So geht es ab 1. Mai weiterLokale und Hotels sperren schrittweise auf, Kinos, Nachtlokale und Fitnesstudios bleiben zu

Bundesregierung präsentierte weitere Lockerungen beim Gewerbe und legte einen Stufenplan für die Gastronomie und die Hotellerie vor. Weiterhin Masken- und Abstandspflicht, Empfehlung zu Home-Office bleibt aufrecht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Für die Öffis gilt Masken- und Abstandspflicht, die Empfehlung fürs Home-Office gilt weiter
Für die Öffis gilt Masken- und Abstandspflicht, die Empfehlung fürs Home-Office gilt weiter © APA/HANS PUNZ
 

Nach sechs langen Wochen sind die Tage des „Hausarrests“ gezählt. Am Dienstag um acht Uhr früh verkündete die Regierung, allen voran der Gesundheits-, der Innen-, die Wirtschafts- und die Tourismusministerin, das Ende der Ausgangsbeschränkungen mit den vier bekannten Ausnahmen (Job, Einkaufen, Betreuung zu pflegender Angehöriger, Füße vertreten). Mit 1. Mai soll die berühmt-berüchtigte Verordnung, die gestern einmal mehr für Verwirrung gesorgt hat, auslaufen.

  • Ab 1. Mai werden Bürgerinnen und Bürger also wieder ausgehen können.
  • Wenn man nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, ist der Mindestabstand von einem Meter einzuhalten.
  • Veranstaltungen und Versammlungen bis zu 10 Personen werden möglich sein.
  • Falls das Covid-6-Gesetz im Parlament am heutigen Dienstag so wie geplant beschlossen wird, werden auch Demonstrationen unter ganz bestimmten Voraussetzungen wieder möglich sein.
  • Begräbnisse sind künftig für Gruppen von bis zu 30 Personen erlaubt
  • Fahrschulen, Musikschulen und Maturaschulen dürfen ab 1. Mai wieder aufsperren (die anderen Schulen bleiben ja noch zu)
  • Ab 15. Mai erfolgt die Wieder-Eröffnung der Gastronomie. Es gelten Öffnungszeiten von 6 - 23 Uhr.
  • Ab 29. Mai dürfen auch Beherbergungs-Betriebe und Bäder wieder aufsperren.
  • Nachtlokale, Bars, Musiklokale bleiben bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Beschränkung von Geschäften auf eine Raumgröße von 20 Quadratmetern pro Kunde wird auf 10 Quadratmeter gesenkt.
  • Sehenswürdigkeiten und Freizeitanlagen werden per 29. Mai wieder geöffnet, nur Outdoor-Tierparks gehen schon mit 15. Mai in Betrieb.
  • Für den Öffentlichen Verkehr gelten ebenfalls die Masken-Pflicht und die Abstandsregel - sofern die Einhaltung letzterer möglich ist. Die Home-Office-Empfehlung bleibt aufrecht, und Schulbeginnzeiten sollen gestaffelt werden.
  • Bibliotheken bleiben jedenfalls bis Ende Mai, Fitnessstudios und Kulturbetriebe, auch Kinos, bis auf weiteres geschlossen.

Hier lesen Sie, wie es im Detail in Gastronomie und Hotellierie weitergeht. Ab Mittwoch soll eine eigene Website der Wirtschaftskammer zur Verfügung stehen, die alle Regeln übersichtlich zusammenfasst.

Die Kernpunkte:

  • Maximal vier Erwachsene dürfen mit ihren Kindern an einem Tisch Platz nehmen. Größere Familienfeiern wie Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern werden bis Ende Juni nicht möglich sein.
  • Zwischen den Gruppen muss ein Abstand von mindestens einem Meter gegeben sein.
  • Es gibt keine freie Sitzwahl, und Vorreservierung ist erwünscht.
  • Das Personal muss dort, wo sich Gäste aufhalten, Masken tragen.

