagegen Nichts untenommen".
Auch wenn die Mittel begrenz sind, aber das Kreuzerl auf KEINEM Fall bei der FPÖ zu machen, ist zumindest ein kleiner Teil des Widerstandes.

Antworten
vielseiter
2
11
Lesenswert?

@wintis_kleine: DANKE FÜR DEN BEITRAG.

Ich unterschreibe ihn aufrichtig und gerne.
(Siehe auch meinen Beitrag: BIERZELT SCHREIHALS)

Antworten
Nixalsverdruss
3
17
Lesenswert?

... ach ja,...

… und wenn er so weiter macht, dann sprengt er die Regierung gleich mit.
Es ist eben schwer für die Truppe der FPÖ, den massiven Rückgang an Zustimmung bei den eigenen Wählern zu akzeptieren!

Antworten
Nixalsverdruss
3
14
Lesenswert?

... ach ja,...

… und wenn er so weiter macht, dann sprengt er die Regierung gleich mit.
Es ist eben schwer für die Truppe der FPÖ, den massiven Rückgang an Zustimmung bei den eigenen Wählern zu akzeptieren!

Antworten
Nixalsverdruss
3
24
Lesenswert?

Vilimsky ist nicht mehr am rechten Rand ...

… er ist schon einen Schritt weiter.
Er ist ein EU-Vernichter, dem seine politischen Grenzen aufgezeigt werden müssen.
Ehrlich gesagt geht es ihm nur darum, die EU zu sprengen und einen FPÖ-geführten Nationalstaat in Österreich aufzubauen.
Für sein Verständnis wurde er um mind. 50 Jahre zu spät geboren...

Antworten
BernddasBrot
2
19
Lesenswert?

umgekehrt Herr Vilimsky

wer Karas wählt , wählt Edstadtler und die ist voll auf FPÖ Linie.....

Antworten
vielseiter
1
6
Lesenswert?

@BernddasBrot: EIN MITDENKER WÄHLT NICHT ...

zwischen Diphtherie und Keuchhusten!
(HINWEIS: Bei Diphtherie bleibt einem die Luft weg.)
Sondern denkt an ein demokratisches, Verantwortung volles und gut funktionierendes Europa ohne Ausgrenzung und National Tümelei.

Antworten