Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

IS bekennt sichSelbstmordanschlag in Kabul: Viele Schüler getötet und verletzt

Explosion neben einem Bildungszentrum - Taliban weisen Vorwurf zurück, sie stünden hinter der Bluttat.

In der Nähe einer Schule kam es zu dem Anschlag
In der Nähe einer Schule kam es zu dem Anschlag © AP
 

Bei einem Selbstmordanschlag sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul viele Schülerinnen und Schüler getötet worden. Mindestens 18 Personen seien ums Leben gekommen und 57 weitere verletzt worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Samstag. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich auf dem Internet-Kanal Telegram zu dem Anschlag bekannt.

Der Vorfall ereignete sich demnach in einer Gasse neben einem Bildungszentrum im westlichen Stadtteil Dasht-e Bartshi. Die militant-islamistischen Taliban dementierten, für das Bombenattentat verantwortlich zu sein. Bereits in der Vergangenheit gab es viele Anschläge in dem westlichen, mehrheitlich von Schiiten bewohnten Stadtteil Kabuls.

Abdullah Abdullah, Vorsitzender des afghanischen Hohen Rats für Versöhnung, verurteilte den Angriff aufs Schärfste. "Feige und gottlose Terroristen haben durch diesen Angriff auf unschuldige Kinder und Studenten gezeigt, dass sie sich an keine Religion oder Prinzipien halten", sagte Abdullah einer Mitteilung zufolge.

Der Attentäter, der sich Zugang zu einem Bildungszentrum im Westen Kabuls verschaffen wollte, wurde von Sicherheitskräften entdeckt, wie es aus dem Innenministerium hieß. Daraufhin habe sich der Mann in einer Gasse in die Luft gesprengt und dabei viele junge Menschen mit in den Tod gerissen.

Kommentare (1)
Kommentieren
Sam125
0
3
Lesenswert?

Irgendeiner und Co,wo bleibt euer Aufschrei,wenn wie in Kabul viele unschuldige

KINDER einem Selbstmordanschlag zum Opfer gefallen sind! Unschuldige Kinder,die nur was lernen wollten!Und die IS Bekannte sich auch schon dazu! Wo bleibt da euer Aufschrei?Traurig was da geschehen ist,einfach nur traurig! Bitte Europa wach endlich auf und lasst absolut keine MIGRATEN mehr aus Ländern mit vorwiegend Muslimen Bevölkerung mehr nach Europa einwandern,wenn auch eure Kinder und Enkelkinder noch in Frieden und Freiheit in einem freien Europa leben und aufwachsen sollen dürfen!Wenn Tolerante sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen, so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ! Wir sind Charlie, wir sind Lehrer!