Für Bäder gilt der Zielhorizont 29. Mai. An einem Regelwerk für Einlass, Liegebereich etc. wird gearbeitet, vor allem aber will die Regierung zuvor noch verlässlich ausschließen können, dass eine Infektion durch das Wasser erfolgten kann.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) betonten, jetzt sei die Eigenverantwortung gefordert. Anschober: "Das ist eine ganz große Veränderung. Wir setzen auf das Vertrauen, darauf, dass  das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Hygiene und Mindestabstand gelernt ist und die Menschen sehr bewusst und selbständig tun, was zu tun ist."

Auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) betonte, es sei die Eigenverantwortung insbesondere der Gäste gefragt. "Sie müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, aber sie müssen selbst achtgeben auf ihre Gesundheit."

Anschober betonte: "Es ist noch nicht vorbei, wir sind mitten in der Krise". Dass in Deutschland die Reproduktionszahl wieder auf über 1 gestiegen sei, mache besorgt, auch wenn davon noch kein Trend abzuleiten sei.

  • Phase 1 sei in Österreich vorerst überstanden.
  • Phase 2 sei im Gange: die kontrollierte Öffnung, mit Mund-Nasen-Schutz, Abstands- und Hygienepflicht. Wichtige Schritte wie die Ermöglichung von Großveranstaltungen und Kulturereignissen liege dabei noch in der Ferne.
  • Phase 3 sei das Leben mit Mindestabstand und Hygienemaßnahmen.
  • Phase 4, das "normale Leben", werde erst nach Vorhandensein eines Impfstoffes erreicht werden können.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) fasste bei der Pressekonferenz noch einmal die Nachschärfungen bei den Fördermaßnahmen, insbesondere beim Härtefallfonds, zusammen.

  • Der "Beobachtungszeitraum" wird um drei Monate, bis zum 15. September, ausgeweitet. Die Betriebe können jene drei Monate wählen, in denen sie am stärksten von Umsatzeinbrüchen betroffen sind.
  • Jungunternehmer ab Gründung per 1.1.2018 haben ein Anrecht auf die pauschale Unterstützung.
  • Die Mindestförderhöhe beträgt 500 Euro pro Monat (für jedender drei Monate).
  • Eine gleichzeitige Förderung aus dem Familienhärtefallfonds ist möglich.

Was Schramböck noch ankündigte: Die Kreditbearbeitungsgebühren werden gesenkt, die Banken hätten ihr zugesichert, nicht mehr bis zu 2,5 Prozent sondern nur noch 0,5 bis 0,8 Prozent zu verrechnen.

 

Türkis-grünes Paket am Vorabend des 1. Mai?

Hinten den Kulissen bastelt die türkis-grüne Regierung an einem Entlastungs-, Investitions- und Konjunkturpaket, das am 30. April, also am Vorabend des Hochamts der Sozialdemokratie (1. Mai) präsentiert werden könnte. Konkret sollen die untersten und mittleren Einkommen entlastet und eine Job-Initiative gestartet werden.

Kommentare (99+)
AndraBergan
4
14
Lesenswert?

Mir ist bewusst...

...dass wir alle sterblich sind. Die Wirtschaft wird sich erholen, nicht von heute auf morgen, doch sie wird aufstehen. Das wird mein Freund nicht!
Vergleichen Sie bitte keine materiellen Dinge mit einem Menschenleben. Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit, passen Sie auf sich auf.

hbratschi
5
12
Lesenswert?

@andra

tut mir leid, wenn du einen freund verloren hast. wie mir jeder leid tut, der jemanden verliert. weswegen auch immer. und ich vergleiche nicht materielles mit menschenleben, ignoriere aber auch nicht, dass materielles eben existenzen zerstört und somit auch menscheneben vernichtet. zusätzlich zu den ganzen grippetoten, die heuer halt teilweise den namen "coronatote" tragen...

SagServus
2
7
Lesenswert?

dann haben wir zu den virustoten auch noch die kollateralschäden infolge einer zerstörten wirtschaft zu tragen

Und so müsste man die Kollateralschäden in Folge eines zerstörten Gesundheitssystem tragen.

