Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RegierungsbildungIsrael versucht es mit der Einheit

Durch eine Koalition der Einheit kann auch die arabische Minderheit in Israel beim Regieren mitreden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In der Altstadt von Jerusalem © AP
 

Sie ist historisch und überfällig: die Einheitsregierung in Israel. Nach langem Gezerre schaffte es Yair Lapid (Yesh Atid) in der letzten Stunde seines Mandats zu verkünden, er könne eine Koalition auf die Beine stellen. Ob sie lange halten wird, ist eine andere Sache. Denn die Ideologien der beteiligten Parteien könnten kaum weiter auseinanderklaffen. Die Linkspartei Meretz etwa will das Ende der Besatzung, während die nationalreligiöse Jamina jüdischen Siedlungsbau auf Palästinensergebiet voll und ganz unterstützt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren