AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vor EU-WahlÖsterreicher so austrittswillig wie kaum ein anderes Volk der EU

Umfrage zur EU-Zustimmung: Österreich hat mit 21 Prozent den dritthöchsten Anteil der EU-Austrittsbefürworter, hinter Großbritannien und Tschechien.

In Österreich halten nur 46 Prozent der Befragten die EU-Mitgliedschaft für eine gute Sache
In Österreich halten nur 46 Prozent der Befragten die EU-Mitgliedschaft für eine gute Sache © (c) APA/AFP/JOE KLAMAR
 

Ein Monat vor der Europawahl zeigt eine am Donnerstag veröffentlichte Eurobarometer-Umfrage im Auftrag des Europaparlaments starke Zustimmung zur EU. EU-weit halten 61 Prozent der Befragten die Mitgliedschaft ihres Landes in der Europäischen Union für eine gute Sache - in Österreich sind es nur 46 Prozent.

Österreich hat mit 21 Prozent auch den dritthöchsten Anteil der EU-Austrittsbefürworter, hinter Großbritannien (37 Prozent) und Tschechien (24 Prozent). In allen EU-Ländern ist aber laut der im Februar und März durchgeführten Umfrage eine Mehrheit der Bürger für den EU-Verbleib. Selbst in Großbritannien würden derzeit 45 Prozent für "Remain" stimmen. In Österreich sind 57 Prozent der Befragten für einen EU-Verbleib, 22 Prozent sind unentschlossen.

Die höchsten Zustimmungsraten hat die EU in Luxemburg (86 Prozent), Niederlande (84 Prozent) und Irland (83 Prozent), die geringsten in Tschechien (33 Prozent), Italien (36 Prozent), Kroatien (40 Prozent), Großbritannien (43 Prozent) sowie Österreich und Griechenland (jeweils 46 Prozent). In Österreich halten 15 Prozent die EU für eine schlechte Sache, 38 Prozent sehen in der Europäischen Union weder etwas Gutes noch etwas Schlechtes.

Foto © Günter Pichler

Als wichtigste Themen im Europa-Wahlkampf sehen die Österreicher den sozialen Schutz der EU-Bürger (49 Prozent), der Kampf gegen Klimawandel und den Umweltschutz (48 Prozent) sowie die Einwanderung (48 Prozent). 39 Prozent der Österreicher gaben an, es sei "nicht wahrscheinlich", dass sie an den EU-Wahlen teilnehmen, EU-weit sind es nur 31 Prozent. 40 Prozent der Österreicher wollen "wahrscheinlich" oder "sehr wahrscheinlich" zur Europawahl gehen (EU-weit 53 Prozent).

Das EU-Parlament präsentierte am Donnerstag einen Werbespot mit dem Titel "Wählen Sie Ihre Zukunft", um die Bürger zur Stimmabgabe zu bewegen. Der kurze Film von Regisseur Frederic Planchon wird von einem jungen Mädchen erzählt, das an das Verantwortungsbewusstsein der Wähler appelliert. "Jeder von uns kann ein Zeichen setzen, aber gemeinsam können wir einen echten Unterschied machen. Wähle das Europa, in dem ich aufwachsen soll."

Für die Umfrage wurden europaweit 26.966 Interviews durchgeführt. In Österreich wurden 1.024 Personen befragt.

Kommentare (81)

Kommentieren
Civium
3
6
Lesenswert?

Die austreten wollen sind

die die nur im Frieden und im Wohlstand gelebt haben und nicht das andere Europa kennen, das des Krieges der Armut und der Diktaturen.
Europa ist uns ein zweites Vaterland geworden ohne dass wir die Liebe zu unserem Vaterland Österreich schmälern!!

Antworten
michized
4
1
Lesenswert?

„gut“ gemacht Kleine Zeitung

Gratulation für die reißerische Headline! Genau so macht man Stimmung gegen die EU. Und wenns dann, wie in GB, zum Exit kommt, wills dann keiner gewesen sein.

Antworten
duesentrieb1
4
5
Lesenswert?

So entstehen populistische News

57 Prozent sind für den Verbleib, 21 für einen Austritt, Rest unentschlossen. Und der Titel lautet: Österreich so austrittswillig wie nie. Fast wie die Krone. Bravo. Ohne EU kann Österreich einpacken. Und den Briten steht Angstschweiß auf der Stirn.

Antworten
Kristianjarnig
3
13
Lesenswert?

Wenn man sich die "Umfrage" so ansieht...

...erkennt man weiteres.

Gut, Luxemburg ist einer der großen Gewinner der EU. Das Miniland stellt einen der wichtigsten Posten, darf weiterhin massiv Geld kassieren dafür das Großkonzerne weiterhin Steuerschlupflöcher(so wie die Iren, die haben sicher auch kein Interesse auszutreten weil sie es den Luxemburgern gleichtun)in die EU nützen dürfen.

Was eher interessant ist ist DER Hauptakeur(speziell nachdem sich die Engländer vertschüssen) innerhalb der EU - die Deutschen. Nur 10% denken an einen Austritt verglichen mit 21% in Österreich. Dabei gewinnt Österreich so wie Deutschland an dieser EU.

