Vorschlag der KommissionEU will das Migrationspaket nachschärfen

Ein Jahr ist es her, dass die EU-Kommission ihr Paket für Migration und Asyl vorgelegt hat; weitergegangen ist seither nicht wirklich viel, nun schärft die Brüsseler Behörde in Form eines neuen Berichts nach und geht detaillierter auf die Schwachstellen ein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kontrolle an der polnisch-weißrussischen Grenze: EU reagiert mit Visaverschärfungen © AP
 

Die Annahme der bisherigen Vorschläge komme nur sehr schleppend voran, räumte auch Kommissions-Vizepräsident Margarits Schinas gleich vorab ein. Jetzt sei es höchste Zeit, „zusammen Lösungen zu finden“. Schinas und Innenkommissarin Ylva Johansson gaben also in Brüssel einen Überblick über die neuen Ansätze. Kernpunkte sind ein besseres Migrationsmanagement, der verstärkte Kampf gegen Schlepper und Maßnahmen gegen die in vielen europäischen Ländern offensichtlich verbreitete Ausbeutung der Arbeitskraft.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!