Angela Merkel"War's das?": Die "Kompromissmaschine" sagt beim EU-Gipfel Adieu

„War’s das?“ fragte Angela Merkel nach ihrer Pressekonferenz am EU-Gipfel. Ja, das war’s: Die deutsche Kanzlerin geht, die Probleme der Union bleiben. Abschied mit stehendem Applaus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ihr letzter Gipfel: Angela Merkel © AP
 

Der nächste reguläre Gipfel in Brüssel ist am 16. Dezember – und nur, wenn die deutsche Regierungsbildung bis dahin noch immer nicht unter Dach und Fach wäre, müsste Angela Merkel noch einmal ausrücken. So aber feierten die Staats- und Regierungschefs gestern schon Abschied von der Kanzlerin, an ihrem 107. EU-Gipfel.

Kommentare (4)
heri13
0
1
Lesenswert?

Gott sei Dank!

.

mahue
0
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: Ich wurde aus parteipolitischen Gründen nicht den Teufel an die Wand mahlen

werter Lucifer rs

Lucifer rs
14
10
Lesenswert?

Das Trauerspiel hat sein Ende gefunden👨‍⚖️

16 Jahre Lähmung und Übergabe einer komplett verfehlten Europa Politik der Nachfolge Kanzler kann sich freuen Deutschland ist nur mehr ein Schatten seiner selbst, danke Frau Doktor Merkel wären sie nie in die Politik gegangen stünde Deutschland und Europa viel besser da 😂

Lodengrün
6
10
Lesenswert?

Wenn wir

kleine Mücken wissen wollen wie es geht. Eine Lähmung kann es schon nicht gegeben haben denn die Welt dreht sich in jeder Richtung weiter. Und wir sehen nicht das Deutschland am Boden liegt. Besser Frau Doktor Merkel hatte das Sagen als ein schon vom VP Flügel gepushter Maturant und second-rate-actor Sebastian Kurz. 😆