Und ich behaupte mal, dass diese Toten weitaus höher ausfallen würden als die Toten in Folge einer zerstörten Wirtschaft.

"nur, wenn wir jedes mal, wenn ein virus mutiert (und das wird mit schöner regelmäßigkeit der fall sein) die welt anhalten" - Wenn das ganze zur Gewohnheit wird, dann werden auch die Maßnahmen dagegen entsprechend aussehen und man wird vorbereitet sein.
Dann wird auch die Wirtschaft entsprechend vorbereitet sein und man wird es sich halt nur mehr schwer leisten können auf Pump zu investieren.

Wir sind auf Grund unseres Standards ziemlich viel gewöhnt was man als selbstverständlich hinnimmt.

Ich kann ihnen jetzt schon sagen, dass ein 2 wöchiger Blackout in Europa wirtschaftlich weitaus mehr anrichten wird als 8 Wochen Corona Lock Down.
Und auf diesen Black Out ist in Europa auch so gut wie keiner vorbereitet.

Miraculix11
0
4
Lesenswert?

Ich bin ganz Deiner Meinung

Aber überleg mal: Hatte die Regierung eine Wahl? Und wieso mache fast alle Regierungen in der Welt dasselbe? Im Endeffekt werden zumindest mehr Tote nach der Coronazeit als Coronatote rauskommen. Aber keiner kann sagen wie es ohne Maßnahmen ausgegangen wäre.

hbratschi
0
3
Lesenswert?

@sagservus

deinen letzten absatz unterschreib ich sofort....

gberghofer
5
12
Lesenswert?

Ängste schüren ist doch.....

….ein Wesensmerkmal der FPÖ.

hbratschi
3
15
Lesenswert?

@gberghofer

richtig. und wird es auch bleiben, denn angstschüren ist einfach und funktioniert immer. in diesem fall ist den blauen jedoch die regierung zuvorgekommen und nun muss blau halt nehmen was übrigbleibt...
übrigens: ich bin überzeugt, dass wenn blau in der regierung säße, alles noch viel restriktiver gehandhabt worden wäre...

SagServus
9
33
Lesenswert?

dann kommt der messias und lockert in seiner grenzellosen güte seine von ihm verursachten "maßnahmen"

Ich würde ja eher meinen, dass die Maßnahmen durch Corona verursacht wurden und nicht die Regierung einfach eine Pandemie erfunden hat und sich nun feiern lässt.

checker43
7
31
Lesenswert?

Ja glauben Sie,

die Maßnahmen wurden nur aus Bösartigkeit gesetzt?

hbratschi
37
11
Lesenswert?

nein, checker,...

...dass glaub ich nicht. sondern aus einer völligen fehleinschätzung der situation, und zwar weltweit, der sich kein politiker mehr entziehen konnte, ohne sofort gehängt zu werden. das sieht man ja auch an den reaktionen hier und in anderen foren, wenn man sich nicht dem kollektiven ins hoserlpupsen anschließt. kann man nix machen, ist halt so. auch angst (und wenn sie noch so irreal ist) verbindet menschen...

checker43
5
6
Lesenswert?

Von

wem wäre ein Politiker den gehängt worden, wenn er nichts gemacht hätte? Von der Wirtschaft? Von den Touristen? Von den Konsumenten?

hbratschi
13
8
Lesenswert?

von leuten wie dir,...

...die sie vor lauter angst nicht mehr gewählt hätten...

ck66
11
29
Lesenswert?

Uns gehts guat

Der Slogan: Gehts der Wirtschaft gut, gehts Dir gut"
muß wohl eher heißen:
"Gehts den Menschen gut, gehts der Wirtschaft gut"!
Leider sitzen in der Regierunng nur wirtschaftsdenkende
(auch ÖVP genannt) Menschen.
Mein Kommentar wird wohl einigen nicht passen.
(Geschäftsleute, ÖVP-Fans ...)
Trotzdem: Zuerst der Mensch - dann die Wirtschaft und
nicht umgekehrt.

peter80
13
11
Lesenswert?

