Die Korruptionsstaatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser. Neben ihm sind 15 weitere Beteiligte an den Causen Buwog und Terminal Tower angeklagt - die Justiz veröffentlichte jedoch lediglich die Namen dreier Mitangeklagten: Ex-Lobbyist und Grasser-Trauzeuge Walter Meischberger, Ex-Lobbyist Peter Hochegger und Immomakler Ernst Plech.

Der Kleinen Zeitung liegt nun der erste Teil der 825-seitigen Anklageschrift vor - die sie hier downloaden können: 

 

Auf der Liste aller 16 Angeklagten finden sich einige durchaus prominente Namen. So müssen etwa auch Grassers Ex-Kabinettsmitarbeiter Michael Ramprecht (sagte 2009 gegen seinen Ex-Chef aus), Ex-Chef der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich Ludwig Scharinger und Ex-Immofinanz-Vorstand Karl Petrikovics  auf der Anklagebank Platz nehmen.

Einspruch wahrscheinlich

Bisher wurde ihren Verteidigern lediglich der 53-seitige Teil der insgesamt 825 Seiten umfassenden Anklage zugestellt. Es ist wahrscheinlich, dass es einen Einspruch gegen die noch nicht rechtskräftige Anklage geben wird. Vorgeworfen wird den Angeklagten Geschenkannahme durch Beamte bzw. Bestechung sowie Untreue, erklärte Staatsanwalt Konrad Kmetic am Donnerstag. Die Anklage ist nicht rechtskräftig, die Beschuldigten können Einspruch dagegen erheben. Mehr dazu lesen Sie hier.