Alexander Van der Bellen wird heute als Bundespräsident angelobt.  Den Amtseid leistet der ehemalige Grünen-Chef am Vormittag vor der Bundesversammlung im Historischen Sitzungssaal des Parlaments. Danach steht seine erste Rede als Staatsoberhaupt am Programm. Auch einen militärischen Festakt, Begegnungen mit Volk und Bundesregierung und einen abendlichen Empfang sieht das Protokoll vor.

Live aus dem Parlament ab ca. 9.55 Uhr:

Nach der Zeremonie im Parlament wird sich der ehemalige Grünen-Chef zu Fuß und von Blaskapellen begleitet quer durch den Volksgarten zu seinem Amtssitz in der Hofburg begeben. Zu Mittag begrüßt das Bundesheer dann seinen neuen Oberbefehlshaber mit militärischen Ehren und Flaggenparade am Heldenplatz, bevor ihm sein Heimatbundesland Tirol einen "landesüblichen Empfang" samt Schützen-Gewehrsalven bereitet. Für die Bevölkerung werden Schnaps und Gulasch aufgeboten.

Ein Formalakt mit Folgen?

Am Nachmittag macht sich dann die Bundesregierung auf den Weg in die Präsidentschaftskanzlei und bietet dem neuen Staatsoberhaupt der Tradition entsprechend ihren Rücktritt an - ein Formalakt, denn der neue Präsident wird die Regierung wohl wie üblich bitten, ihre Arbeit fortzusetzen. Überschattet wird dies allerdings von den jüngsten Turbulenzen zwischen SPÖ und ÖVP.

Angelobung in Wien