@CK

du bist ein Pausenclown... Dann passt eh wenns den Menschen gut geht wenns arbeitslos daheim sitzen

ck66
3
3
Lesenswert?

Pausenclown

Kohle statt Gesundheit - lieber Peter du bist ein - richtig - ein ÖVP-Fan mit Kurzsichtigkeit

peter80
3
0
Lesenswert?

@CK

Ach wirklich laufen kommt damit die Arbeitslosigkeit zurück geht.!!!! Oder glaube sie das es den Menschen gut geht wenn sie keine Arbeit haben. Weil Angestellte stellen sich selten selbst AN !!!

ck66
0
1
Lesenswert?

Kasperl

Wo ist der Peter80-Kasperl der Pausenclown vermisst dich

voit60
39
23
Lesenswert?

Die schwarze PR-Abteilung

Ist heute hier wieder im Großeinsatz.

checker43
3
7
Lesenswert?

Um

richtige Maßnahmen zu verteidigen, muss man nicht schwarz sein.

peter80
6
21
Lesenswert?

@Voit

ganz im gegenteil man beobachtet hier eine komplett sinnlose stimmungsmache gegen die Regierung wo gesetzten Maßnahme die faktisch Weltweit überall in dieser Form gemacht werden unseret Österreischei Regierung angeschuldete werden. Wie dämliche und stümperhaft ist denn das bitte?

JU43X5U8655EC6MT
74
28
Lesenswert?

Ein Vater von 3 Kindern hat mir folgendes geschrieben:

Der Lockdown ist wirkungslos.
Es offenbarte sich, dass die Abflachung der Kurve bereits vor den Lockdown-Maßnahmen begonnen hat. Es wird nun ferner festgestellt werden, dass viele von uns das Virus schon hatten bzw. bereits Antikörper gebildet haben, weil auch in Österreich die Ausbreitung viel weiter fortgeschritten ist. In den allermeisten Verläufen gibt es milde bis überhaupt keine Symptome. Kinder betrifft es fast überhaupt nicht. Risikogruppen (Alter, Vorerkrankungen) sind lange bekannt. Das Immunsystem ist entscheidend.
Und für all jene, die nun weider sagen: „Was ist mit Italien und Spanien?“. Lasst uns mal paar Monate warten und staunen, was hier alles noch ans Licht kommen wird. Herr Hausverstand meinte zu mir, es sei doch sonderbar, dass es seit Wochen faktisch keine Herz- und Krebstoten mehr gibt in Italien. „Hallelujah - Corona hat die Menschen von Krebs geheilt?“. Nun, das Gesundheitsministerium Italiens hatte ja bereits am 23. März indirekt verlautbart, dass 88% der angeblich an Corona Verstorbenen nun doch NICHT dem COVID-19 Virus zum Opfer fielen. Medienberichte dazu fehlen freilich. Massengräber und gestapelte Särge verkaufen sich nunmal weit besser als ein deeskalierendes Geständnis.
Ich bin Laie, kein Mediziner oder Virologe, bezeichne mich bei weitem nicht als „Experte“. Meine Meinung ist nicht wichtig.

gberghofer
1
4
Lesenswert?

Es gibt seriöse Statistiken welche .....

…..klar beweisen, wenn man sie mit der Vergangenheit vergleicht, dass es jetzt gewaltige Spitzen gibt die es früher nicht gab.

Mein Graz
3
9
Lesenswert?

@schuffi80

Wenn der Frisör schon offen hätte könnte ich mir das auch als Tratscherl-Thema von dort vorstellen.

Ist so wie wenn einer sagt: "Die Nichte von meines Fußpflegers Nachbarn seiner Cousine hat mir erzählt, dass sie vom Freund ihres Radlkuriers gehört hat...."

JU43X5U8655EC6MT
2
0
Lesenswert?

