Am Tag des Lockdown-Gipfels5663 Corona-Neuinfektionen, 58 weitere Todesfälle

Am Tag der Entscheidung, wie es mit dem Lockdown weitergehen soll, stieg die Zahl der Neuinfektionen wieder leicht an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

5663 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind in den vergangenen 24 Stunden (Stand: Mittwoch, 9.30 Uhr) in Österreich gemeldet worden, so das Dashboard der Ages. Vor einer Woche waren es mit 10.367 Fällen noch beinahe doppelt so viele.

Die Zahl der neuen Fälle lag unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 6.091. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche) sank damit auf 477 Fälle je 100.000 Einwohner. Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 1,213 Millionen bestätigte Fälle. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 1,101 Millionen Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 11.685 als wieder gesund. Am Feiertag gab es damit in Österreich 90.048 aktive Fälle, 6.080 weniger als am Tag zuvor. Innerhalb von 24 Stunden wurden 424.010 PCR-Tests eingemeldet, die Positiv-Rate betrug 1,3 Prozent.

Noch immer hoch ist die Zahl der Todesfälle: 58 weitere Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, starben. 638 Personen befinden sich derzeit in intensivmedizinischer Behandlung, was einem Minus von 32 Patienten entspricht. Derzeit befinden sich 2910 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung – 173 Patienten haben die Normalstation verlassen.

114.438 Impfungen wurden am Dienstag verabreicht, geht aus Daten des E-Impfpasses hervor. Bisher haben fast 6,43 Millionen Menschen in Österreich zumindest eine Impfung erhalten. 6,05 Millionen und somit 67,7 Prozent der Einwohner verfügen über ein gültiges Impfzertifikat. Neun Prozent der Impfungen am Dienstag machten die 10.262 Erststiche aus. Den größten Anteil hatten mit 74 Prozent die 84.190 Drittstiche. Innerhalb der vergangenen sieben Tage wurden 752.126 Covid-Schutzimpfungen verabreicht.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 122
Kärnten: 358
Niederösterreich: 694
Oberösterreich: 956
Salzburg: 412
Steiermark: 850
Tirol: 633
Vorarlberg: 588
Wien: 1050

Bisher gab es in Österreich 1.212.999 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (8. Dezember, 9:30 Uhr) sind österreichweit 12.979 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 1.109.972 wieder genesen.

Kommentare (6)
stefan66l
1
1
Lesenswert?

Zahlenmaterial

Liebes Kleine Zeitung Team! Und wieder erlaube ich mir nachzufragen, wo Sie die Zahlen der Covid Todesfälle hernehmen? Laut AGES Dashboard gestern 31, heute bis 14.00 18 Fälle. Werden die beiden Tage von Ihnen zusammengezählt?

Kleine Zeitung
0
2
Lesenswert?

Zahlen

Sehr geehrter stefan66l,
wir haben am 9. November in folgendem Artikel ausführlich darüber aufgeklärt, wie es zu den unterschiedlichen Zaheln kommt:
https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/6058518/Rund-300-Tote-mehr_Wieso-gibt-es-unterschiedliche-CoronaZahlen
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

MEXX1980
12
10
Lesenswert?

Impfpflicht

Ich verstehe das System ein nicht. Warum muss man Menschen in eine Impfpflicht treiben ? Liest man über Immunität nach, wird von Ärzten, Chemiker, Laborranten und vielen anderen Proffesionisten ganz klar mitgeteilt, dass genesene eine weit bessere Immunität aufweisen als der Großteil doppelter geimpften. Warum kann dann nicht die Regel eingeführt werden, dass genesene alle 6 Monate Ihren Antikörperstatus ermitteln müssen. Wenn der dann nicht passt, sollte mann sich impfen lassen. Ich kenne Leute deren Antikörperwerte noch über 1500 liegt..der muss sich Impfen lassen??? Warum..der ist sicherer als tausende geimpfte....ich denke das mann mit so einer Regelung weit besser unterwegs ist als mit einem Impfzwang!!! Warum wird das auch nicht mal öffentlich erklärt...???

gm72
2
6
Lesenswert?

Echt jetzt? MEXX

Impfpflicht weil man vor dem Genesen-Status krank gewesen sein muss. Und das - welche Überraschung - bedeutet, dass das Risiko für Ungeimpfte, einen schweren Verlauf zu haben, eben gar so groß ist, das Gesundheitssystem weiter überlastet bleibt und die Intensivstationen über Limit belegt werden müssen.

theresiast
6
9
Lesenswert?

MEXX1980

Sie sagen es im ersten Satz - Sie verstehen das System nicht

gm72
3
16
Lesenswert?

Eine Inzidenz von 477 und der Lockdown wird beendet?

Scheinbar haben die Experten nie Recht, nur Mahrer & Co - bis die Zahlen "ganz überrschend" wieder in die Höhe schnellen. Wie konnte das dann wieder passieren, so unerwartet *Sarkasmus off".