Steigende Corona-ZahlenLockdown für Ungeimpfte - was heißt das, und wann tritt er in Kraft?

Schon ab Stufe 4, einer Auslastung der Intensivbetten von 25 Prozent, wird Ungeimpften der Eintritt in Gastronomie, Hotellerie, zu Veranstaltungen, Kultureinrichtungen, Freizeit- oder Sporteinrichtungen untersagt. Ab Stufe 5 gilt für Ungeimpfte generell eine Ausgangsbeschränkung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kino Hartberg Cine4You, Kinoschlieszung, Corona, Coronavirus
Kino geschlossen: Zumindest für Geimpfte soll sich das nicht wiederholen © Unterweger
 

Schon im November könnte es zu neuen Corona-Lockdowns in Österreich kommen, diesmal allerdings nur für Ungeimpfte. Das sind die Pläne der Bundesregierung. Die steigenden Zahlen lassen allenorts die Alarmglocken schrillen. Selbst am heutigen Sonntag wurden wieder 3624 Neuinfektionen gemeldet - 60 Prozent mehr als am Sonntag vor einer Woche.

Der Herbst mit dem witterungsbedingten Rückzug in geschlossene Räume lässt einen weiteren Anstieg der Infektionen erwarten. Simulationsforscher Niki Popper sagte dieser Tage zusammenfassend zur Kleinen Zeitung: „Was wir sehen ist, dass zu wenige Menschen geimpft sind." 65,2 Prozent der heimischen Bevölkerung haben zumindest eine Impfung erhalten, 61,9 sind grundimmunisiert. Es ist daher sehr wahrscheinlich,  dass sich der Anstieg fortsetzt. Vor allem in den Reihen der Ungeimpften, wie die Sieben-Tages-Inzidenzen der vergangenen Wochen zeigen:

Die türkis-grüne Bundesregierung schärfte daher nach: Liegen mehr als 600 Covid-Patienten auf den Intensivstationen, müssen Ungeimpfte in den Lockdown. Relevant ist aber auch die regionale Betrachtung - es geht um die Auslastung der Intensivstationen in den Bundesländern, die den Schwellenwert von 30 Prozent nicht überschreiten darf. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent könnte Niederösterreich am 3. November das erste Bundesland sein, für das Stufe 5, also der Lockdown für Ungeimpfte, gilt. Für Salzburg und Vorarlberg gilt eine Wahrscheinlichkeit von 15, für Wien eine Wahrscheinlichkeit von 10 Prozent.

All jenen, die weder eine Impfung noch einen aufrechten Genesungs-Status vorweisen können, wäre dann das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs nur noch in Ausnahmefällen gestattet. Erlaubt ist in diesem Fall nur noch die Grundversorgung und der Weg zur Arbeit.

Viele blicken in diesen Tagen nach Wien. Die Bundeshauptstadt machte die allgemeinen Lockerungsübungen der vergangenen Monate nur eingeschränkt mit.

In Wien schon verschärft

Schon bisher galten in Wien, anders als in anderen Regionen Österreichs, die 3-G-Regel bereits ab dem 6. Lebensjahr und die Maskenpflicht in allen Kundenbereichen, nicht nur in Geschäften des täglichen Bedarfs. Außerdem sind der Zutritt zur Nachtgastronomie und der Eintritt bei Zusammenkünften ab einer Teilnehmerzahl von 500 Personen nur noch mit 2G-Nachweis möglich, also für Geimpfte oder Genesene. In die Wiener Staatsoper etwa darf man nur hinein, wenn man eben geimpft oder genesen ist, dafür muss keine Maske angelegt werden.

In Wien wird dieses Corona-Regelement demnächst für Geimpfte gelockert und für Nicht-Geimpfte noch einmal verschärft: Demnächst kann bei kleineren Events oder Aufführungen auf die Maskenpflicht   verzichtet werden, wenn dafür die 2G-Regel (also geimpft oder im vergangenen halben Jahr genesen) als Eintrittsvoraussetzung etabliert wird.

Für Kinos in Wien etwa gilt derzeit die 2,5 G-Regel. Das heißt, der Eintritt ist auch möglich, wenn man PCR-getestet ist. Dafür ist eine Maske vorgeschrieben. Nunmehr wird auch hier die Option geboten, auf den 2G-Modus umzustellen.

Auch eine 2Gplus-Regel, also geimpft bzw. genesen plus getestet kann künftig als Voraussetzung angezeigt werden. Dafür muss dann keine Maske getragen werden. 