Ah ja ich merke, dass ich den Job

des Vaters erwähnen hätte sollen. "Der Vater" ist Journalist/Author/Forscher der Artikel publiziert hat und der darüber hinaus mit Leuten die in Forschungslaboren in der Schweiz welche an einem Gegenmittel arbeiten, im Kontakt steht.
Er will genau deshalb seinen Namen nicht nennen, da alles was gegen die allgemeine Meinung geht als Verschwörungstheorie betittelt wird.
Aber was soll man von solchen Leuten wie die erwarten, die glauben, dass alles was die TV Sender und die restlichen Medien sagen, stimmt. Die Nordkoreaner glauben ja auch, dass alles was ihre Medien "diktieren", stimmt. Leider kann man wie gesagt, von einer Person die immer "Ja" und "Amen" sagt und wahrscheinlich sogar den RTL Reality Mist als absolute Wahrheit annimmt, nicht viel mehr erwarten. Hätte einen guten Vorschlag für dich: das nächste Mal wenn du im Friseurladen bist, kannst du, wenn du eine Friseurthema benötigst, die Friseurin/den Friseur gerne fragen ob das Nachmittagsprogramm der RTL, etc. real oder nur gestellt ist. Bin gespannt was er/sie sagt. Kannst mich ja dann hier wissen lassen. Übrigens, diese Info ist gratis: RTL2 sagt auch nicht immer die Wahrheit und Ihre Sendungen sind oft auch nur gestellt. P.S. Warum glaubst du, dass so viele namhafte Ärtze und Ärztinnen sich melden und genau das bestätigen was dieser "Vater" gesagt hat? Es wird ja alles zensiert. Podcasts,Videos, etc. Werden einfach gelöscht... Aber wie gesagt, was soll man erwarten....

wiesengasse10
6
15
Lesenswert?

Jetzt wärs aber noch interessant zu wissen....

......was eine Mutter von 4 Kindern dazu sagt ? Oder eine Oma mit 6 Enkerln.....oder ein Bauer mit 12 Kühen...oder ein Imker mit 4.567 Bienen....
Du hast recht schnuffi: deine Meinung ist nicht wichtig !

checker43
3
23
Lesenswert?

Ein

Vater von 6 Kindern und Halter von 4 Hunden und 2 Kühen hat mir geschrieben, dass sich die Infektionszahlkurve nicht abgeflacht hat vor den Lockdown-Maßnahmen, sondern erst 10 Tage später die maßnahmenbedingte Trendwende erkennbar wurde. Was der Vater von 3 Kindern offenbar meint, war der Reproduktionsfaktor, der no-na zu Beginn hoch ist und sich dann verringert. Er sollte seinen Kindern nicht bei der Mathematik-Matura beistehen.

wollanig
4
46
Lesenswert?

Ja genau, alles erfunden.

Die überfüllten Krankenhäuser, die gestapelten Särge, zehn Seiten Todesanzeigen in Bergamo statt wie normal ein bis zwei, alles Fake. Und unsere Maßnahmen völlig unsinnig, weil es war eh nix. Oh Herr, lass Hirn...

egowija1
6
44
Lesenswert?

Achso,

wenn ein Vater von 3 Kindern das schreibt muss es natürlich stimmen.

SagServus
4
36
Lesenswert?

Ein Vater von 3 Kindern hat mir folgendes geschrieben:

Hört sich nach einen der zig Massennachrichten an die seit Anbeginn der Krise in der ein oder anderen Form schon rumgegeangen sind.

Vor allem die letzten Sätze sind da immer wieder gleich. Man sei zwar nur Laie etc. etc.

SANDOKAN13
7
2
Lesenswert?

Naja

des wird sich aber bei unseren Nachtlokalen aber net spieln....

Mein Graz
5
3
Lesenswert?

@SANDOKAN13

Es wird schon irgend einen Betreiber geben, der jemanden in der Regierung kennt, der das hinbiegen wird...

wiesengasse10
15
25
Lesenswert?

Geh bitte Fr. Köstinger, sie kapieren Ihre eigenen Äußerungen wohl nicht ??

