Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wie geht es weiter in der Schule?Jetzt ist die Flexibilität der Lehrer gefordert

Alles hängt von der Dauer der Schulschließungen ab, aber es gebe viel Handlungsspielraum, so Bildungsminister Heinz Faßmann: "Wir fordern unsere Lehrer dazu auf, die Krise mit Herz und Verstand zu meistern!"

Die meisten Klassenzimmer sind derzeit verwaist
Die meisten Klassenzimmer sind derzeit verwaist © APA/HANS PUNZ
 

In den vergangenen Tagen zeichnet sich immer stärker das Szenario ab, dass die Schulen in Österreich noch länger geschlossen bleiben - nun zumindest bis Ende April, im Extremfall bis zum Ende des Schuljahrs. Hier einige Fragen, die sich daraus ergeben - und mögliche Antworten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lepus52
1
12
Lesenswert?

Der Unterrichtsminister

ist leider ein Wissenschafter und nicht sehr entscheidungsfreudig, wenn er keine wissenschaftliche Grundlage hat. Es gäbe viele praktikable Vorschläge, jedoch muss eine Entscheidung getroffen werden. Die Schulen schaffen fast jede Organisationsvorgabe. Eine schriftliche Matura (bei Abwesenheit von anderen Schülern) ist genug Platz und Aufsichtspersonal damit zumindest bei den Schülern auf Gesichtsmasken verzichtet werden kann. Auch die mündlichen Prüfungen können so organisiert werden, dass der Abstand gewahrt bleibt, wenig Schüler zur gleichen Zeit vor einer kleinen Kommission (Vorsitzender, Direktor, Klassenvorstand, Fachprüfer) abgehalten wird. Alles ist möglich, nur eine Entscheidung muss getroffen werden.

erstdenkendannsprechen
1
1
Lesenswert?

möglich.

stellen sie sich vor, es kommt in so einem fall trotzdem zu einer nachvollziehbaren ansteckung. dann ist halt wieder alles falsch gewesen.

UHBP
6
16
Lesenswert?

Jetzt ist die Flexibilität der Lehrer gefordert

An der Flexibilität der Lehrer habe ich absolut keine Zweifel.
Problematisch könnte es mit der Gewerkschaft werden.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Aha

Logo andere Farbe ! Kocht dich jede Farbe ihr eigenes süppchen natürlich zum Wohle aller !

Pelikan22
0
7
Lesenswert?

Genau so ist es!

Die wollen doch alle, dass alle Lehrer in ihrer Freizeit arbeiten!

pietrok5
9
11
Lesenswert?

Unterricht mit Mundschutz - lieber nicht !

Wie vom Minister erwähnt, man könnte Matura und Unterricht mit Mundschutz durchführen: Ich habe gerade gut eine Stunde mit einem einfachen Mund-Nasen Schutz verbracht. Das ist äußerst unbequem und das Atmen wird etwas erschwert. Kinder und Maturanten sollten stundenlang mit diesen Masken herumsitzen, und diese nach 4 Stunden jeweils wechseln. Ich halte das für Unsinn und unzumutbar. Schulen sollen bis September geschlossen werden, und das Maturazeugnis soll aufgrund der bisherigen Leistungen ausgestellt werden. Lediglich Maturanten die das unbedingt wollen soll die Möglichkeit einer Prüfung gegeben werden,

sakh2000
3
3
Lesenswert?

Die Matura ist ein einmaliges Erlebnis

für die jungen Menschen dass nichts mit den Leistungen in der 8. oder 9. Klasse zu tun hat. Sie ist eine Beurteilung über den gesamten Lehrstoff einzelner, teilweise ausgesuchter Gegenstände und ist für die Zukunft der angehenden Arbeitnehmer/-innen bzw. Studenten/-innen maßgebend. Da kann man nicht eine Graduation alla USA wo man einfach fertig ist durchsetzen. Wenn das nicht eine "normale Matura" werden wird, so bleibt dieser Makel ein Leben lang bestehen. Bezüglich dem Mundschutz gebe ich Ihnen wohl recht.