BundestagswahlDeutschland betritt Neuland, aber ob daraus ein Aufbruch wird, ist ungewiss

Der Sozialdemokrat Scholz siegte, weil er am besten Kontinuität nach Merkel und zugleich die Sehnsucht nach politischer Erneuerung verkörperte. Dass er Kanzler wird, ist aber alles andere als sicher.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

So sieht er also aus, der viel beschworene Neubeginn in Deutschland: Mit Olaf Scholz führte bei der Bundestagswahl ausgerechnet der Mann die SPD zum Triumph, der sich im Wahlkampf am geschicktesten als logischer und legitimer Nachfolger der scheidenden Kanzlerin in Szene gesetzt hatte. Sogar er, der Sozialdemokrat, wollte Angela Merkel sein und ließ sich mit deren berühmten Handstellung, der Raute, ablichten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!