Ganz "hart" gesagt - es denken eigentlich nur die "Verliererstaaten" innerhalb der EU wirklich an Austritt - GB, wir werden sehen was danach kommt, WENN sie sich endlich mal entscheiden zu gehen weil sie wissen das es keine gut Entscheidung war. Danach die Tschechen. Im Ernst? Was wäre ohne die EU aus dem Miniland geworden? Frankreich - kämpft seit einer gefühlten Ewigkeit mit sich selbst.
Gefolgt von den 3 "Topstaaten" Griechenland, Italien, Ungarn. Da sind viele Rattenfängern auf den Leim gegangen die den Menschen erzählen das es ohne EU BESSER wäre. So ähnlich wie die Menschen auf der Straße in Großbritannien belogen wurden...
Und wer wird die Suppe auslöffen - richtig - die Menschen wie Du und Ich, die "normalen" Menschen. Den Politikern geht es immer gut. Ob innerhalb oder außerhalb der EU. Konzernbossen ebenso.

Es müßte massive Gefängnisstrafen für "Rattenfängerei" geben

Antworten
che1
3
2
Lesenswert?

Keine Überraschung.

Diese Umfragewerte entsprechen im Großen und Ganzen den Wahlergebnissen. Eine Regierungspartei deren einzige Daseinsberechtigung neben Fremdenfeindlichkeit und Rassismus die Zerstörung der europäischen Union darstellt, und ein Bundeskanzler der das alles nicht nur duldet sondern teilweise kopiert, zeigen Wirkung.

Antworten
che1
4
0
Lesenswert?

Keine Überraschung.

Diese Umfragewerte entsprechen im Großen und Ganzen den Wahlergebnissen. Eine Regierungspartei deren einzige Daseinsberechtigung neben Fremdenfeindlichkeit und Rassismus die Zerstörung der europäischen Union darstellt, und ein Bundeskanzler der das alles nicht nur duldet sondern teilweise kopiert, zeigen Wirkung.

Antworten
scionescio
5
10
Lesenswert?

+1

Anscheinend gibt es in jedem Land einen gewissen Anteil von in jeder Hinsicht schlichten Mitmenschen- ein gefundenes Fressen für verantwortungslose Populisten!

Antworten
pescador
19
33
Lesenswert?

.

Das hat auch mit Bildung und Hausverstand zu tun. Hat man bei dieser Umfrage nur bildungsferne Schichten befragt?

Antworten
SoundofThunder
5
8
Lesenswert?

😏

Anscheinend Ja!

Antworten
Sam125
11
9
Lesenswert?

pescador

Ja bestimmt hat das auch mit guter Bildung und Hausverstand zu tun und nur dumme Leute können sich von der EU rauswünschen! Sie und die ihresgleichen machen es sich sehr leicht! Denn waren nicht gerade die Anführer bei den Attentaten in Sri Lanka, reiche Sprösslinge, die studiert und gebildet waren! Glauben sie allen ernstes, dass nur dummen Leute sich von der EU verabschieden wollen, oder könnten dies nicht gerade auch studierte Leute wollen? Ja genau, die Attentäter von Sri Lanka waren studierte, kluge und reiche Vollidioten! Demnach genauso kliug und studiert, wie die Poster hier im Portal,die ständig ihr Gift auf die normale Bevölkerung ablädt! Ich bin übrigens auf keinen Fall für einen EU Austritt und hab nicht studiert!? Was jetzt?

Antworten
X22
2
0
Lesenswert?

Es gibt weitere Auswertungen zu den Umfragen

Da kann man herauslesen, welche Bevölkerungsgruppe wie tendiert hat.
zB. nach Bildung, Alter, Lebensraum
zB. gibt es einen großen Unterschied bei der Bildung
der Prozentsatz der Gruppe die nur die Pflichtschulausbildung haben ist viel höher, als die derer die studiert haben
Auch das Gefälle Stadt- Land unterscheidet sich im Abstimmungsverhältnis.
Das sagt schon etwas aus, bei welcher Bevölkerungsgruppe die Rattenfänger ihre Netze leichter füllen.
So wie du sagst was jetzt? Du bist ein Einzelfall, der eben zu den nicht so leicht beeinflussbaren gehört, im Trend liegst in deiner Gruppe der Bildung, weil du dich selbst zu dieser Gruppe bekennst, nicht. Im Gegenzug gehörst du auch zur Gruppe der Stadtbevölkerung, wo der Anteil der EU.Austrittsbefürworter um einges kleiner ist.
Im Umkehrschluss ist der Anteil der Austrittsbefürworter in der Gruppe Landbevölkerung mit nur Grundschulausbildung um einges höher als der allgemeine Durchschnitt.
Mich würde interessieren welchen Zusammenhang du aus dem SriLanka Vorfall zu dieser Umfrage ziehst, die Bildung dieser Extremisten spielt ja keine große Rolle, es ist eine Randgruppe in der Gruppe der Extremisten, Terroristen die etwas extremes machen, was natürlich eine enorme Auswirkung hat, jedoch nichts über die Bildung der Extremisten im Allgemeinen aussagt.