Für ganz Österreich künftig das Fünf-Stufen- statt des bisherigen Drei-Stufen-Systems. Dieses sieht in der letzten Kategorie einen Lockdown für Ungeimpfte vor. Voraussetzung ist, dass auf den Intensivstationen mehr als 600 Betten mit Covid-Infizierten belegt sind. Derzeit liegen 224 Personen auf den Intensivstationen, zuletzt hatte Österreichs Gesundheitssystem am 11. April die Schwelle von 600 Covid-Betten (611) überschritten.

Kommentare (99+)
WernStein
0
2
Lesenswert?

Ich oute mich...

..in Sachen Corona als Unwissender hier in diesem Forum. Die Virologen widersprechen sich oft und die Leugner berufen sich oft auf dubiose selbst ernannte Spezialisten, die niemand bisher kannte. Mit Ausnahme der Blauen, die wissen natürlich ganz genau, warum und wieso. (haha)
Letztlich glaube ich persönlich aber doch an die Wirkung der Impfung.
Ein Lockdown nur für Impfgegner ist meiner Meinung nicht der richtige Weg um die Zahlen zu drücken. Erstens treibt er weiter einen Keil in die Bevölkerung und zweitens wird er nicht viel bringen, zumal man ja alles machen kann (Sport, Einkaufen, Besuche u.s.w.) und es überdies kaum bis gar nicht kontrolliert werden kann, selbst wenn man die personellen Ressourcen dazu hätte.
Die Viren sind da und werden noch viele von uns bis auf das Blut peinigen - die Geimpften halt weit weniger als die Ungeimpften. Das weiß ich zwar nicht aber ich glaube es zumindest.
Was ich nicht glaube ist, dass die radikalen Aufhetzer in Teilen der Opposition die Pandemie schneller beenden könnten, als die derzeit Verantwortlichen in der Politik. (..und die sind schon schwach genug)

hauwi68
9
10
Lesenswert?

Strengere Regeln

Ich frage mich für was Impfen wenn die Zahlen doch weiter steigen. da sollte man sich doch mal gedanken machen. Das es nur die ungeimpften sind ist eine Lüge. Es landen immer mehr geimpfte auf intensiv. Und was den Moderna Impfstoff angeht so ist dieser in Dänemark und Schweden verboten da dieser zu Herzmuskelentzündung führen kann. Mal ehrlich, in anbetracht solcher Meldungen kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich habe nach meiner Impfung schmerzen in der Wade. 3 Wochen nach der Impfung lag ich mit Fieber. Also wenn das alles gut sein soll verstehe ich die Welt nicht mehr. Langsam reicht es.

WernStein
1
0
Lesenswert?

Versuch

Obwohl ich nichts weiß, dennoch ein Antwortversuch.
Man weiß, dass die Impfung nicht zu 100% schützt. Steigt die Zahl der Geimpften, steigt die Zahl der Durchbrüche ebenfalls.
Wären 100% der Bevölkerung geimpft, dann wären auch 100% der neu Erkranken bereits vollimmunisiert. Mathematisch logisch und für die Impfgegner ein tolles Zahlenspiel und ein (nichtiger) Beweis für die Unwirksamkeit der Impfung. Analog der zu beweisendenden Tatsache, dass Alkoholisierte weniger Unfälle verursachen als Nüchterne. Den Nüchternen deswegen die Fahrerlaubnis zu entziehen entspräche den derzeitigen Argumenten der Impfgegner.
Übrig bleibt: Wer geimpft ist, hat gegen die Viren die weit weit besseren Chancen als ein Ungeimpfter,

Schubarsky
9
9
Lesenswert?

"...Verlassen des Wohnbereichs

...nur in Ausnahmefällen (z.B. Grundversorgung, Weg zur Arbeit)". Das heisst, ein ungeimpfter Baumarktmitarbeiter bedient während seiner Arbeitszeit 8 Stunden lang Kunden, wenn er aber vor dem Nachhausegehen noch schnell im eigenen Baumarkt Schrauben kauft, macht er sich strafbar?
Welcher Unsinn hier wieder in Form von Verordnungen auf uns zukommt ist sagenhaft!
Sofort sämtliche Regeln abschaffen!

ichbindermeinung
9
7
Lesenswert?

und das gilt in allen 27 EU-Ländern oder nur EUngleich in Österr.

u. das gilt wegen der EU-Gleichstellung/EU-Gleichbehandlung in allen 27 EU-Ländern so oder werden die Bürger in Ö wieder einmal EUnsympathisch EUngleich behandelt, wie bei der monatelangen FFP2 Pflicht, die flächendeckend nur für die Bürger in Ö galt

hhaidacher
10
9
Lesenswert?

Wo sind in der Statistik die Ungeimpften? - fällt das keinem auf?

Interessante Kurven - es fehlen die "komplett Ungeimpften?"

siehe Kurve: 12-17 geimpft12-17 nicht (vollständig) geimpft18-59 geimpft18-59 nicht (vollständig) geimpft60 und älter geimpft60 Jahre und älter - nicht (vollständig) geimpft

Corona selbst ist übrigens eine gelistete Nebenwirkung laut EMA.