"Sie müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, aber sie müssen selbst achtgeben auf ihre Gesundheit." Mit dem Mund-Nasen-Schutz gebe ich nicht auf meine Gesundheit, sondern auf die Gesundheit der anderen acht !!! Das wissen wir mittlerweile wohl alle. Eine total widersprüchliche Aussage ihrerseits....

derhannes
6
56
Lesenswert?

Alles hat seine Zeit

Mich haben die rauen Töne, die rigorose Vorgehensweise eher erschreckt und ich habe mich gefragt, ob damit die Demokratie und die Freiheit der Menschen infrage gestellt wird. Umso mehr freut es mich, jetzt neue Töne zu hören, vor allem dass das Wort Eigenverantwortung fällt. Nehmen wir das alle als einen Lernprozess und fassen wir uns einmal an die eigene Nase (natürlich nur zu Hause nach ausgiebigem Händewaschen) und hören auf zu kritisieren. Wenn etwas wichtig ist in diesem Moment, dann dass die Menschheit mehr zusammenrückt und wir POSITIVE, ZUKUNFTSWEISENDE, MENSCHENFREUNDLICHE Wege in die Zukunft finden.

SANDOKAN13
8
14
Lesenswert?

Eigenverantwortung???

in Österreich?? hahahah

schadstoffarm
7
17
Lesenswert?

Amen

Das war der kindergeburtstag, jetzt kommt der schwierige Teil unser Geld so zu verteilen dass es nicht verpufft sondern die wirtschaft wieder anläuft.

fragment
3
53
Lesenswert?

Eigenverantwortung

...wäre ohnehin das Beste. Geht aber offensichtlich nicht, kann man immer wieder erleben, auf der Straße, im Geschäft. Entsetzt hat mich, nach 6 Wochen Selbstisolation endlich mit selbstgenähter Maske draußen, dass die gebrauchten Masken überall herumliegen, auch neben dem Mistkübel, nicht mal primitive Selbstdisziplin funktioniert.
Ich verstehe die meisten Regelungen, Verordnungen, sie haben sicher was gebracht, aber die Kommunikation war oft mehr als mangelhaft , wie die Regelung der Besuche von Freunden und Verwandten

tommygraz1
31
10
Lesenswert?

Das heißt?

Sie wünschen sich mehr Fremdbestimmung? Möglicherweise ist das dann nicht das richtige Land! Ich finde dass sich die Bevölkerung absolut und wirklich rasch auf diese neuen Beschränkungen eingestellt hat! Nicht die Regierung, die sich,mittlerweile in unerträglicher Häufigkeit, selbst beweihräuchert, sondern die Menschen in diesem Land haben das möglich gemacht, bitte nicht vergessen!

SagServus
0
20
Lesenswert?

ch finde dass sich die Bevölkerung absolut und wirklich rasch auf diese neuen Beschränkungen eingestellt hat!

Die ersten Empfehlungen der Regierung kamen mit Anfang KW11.

Home Office, Social Distancing etc. etc.

Wie gesagt, nur Empfehlungen.

Was hat die Bevölkerung gemacht? Die meisten nichts. Man ging nach wie vor ins Fitnesscenter, ging ohne Hemmungen shoppen, man traf sich auf einen Kaffeetratscht etc. etc. Einen Abstand zu anderen hat kaum einer gehalten.

Dann kam die Regierung mit Ende KW11 mit den verschärften Regeln. Und siehe da, plötzlich hats funktioniert und die Leute haben eingesehen, dass es sein muss.

Man kann ja viel auf die Regierung schimpfen, zu behaupten, der Verlauf in Österreich wäre rein nur der Verdienst der Bevölkerung, ist wohl auch weit weg von der Wahrheit.

gergrub
126
35
Lesenswert?

Das virologische Quartett

laut Bild oben: ein Volksschullehrer, ein Bundesheerler, ein Studienabbrecher, ein VWLler mit 12J Studiendauer....