Antworten
ChihuahuaWelpe55
4
6
Lesenswert?

Das geht eben nicht hervor!

Vielleich haben sie einfach gewürfelt!

Antworten
ChihuahuaWelpe55
17
26
Lesenswert?

Eine populistische Maßnahme, sonst nichts!

Leute, wir sollten nicht immer alles glauben! Ganz besonders, wenn der Medienminister Blümel gerade eben seinen Förderungstopf für private Medien aufgebläht bekommt, sollte man solchen „Meinungen“ nicht trauen! Da fungiert gleich mal jeder private Medium „als Sprachrohr der Regierung“, wenn es solchen Mist druckt und dafür aus dem Topf greifen darf! Wenn man mit mir alleine eine Umfrage macht, dann sieht die Sache komplett anders aus; dann steht „100% der Befragten finden die EU als solches toll, aber meinen, es gäbe durchaus soziale Luft nach oben zur Verbesserung“. Und weiter: „.. und 100% der befragten sind mit dieser Regierung überhaupt nicht einverstanden!“. Man sieht also, es fehlt der Bezug zu den Befragten, und wenn man in den eigenen Reihen „Meinungsumfragen“ macht, kann gleich mal alles super oder sch**** sein!

Antworten
voit60
25
43
Lesenswert?

Die 21 Prozent entspricht

der Anhängerschaft der Bläulinge. Bildungsferne lassen sich eben leichter beeinflussen.

Antworten
Hausverstand100
10
4
Lesenswert?

Vielleicht gibt es aber viele

Die grundsätzlich EU Befürworter sind, aber eben mangels Bildungsferne die Schwachstellen der derzeitigen EU erkennen und aus Erfahrung die offensichtliche Unreformierbarkeit sehen....

Antworten
ww100
7
13
Lesenswert?

Nana...

Ich kenne einige promovierte die Blauwähler sind, ich würde das nicht auf die Bildung reduzieren 🤓

Antworten
oliba99
2
29
Lesenswert?

@nana

....wobei schulische, auch akademische, Bildung nicht zwingend etwas mit Verstandes- und Herzensbildung zu tun haben muss......

Antworten
ww100
1
15
Lesenswert?

...

Bildung ist für mich angeeignetes Wissen.
Was Sie meinen ist emotionale Intelligenz, und js, da haben besagte Leute ein Defizit.
Ich schrieb ja, man kanns nicht auf die Bildung reduzieren.

Antworten
jg4186
11
40
Lesenswert?

Friedensprojekt

Die EU ist ein ganz großes Friedensprojekt. Wie oft haben europ. Länder gegeneinander Krieg geführt. Aus der Katastrophe 2. WK entstand später die EU. Diese lange Phase des Friedens in Europa ist doch nicht selbstverständlich. Wenn wir die Ewiggestrigen ran lassen, kann das schneller zu Ende sein, als uns lieb ist. Im Miteinander hat Europa Zukunft - politisch, wirtschaftlich, sozial - nicht im Gegeneinander, im Aufhetzen und Angstmachen. Liebe Leute: Nachdenken, nochmals nachdenken - und dann Meinung äußern, dann wählen.

Antworten
AIRAM123
22
53
Lesenswert?

Wie kann ein ganzes Land in kurzer Zeit

... geistig komplett verblöden? Das macht mir Angst. Noch dazu sieht man gerade live was die populistische scheisse mit den Briten macht . Wahnsinn was hier abgeht?

Ausländer sind böse, impfen ist böse, die EU ist böse... anderen was wegnehmen damit es mir besser geht... die Wirtschaft schafft die Arbeit... Waffen sind lustig, Rauchen ist geil - tickt so wirklich Österreich?

Antworten
selbstdenker70
12
12
Lesenswert?

...

Was ist am Satz " Die Wirtschaft schafft die Arbeit " falsch?? Der Arbeiter kann arbeiten wollen soviel er will. Wenn niemand eine Firma gründet, ist dieser Arbeitswille wertlos.

Antworten
UHBP
6
10
Lesenswert?

@selbsr..

"Wenn niemand eine Firma gründet, ist dieser Arbeitswille wertlos."
Wenn keiner arbeitet, kannst nur Briefkastenfirmen gründen.

Antworten
ronny999
18
34
Lesenswert?

Die Politik

der Reimer, Plakatezeichner, rechten Recken und Regierenden trägt leider Früchte! Aber als EU Abgeordneter abkassieren, dass die Kassa bleibt, ist ok!

Antworten
100Hallo
31
27
Lesenswert?

Kassa

Und die Linken kassieren keinen € weniger.

Antworten
voit60
16
31
Lesenswert?

Und

Schimpfen und hetzen die Linken auch so gegen die EU? Kassieren ein super Gage von der EU diese Rechtsextremisten und wollen gleichzeitig zerstören.

Antworten
Balrog206
11
12
Lesenswert?

Voit

Nein tun sie nicht stimmt , aber ich glaube sie haben es sich im € Bettchien zwischen Lobbyisten der Konzerne gemütlich gemacht ! Leider und es ist keine Kritik erlaubt den sooooonst

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 81