Sehr interessant, wieso es in der Statistik keine Ungeimpften gibt.
Also wirkt keine Impfung besser als eine Impfung?
(Schaut zumindest so aus)

Kleine Zeitung
0
7
Lesenswert?

Auch Ungeimpfte enthalten

Liebe(r) hhaidacher,

in den Zahlen für die "nicht (vollständig) Geimpften" sind sowohl die Ungeimpften als auch die noch nicht vollständig Geimpften enthalten. Wir haben das zur Klarstellung nun auch in der Grafik angemerkt.

Beste Grüße
die Redaktion

mahue
0
7
Lesenswert?

Manfred Hütter: Werte Redaktion

Sagt den Statistikern einfach Eines. Wir Wollen eine Statistik mit 4 strengen Trennung.
1.) nicht geimpft
2.) teilweise geimpft
3.) genesen und nicht geimpft
4.) vollständig geimpft oder genesen mit Impfung
Dann hätten wir Bürger ein klares Bild.
Weil die Grafik versteht kein Normalbürger

Berndian
7
9
Lesenswert?

Na so was

Ach, man zählt die einmal Geimpften jetzt also einfach zu den Ungeimpften.
Welche Intention ist es, diesen Unterschied zu verschleiern?
Da kann man dann wohl auch Komplikationen, Nebenwirkungen, Impfdurcbrücke etc. der Geimpften in die Menge Ungeimpften übertragen.
Seriöse Wissenschaft nennt man das dann.

hhaidacher
3
5
Lesenswert?

könnt ihr das bitte trennen, damit wir uns ein objektives Bild machen können?

optimal wäre noch, genaue Daten - wie viele ungeimpft sind.
bei den (nicht vollständigen) wie lange die Impfung her ist .
ist der 1. Stich erst 1-2 Woche her, liegt der Vergleich nahe, dass die Impfung der Auslöser war.

danke.

Kleine Zeitung
0
4
Lesenswert?

Antwort

Momentan weist die AGES die Daten nur in dem dargestellten Detailgrad aus - siehe Homepage der AGES: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/
Teilgeimpfte haben noch keinen vollständigen Impfschutz und werden demnach zu den "nicht (vollständig) Geimpften" gezählt. Wir danken aber für die Anregung und werden nachfragen, ob seitens der AGES auch detailliertere Auswertungen zur Verfügung gestellt werden können.

wischi_waschi
12
11
Lesenswert?

Politikum

Für mich ist diese Pandemie nur ein Politikum!!!!!

reschal
3
4
Lesenswert?

Wischi waschi

Bitte beobachten Sie mal, was in der Welt vor sich geht! Orchestriertes Politikum. Sie sind ja ganz ein Schlauer.

wiwo64
0
9
Lesenswert?

Sollten die Kurven der Statistiker oben stimmen

so braucht man nicht darüber nachzudenken, was uns helfen könnte, die Pandemie zu REDUZIEREN.
Denn nur darum geht es . Es geht nicht darum, ob ich Corona bekomme oder nicht, als Ungeimpfter oder Geimpfter, als über 60 Jähriger oder unter 18 Jähriger.
Es geht einzig und alleine darum , welche Auswirkungen die Krankheit auf die jeweilge Personengruppe hat und da sprechen die Kurven, so sie denn stimmen, einen deutliche Sprache.
Mir ist jedefalls lieber, ich weiß dass mein Körper auf eine mögliche Infektion vorbereitet ist und sich vermutlich besser wehren kann.

kuwa
5
15
Lesenswert?

Wer ist ursächlich verantwortlich ?

Ein Jurist meinte gestern in einer österr.weit erscheinenden Tageszeitung, Frage:"Ist ein Lockdown für Ungeimpfte überhaupt rechtmäßig ?" Antwort ,sinngemäß, daß im Anlaßfall auch zu beurteilen sein wird bzw wörtlich :"Wieviel tragen auch Geimpfte zum Infektionsgeschehen bei ( Anmerkung : und dann je nach Krkh.verlauf nachgelagert zur Intensivbettenauslastung ) und ist es dann gerechtfertigt sie weiterhin aus der Testpflicht zu entlassen ?" Dieser jur. begründete Sachverhalt (inhaltlich analog bedeutsam auch für die 3G Regel am Arbeitslatz) darf betreff dem eröffneten Angstmacher-Drohszenario (Was soll es in Anbetracht der bereits jetzt bekannten AGES Infekt.zahlen Geimpfter sonst sein ) nämlich Ungeimpfte wegzusperren, nicht mehr ignoriert werden. Ein Poster antwortete sachlich, daß eine Expertenkommission von Epidemologen, Juristen usw. im Anlaßfall der "Politik" dann eine Empfehlung zum Wegsperren der Ungeimpften ja/nein gibt. Dann warten wir gespannt auf die Arithmetik, den Rechenschieber der "Expertenkommisission" , respektive der jur.Meinung oben und verfassungsrechtlich relevantem Gleichheitsgrundsatz, Gleichheitssatz, usw. wie in sicher transparent nachvollziehbarer Einrechnung der leider bereits jetzt mit Krkh.Symptomen positiv Getesteter 2fach Geimpften, dh den daraus folgenden "Schuld-u.Ursache Verteilungsschlüßel" per Proklamation verlautbart wird "An der Intensivbettenbelegung in Ö sind X% Geimpfte und Y% Ungeimpfte ursächlich verantwortlich und schuld" !