VH7F
4
14
Lesenswert?

Besser als ein Taxifahrer ;-)

ich bin damit zufrieden.

voit60
32
18
Lesenswert?

Ein absolutes Expertenquartett

Leider fehlt es in Österreich schon lange an Qualität in der Regierung. Vielleicht sollte man den Spitzenpolitikern mehr zahlen. Würde übrigens sicher weniger kosten, als jetzt, wo wir eine Heerschar an Berater bezahlen müssen.

samro
8
39
Lesenswert?

komisch

ja schade dass kein reitlehrer dabei ist, gell?

ichsags
16
103
Lesenswert?

@gergrub...

.... und was bist Du? Der "Spezialist für eh alles"?... oder bloß ein ewig unzufriedener Nörgler...

gergrub
96
27
Lesenswert?

das ist irrelevant-

Fakt ist, wir werden von absolut mittelmäßigen Politikern regiert

Kristianjarnig
1
57
Lesenswert?

@gergrub

Entschuldigen Sie das ich nachfrage. Welche Politiker welchen Landes halten Sie den für soviel besser und effizienter?

Italien(hahaha), hier lebe ich beruflich bedingt gerade selbst, von einem Ende der Ausgangsbeschränkungen können die Italiener nur träumen, immerhin "darf" man sich ab nächster Woche in der jeweiligen Region bewegen. Das wäre ein Geschrei hätte das die Regierung in Österreich so gemacht. Auch die anderen italienischen "Aktionen" in dieser Krise waren bestenfalls mittelmäßig und haben sehr vielen Menschen das Leben gekostet.

Frankreich? Deutschland? Schweden? Die USA?Wer ist Ihr Favorit? Wer hat es den SO gut gemacht das Sie es gut finden?

Ich persönlich denke das Österreich sicher einer der effektivsten Staaten in dieser Krise war/ist.

Summerrain777
3
44
Lesenswert?

Komplexe Sachverhalte

Fakt ist, dass die FPÖ mit all diesen Aufgaben im höchsten Maß überfordert wären, denn komplexe Problemlösungsstrategien können mit Schwarz - Weiß Malerein nicht so einfach erklärt und gelöst werden.
Ad gergrub: Es kommt nicht auf die Ausbildung drauf an, sondern auf die Grundausstattung, die mitgegeben wurde - wissen Sie, aus einem Trabi kann man auch keinen Ferrari machen, aber wie gesagt siehe oben - es fehlt eben die kognitive Grundausstattung.

jaenner61
4
12
Lesenswert?

und sie sind natürlich

der allerbeste! glaub ich aber schon, der beste im nörgeln, schlechtreden und sudern 🤔

schadstoffarm
12
81
Lesenswert?

Wär dir

Kickl, hartinger-klein, strache lieber? Ich glaube nicht, Tim.

staubi07
32
95
Lesenswert?

Schämen!

Wär euch lieber gewesen sie hätten das Virus verharmlost oder teilweise sogar lächerlich gemacht wie es teilweise Politiker in anderen Ländern gemacht haben!? Ich muss sagen sie haben mir keine Angst gemacht! Mann sieht ja wohin das in diesen Ländern geführt hat. Außerdem kritisieren ist immer leichter als selber handeln. Die Opposition sollte sich schämen!!!

manfred130366
0
14
Lesenswert?

Man mag unsere Regierung mögen

oder nicht (auch ich bin nicht mit allem einverstanden, was da so von oben kommt), aber allemal noch lieber als ein Präsident, der mir erzählt, ich solle mir Desinfektionsmittel spritzen. (Und die dummen Amis machens auch noch, wie man hört...)

undhetz
81
36
Lesenswert?

jetzt geht ihnen die düse ...

weil die Maske gefallen ist, die Menschen lassen sich nicht mehr verängstigen und einsperren, das Narrativ vom großen Untergang ist Geschichte ...

... wer zahlt nun für den Schaden, wird Kurz jemals wiedergewählt???

Kommentare 26-76 von 122