Mein Graz
3
11
Lesenswert?

@kuwa

Dann muss die Ursache weiter untersucht werden, indem man zurück verfolgt, wo und durch wen die Übertragung des Virus erfolgte.

Erst wenn der Verlauf der Infektionskette erwiesen ist, ist auch die Ursache geklärt.

Balrog206
2
1
Lesenswert?

Sherlock

Homes viel Glück dabei ! Kannst ja alle zb 2000 Besucher vom maturaball X durch telefonieren ! Und dann darf diese Person auch nirgends anders außer zu Hause alleine gewesen sein sonst kannst es auch nur bedingt eingrenzen!

checker43
22
19
Lesenswert?

Wenn

ein Geimpfter im Krankenhaus liegt, bedeutet das nicht, dass er "schuld" ist. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat er sich bei einem Ungeimpften angesteckt.

natchen
10
22
Lesenswert?

dumme

schreiberei, ein Beispiel - meine Lebenspartnerie war auf einen Geburtstagsfest mit 72 Personen vor drei Wochen. Das Geburtstagskind geimpft aber ein wenig verkühlt, hatte wie es sich später herausgestellt hat covid, hat dabei 6 Personen angesteckt, davon nur eine "UNGEIMPFTE".

SoundofThunder
4
1
Lesenswert?

Und liegt einer von denen im Spital am Schlauch?

?

Klgfter
4
4
Lesenswert?

Ach natchen ......

Diese schwurbelgeschichten .... ohne beweise nur dummes geschwätz wie der grossteil eurer 'beweise' jedesmal dasselbe !

checker43
14
11
Lesenswert?

natchen

Das mag bei Ihnen so sein, österreichweit ist es nicht so. Nur 4 von 1000 Geimpften erkrankten bisher symptomatisch, aber seit Mitte August 37 von 1000 Ungeimpften.

Lodengrün
13
30
Lesenswert?

Die Zögerer und Zauderer

werden nicht zur Impfung rennen wenn ihnen die Pistole an die Brust gehalten wird. Im Gegenteil sie werden sich vielleicht auch Kickl anschließen und rufen:“So nicht“. Hat jemand einmal daran gedacht wirklich Aufklärung zu betreiben. Bis jetzt gab es nur Drohungen und Strafen. Und Drohungen von jemandem von dem sie heute wissen…. . Immer werden die hohen Impfraten von Dänemark etc. genannt. Es ist erwiesen das die mit dem Vertrauen zur Politik korreliert.

Mein Graz
12
9
Lesenswert?

@Lodengrün

Naja, Aufklärung hat es gegeben. Und wenn man Interesse hat, fragt man nach bzw lässt sich beraten.

Wer einem Kickl hinterher rennt ist m. E. sowieso als beratungs- und lernresistent einzustufen.

Lodengrün
2
4
Lesenswert?

Ja @mein Graz

haben wir beide gemacht. Aber wirklich flächendeckende, volle Aufklärung habe ich von Regierungsseite nicht gesehen. Und oft hört man das Argument das auch Bayern Star Kimmich von sich gab. „Es gibt keine langfristigen Werte“.

future4you
13
21
Lesenswert?

Um mich betreffend Impfung zu informieren

frage ich keinen Politiker, sondern meinen Arzt! Wenn ich einen Herzinfarkt erleiden sollte, werde ich auch nicht abwarten, was Kickl & Co dazu meinen. Und seriöse Aufklärung hat es in Zusammenhang mit Corona soviel gegeben, wie bei keiner anderen Krankheit, bzw. bei keinem anderen Medikament. Ich getraue mich zu wetten, dass viele dieser Impfgegner sich ungefragt das „Jaukerl“ haben geben lassen, als es darum ging, ihren Urlaub irgendwo in Regionen zu verbringen, wo Impfpflicht herrschte.

 
Kommentare 1-26 von 110